Ruby O. Fee

Ruby O. Fee ‐ Steckbrief

Name Ruby O. Fee
Bürgerlicher Name Ruby Moonstone Camilla Willow Fee
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort San José (Costa Rica)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 168 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerMatthias Schweighöfer
Haarfarbe blond / dunkelblond
Augenfarbe braun
Links www.facebook.com/Ruby-OFee-152676198145374/

Ruby O. Fee ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Erst kannten sie die Kinder, dann ganz "Tatort"-Deutschland und schließlich auch die Filmkünstler der Berlinale: Schauspielerin Ruby O. Fee.

1996 wurde sie in Costa Rica unter dem filmreifen Namen Ruby Moonstone Camilla Willow Fee als Tochter einer Deutschen geboren – wofür das "O." in ihrem Künstlernamen steht, bleibt allerdings ihr Geheimnis. Mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater lebte sie zeitweise in Brasilien, reiste durch Indien oder Afrika. Mit zwölf Jahren, pünktlich zur Pubertät, zog sie nach Berlin, wo sie sich umgehend bei Schauspielschulen vorstellte. Mit ihrer ersten Hauptrolle in der Serie "Allein gegen die Zeit" wurde sie dem jungen KiKa-Publikum bekannt. Viel Lob erhält sie für ihre Verkörperung der aggressiven Sarah im Tatort "Happy Birthday, Sarah". Einige Rollen später war ihr Gesicht wieder auf der Kinoleinwand zu bewundern, etwa in Detlev Bucks "Bibi und Tina"-Filmen. Auch Andreas Dresen entdeckte die Schauspielerin für sich und besetzte die "Sternchen" in seinem Wende-Film "Als wir träumten" mit Fee. Der Film war auch Dresens Wettbewerbsbeitrag für die 65. Berlinale. "Das war ein besonderer Moment und eine exklusive Möglichkeit, neue Leute zu treffen", erzählte Fee der "Morgenpost" über zufällige Begegnungen, zum Beispiel mit Audrey Tautou auf der Damentoilette. Die Darstellung ihrer nächsten Tatort-Rolle in "Kartenhaus" wurde ebenfalls ein voller Erfolg. Im Februar 2017 ist sie auf Sat.1 als "Die Ketzerbraut" zu sehen. "Viele meiner Rollen sind sehr selbstbewusst, persönlich bin ich aber bei Interviews, oder wenn ich neue Menschen kennenlerne, oft sehr schüchtern", so die Schauspielerin der "Berliner Morgenpost" gegenüber. Das sieht in der öffentlichen Wahrnehmung natürlich anders aus – seit ihrem "Tatort"-Auftritt in der Folge "Kartenhaus" – eine "Bonnie & Clyde"-Story – ist sie die verführerische und manipulative Femme Fatale. Aber sie hat ja noch ein ganzes Leben, um die Leinwände mit ihren Schauspielgeschichten zu füllen.

Ruby O. Fee ‐ alle News

Matthias Schweighöfer versuchte sich am Wochenende als Friseur und Freundin Ruby O. Fee diente als Haarmodel. Die Aktion und das Ergebnis teilte das verliebte Paar via Instagram.

Zum 38. Geburtstag bekam Matthias Schweighöfer offenbar einen riesigen, knallbunten Blumenstrauß von seiner neuen Liebe Ruby O.Fee, den er sogleich stolz auf Instagram präsentierte.

Erst vor kurzem haben Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee verkündet, dass sie offiziell ein Paar sind. Doch während der Name Schweighöfer den meisten Menschen in Deutschland ein Begriff sein dürfte, ist seine neue Partnerin eher weniger bekannt. Wir stellen Ruby O. Fee vor.

Matthias Schweighöfer und die Schauspielerin Ruby O. Fee haben sich am Montagabend gemeinsam bei einer Party zur Berlinale gezeigt.

Haben sie es damit offiziell gemacht? Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee posten bei Instagram dasselbe romantische Foto. Mehr als diesen Hinweis und jede Menge Herzchen gibt es bislang allerdings nicht.

Spekuliert wurde schon lange. Jetzt heizt Matthias Schweighöfer die Gerüchte um seine neue Liebe selbst kräftig an. Was hat sein jüngster Instagram-Kommentar nur zu bedeuten?

Schon einige Tage wurde es spekuliert, jetzt macht Matthias Schweighöfer seine Gefühle öffentlich. Die neue Frau an seiner Seite ist Schauspielerin Ruby O. Fee

Sexy, jung und ein wenig geheimnisvoll: Ruby O. Fee spielt in der Sat.1-Produktion "Die Ketzerbraut" die Rolle der rebellischen Hauptfigur Veva. Doch wer ist die schöne Schauspielerin eigentlich?

Auf "Die Wanderhure" folgt "Die Ketzerbraut": Sat.1 hat erneut eine Romanvorlage von Iny Lorentz verfilmt. Das Historiendrama übertreibt es aber mit der Schwarz-Weiß-Malerei und überzeichnet die Charaktere. Trotz vieler Schwächen macht "Die Ketzerbraut" dennoch nicht alles falsch.

Klassischer "Tatort" ohne Mätzchen und trotzdem auf der Höhe der Zeit - ein selten gewordener Glücksfall!