Fatih Akin

Fatih Akin ‐ Steckbrief

Name Fatih Akin
Beruf Regisseur, Produzent, Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Hamburg-Altona
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe braun

Fatih Akin ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Hamburger Regisseur Fatih Akin wurde mit seinem mehrfach ausgezeichneten Film "Gegen die Wand", dem ersten Teil einer Trilogie, weltweit bekannt.

Als Sohn einer türkischen Einwandererfamilie wurde Fatih Akin im Jahr 1973 in Hamburg geboren. Schon früh zeigte er Interesse daran seine Ideen in Worte umzusetzen, sodass er schon während der Schulzeit seine ersten Gedichte und Kurzgeschichten schrieb. Im Stadtansässigen "Thalia Theater" wurde er Mitglied einer Off-Theatergruppe und nahm wenig später auch eine Aushilfstätigkeit bei "Wüste Filmproduktionen" an. Die ersten Eindrücke und Erfahrungen waren für den angehenden Regisseur also gesammelt und er entschloss sich dazu das Studium "Visuelle Kommunikation" zu beginnen und abzuschließen.

Im Jahr 1998 debütierte Fatih Akin mit seinem Film "Kurz und Schmerzlos". Es folgten die Produktionen "Im Juli" und "Solino", für die er auch den Schauspieler Moritz Bleibtreu engagieren konnte.

Fatih Akin gründete 2004 zusammen mit Andreas Thiel und Klaus Maeck die Filmproduktionsfirma "corazon international" und schaffte im selben Jahr auch den weltweiten Durchbruch. Er veröffentlichte den Spielfilm "Gegen die Wand", den ersten Teil einer geplanten Trilogie über Liebe, Tod und Teufel. Der Regisseur Fatih Akin konnte dank des international erfolgreichen Films auch seine ersten Auszeichnungen im Steckbrief verbuchen. Mit dem "Goldenen Bären", dem "Deutschen Filmpreis" und dem "Europäischen Filmpreis" wurde er für diesen Film ausgezeichnet.

Auch der zweite Teil der Trilogie "Auf der anderen Seite" war nicht minder erfolgreich. Dieser erschien drei Jahre nach seinem Vorgänger und wurde ebenfalls mit dem "Deutschen Filmpreis" in mehreren Kategorien ausgezeichnet.

Als besonderen Dank für seine Werke war Fatih Akin 2005 auch ein Teil der Jury der "Filmfestspiele in Cannes". Die Bühne des "60. Filmfestivals von Cannes" ermöglichte dem Regisseur auch, den erwähnten zweiten Teil seiner Trilogie weltweit das erste Mal zu präsentieren.

In seinem Steckbrief hat der Filmeschreiber mittlerweile pro Jahr mindestens einen Film aufzuweisen und konnte auch mit mehreren ausgezeichneten Kurz- und Dokumentarfilmen glänzen. Mittlerweile führte Fatih Akin auch schon bei zwei Musikvideos Regie.

2017 stellte der Regisseur in Cannes seinen überwiegend in Hamburg gedrehten Film "Aus dem Nichts" über einen Neonazi-Anschlag auf einen Kurden vor. Seine Hauptdarstellerin Diane Kruger bekam für ihre Rolle die Goldene Palme zuerkannt. Bei den Golden Globes 2018 wurde Akins Drama als bester nicht englischsprachiger Film ausgezeichnet.

Fatih Akin ‐ alle News

Fatih Akin portraitiert in seinem neuen Film "Der Goldene Handschuh" einen Serienmörder. Den Nachtwächter, der in den siebziger Jahren in Hamburg mehrere Frauen tötete und ihre Leichen zersägte, gab es wirklich. Doch wer war Fritz Honka?

Die Polizei hat Fatih Akin bei seinem Schocker-Film über den Hamburger Serienmörder Fritz Honka unterstützt: Sie stellten etwa die Originalaufnahme aus dessen Wohnung zur Verfügung.

