Laith Al-Deen

Laith Al-Deen ‐ Steckbrief

Name Laith Al-Deen
Bürgerlicher Name Laith Sascha Al-Deen
Beruf Sänger, Komponist
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Karlsruhe
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun

Laith Al-Deen ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Laith Al-Deen ist ein deutscher Popmusiker. Der Sänger kämpft für die Anerkennung der deutschsprachigen Popmusik und lehnte daher sogar einen Comet in der Kategorie "Hip-Hop/R'n'B" ab.

Laith Sascha Al-Deen kam als Sohn einer Deutschen und eines Irakers in Karlsruhe zur Welt. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in den USA und in Mannheim. Erstmals wurde die Öffentlichkeit auf den Sänger aufmerksam, als Laith Al-Deen im Jahr 2000 sein erstes Album "Ich will nur wissen" herausbrachte. Besonders bekannt ist die Single "Bilder von dir". Bei der Jubiläums-Tour "20 Jahre eine Band" der deutschen Popgruppe Pur wurde Laith Al-Deen für das Vorprogramm gebucht und konnte sein Album einem großen Publikum präsentieren.

2002 brachte der Sänger sein zweites Album "Melomanie" heraus, welches er erneut im Vorprogramm bei einem Pur-Konzert promoten konnte. Auch das Zweitwerk Laith Al-Deens wurde ein Erfolg und erreichte Platz elf der Charts.

Als der Sänger für den Musikpreis Comet in der Kategorie "Hip-Hop/R'n'B" nominiert wurde, lehnte er den Preis mit folgender Begründung ab: "Ich kämpfe damit […] für die Anerkennung deutschsprachiger Popmusik […] Vom Grundgedanken her werbe ich einfach dafür, die deutsche Sprache zu nutzen. Sie ist eine sehr reiche Sprache, alle sehen das ein, außer die Deutschen selbst".

Laith Al-Deens drittes Album "Für alle" schaffte es 2004 sogar auf den ersten Platz der Album-Charts in Deutschland. Die Single "Alles an dir" erreichte Platz 21 der Single-Charts und markierte den bis dahin größten Erfolg in seinem Steckbrief.

Der Sänger trat 2004 mit der Single "Höher" beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an, wurde aber von Max Mutzke verdrängt. Auch 2008 schaffte es Laith Al-Deen mit "Du" nur auf den neunten Platz und konnte erneut nicht am ESC teilnehmen.

Zusammen mit Annett Louisan nahm der Musiker 2007 das Lied "Wenn du dich traust" auf. Mit der Band Luxuslärm sang Laith Al-Deen das Duett "Jemand anderes sein" ein.

Nach einer Schaffenskrise veröffentlichte Laith Al-Deen 2014 das Album "Was wenn alles gutgeht", 2016 folgte das Album "Bleib unterwegs". Am 22. Mai 2020 erscheint Laith Al-Deens Album "Kein Tag umsonst".

Im Februar 2020 wurde zudem bekannt, dass der Sänger beim für Ostern angekündigten RTL Musik-Live-Event "Die Passion" in die Rolle des Petrus schlüpfen wird. DSDS-Star Alexander Klaws sollte die Rolle von Jesus Christus übernehmen und dessen Kreuzzug und letzten Lebenstage im Stadtzentrum von Essen inszenieren. Das TV-Event wurde aufgrund der Coronakrise abgesagt.

Laith Al-Deen ist seit 2007 mit Ehefrau Melanie verheiratet.

Laith Al-Deen ‐ alle News

Kritik ZDF-Fernsehgarten

Wer diese Show belächelt, sollte in Corona-Zeiten seine Meinung überdenken

von Felix Reek
The Masked Singer

"The Masked Singer": Max Mutzke ist der Astronaut - und gewinnt

Kritik TV, Film & Streaming

"Sing meinen Song" 2018: Mark Forster zaubert "Chefüberraschung" aus dem Hut

von Christian Vock
Stars & Prominente

Sonya Kraus im Beautytalk: "Ich mag mich auch ungeschminkt"

Musik

Zweites Nummer-1-Album für Laith Al-Deen

TV, Film & Streaming

DSDS: Nackt-Auftritt rettet Erwin