Leichte Kost? Nicht bei Heinz Strunk: Die Verfilmung seines Romans "Der goldene Handschuh" von Fatih Akin wird schon vor dem Start als kontroversester deutscher Film das Jahres gehandelt. Ab dem 21. Februar 2019 können Sie sich selbst ein Bild machen.

Vor seinem neuen Film "Der Goldene Handschuh" nach dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk mit Jonas Dassler in der Hauptrolle als Frauenmörder Fritz Honka warnt sogar Regisseur Fatih Akin. Zu Recht? Ab dem 21. Februar können Sie sich selbst ein Bild davon machen - oder schon mal hier in unserer Galerie.

Regisseur Fatih Akin hat einen Film über den Hamburger Serienmörder Fritz Honka gedreht, der in den 70er Jahren vier Frauen umbrachte. Aus der Tatsache, dass sein neues Werk nicht jedermanns Sache ist, macht der Filmemacher keinen Hehl.

Verneigung vor Romy Schneider: Das Drama "3 Tage in Quiberon" über das Leben der Filmdiva räumt beim Deutschen Filmpreis ab.

In Los Angeles wurden am Dienstagnachmittag deutscher Zeit die mit Spannung erwarteten Nominierungen für die Oscars 2018 bekanntgegeben. Aus deutscher Sicht enttäuschend ist Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" nicht für den Auslands-Oscar nominiert.

Riesenerfolg für das deutsche Kino in Hollywood: Fatih Akin hat mit dem NSU-Drama "Aus dem Nichts" den Golden Globe für den besten Auslandsfilm abgeräumt. Im Mittelpunkt der Preisverleihung in Beverly Hills stand jedoch der geschlossene Protest gegen Sexismus.

Das deutsche NSU-Drama "Aus dem Nichts" von Regisseur Fatih Akin hat den Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film gewonnen. Das gab der Verband der Auslandspresse ...

Eine ernsthafte Claudia Schiffer hatte eine emotionale Botschaft, Diane Kruger weinte, und Arnold Schwarzenegger gab ein Versprechen ab: Das war die Verleihung des "Bambi" 2017.

Vor zehn Jahren holte der Film "Das Leben der Anderen" den Auslands-Oscar zuletzt nach Deutschland. Seitdem hoffte man vergeblich auf den Goldjungen. Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" soll das ändern.

München (dpa) - Der Film "Aus dem Nichts" von Regisseur Fatih Akin geht für Deutschland ins Rennen um den Oscar. Das gab die Auslandsvertretung des deutschen Films, German ...

Der wichtigste Preis des Filmfestivals Cannes geht nach Schweden. Große Ehre auch für Diane Kruger: Die Deutsche wird für ihre Leistung in Fatih Akins Drama als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Die Deutsche Diane Kruger ist beim Filmfestival Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden. Sie wurde für ihre Leistung in Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" geehrt.

WG-Kumpel Udo Lindenberg trommelt, Tochter Mimi singt und Regisseur Fatih Akin filmt: Für sein "Unplugged"-Album lädt Westernhagen zu einem Konzert-Abend der besonderen Art.

Angefangen hat er mit kleinen schmutzigen Thrillern wie "Kurz und schmerzlos". Mittlerweile dreht Regisseur Fatih Akin mit Hollywoodstars.

Der 14-jährige Maik (Tristan Göbel) und sein neuer Klassenkamerad Tschick (Anand Batbileg) gehen zu Beginn der Sommerferien auf eine große Tour - in einem fast schrottreifen Lada.

Der Durchbruch kam für den deutsch-türkischen Filmemacher Fatih Akin 2004 mit "Gegen die Wand". Es regnete Preise. Auf ein attraktives Angebot aus Hollywood wartet er noch.

Von "Mit 18" über "Freiheit" bis "Wieder hier": Bei zwei "Unplugged"-Konzerten präsentiert Marius Müller-Westernhagen viele Hits seiner jahrzehntelangen Karriere. Unterstützung ...