Snoop Dogg

Snoop Dogg ‐ Steckbrief

Name Snoop Dogg
Bürgerlicher Name Calvin Cordazer Broadus
Beruf Schauspieler, Sänger
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Long Beach / Kalifornien (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 191 cm
Gewicht 87 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe braun
Links snoopdogg.com

Snoop Dogg ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Musiker Snoop Dogg gehört zu den Urvätern des Gangsterraps. Daneben beinhaltet der Steckbrief des Kaliforniers mittlerweile auch zahlreiche TV- und Kinoauftritte.

Snoop Dogg heißt mit bürgerlichem Namen Calvin Cordozar Broadus Jr. und wurde 1971 in Long Beach, Kalifornien (USA), geboren. Der Musiker wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und entdeckte schon früh seine Liebe für den Hip-Hop. Als Mitglied der Crips-Gang "Rollin' 20's Crips" geriet er während seiner Jugendjahre auf die schiefe Bahn. Bis heute ist er dieser Gang verbunden. Kurz nach dem Abschluss der Grundschule wurde Snoop Dogg zum ersten Mal verhaftet. Es sollten noch zahlreiche weitere Konflikte mit dem Gesetz folgen. Anfang der 1990er-Jahre wurde Snoop Dogg von Dr. Dre entdeckt, der schon damals Berühmtheit erlangt hatte und heute als der Altmeister des Hip-Hops gilt. Zusammen mit seinem Cousin Nate Dogg und Dr. Dres Halbbruder Warren G nahm Snoop zuvor die ersten Tracks auf. Die Combo nannte sich "213" nach der Telefonvorwahl von Long Beach. Dr. Dre nahm Snoop Dogg bei Death Row Records unter Vertrag, wo er zunächst an Dres Album "The Chronic" mitwirkte. Das Werk gehört bis heute zu den Klassikern des Hip-Hops und beflügelte seinerzeit maßgeblich das G-Funk-Genre. Ein Jahr später legte Snoop Dogg sein Soloalbum "Doggystyle" nach, das ebenfalls einschlug. Parallel dazu wurde der Musiker einer Schießerei beschuldigt. Nach dem Freispruch startete der Rapper richtig durch und veröffentlichte mehrere Alben, bevor er ab 2002 auch zunehmend als Produzent fungierte. Parallel dazu wurde Snoop Dogg immer häufiger für Filme gebucht, darunter "Training Day", "Bones", "Old School" und "Starsky und Hutch". Genauso wie viele seiner Genrekollegen betätigt er sich auch als facettenreicher Unternehmer, so unter anderem mit einer eigenen Kleidermarke und einem Skateboard-Vertrieb. Snoop Dogg ist seit 1997 verheiratet und hat zwei Söhne und eine Tochter. Die Familie lebt noch immer in Long Beach.

Snoop Dogg ‐ alle News

Der Grammy-nominierte US-Rapper Nipsey Hussle ist einem Medienbericht zufolge erschossen worden. Der Sender NBC News berichtete am Sonntag, der 33-Jährige sei in Los Angeles durch Schüsse getötet worden.

Rapper Snoop Dogg hat eine Dankesrede der etwas anderen Art gehalten. Denn nach der Enthüllung seines Sterns auf dem Hollywood Walk of Fame, bedankte sich der Musiker bei sich selbst. 

US-Kult-Rapper Snoop Dogg hat sich offenbar kiffend vor dem Weissen Haus gezeigt. Und seine Meinung über US-Präsident Donald Trump nicht ganz jugendfrei mitgeteilt. Und dann kommt auch noch Kanye West ins Spiel.

Immer mehr Staaten lockern ihre Gesetze und legalisieren zumindest teilweise den Anbau und Konsum von Cannabis. Die Branche wittert das große Geld. Wie groß ist das Wirtschaftspotenzial von Marihuana wirklich? Kommt die Legalisierung auch bald in Deutschland?

Die Frau, die die sinnlosen Attacken gegen ihren Sohn verurteilte, soll selbst dazu neigen, andere rassistisch zu schikanieren und zu mobben.

Nachdem das Video eines gehänselten Jungen aus Knoxville, Tennessee viral ging, meldeten sich Stars wie Snoop Dogg, Orlando Bloom und Millie Bobby Brown über die sozialen Medien bei dem Schüler.

Viele Prominente sind in den USA sehr direkt mit ihrer Kritik am amtierenden Präsidenten Donald Trump. Den Vogel schießt aber jetzt Rapper Snoop Dogg ab: Er zeigt auf seinem neuen Albumcover Trump als Leiche.

WWE 2K18 Snoop Dogg

US-Präsident Donald Trump (70) hat den Rapper Snoop Dogg (45) wegen dessen neuen Musikvideos direkt angegriffen und eine Gefängnisstrafe für den Musiker gefordert.

Dass Stars wie Alec Baldwin schon seit Längerem unterhaltsame Parodien über den aktuellen US-Präsidenten zum Besten geben, ist bekannt. Jetzt zieht Rapper Snoop Dogg mit einer fragwürdigen Satire im Videoclip "Lavender" nach und richtet nicht nur das Wort gegen einen verkleideten Clown, der Donald Trump darstellen soll.

Im fragwürdigen, satirischen Musikvideo "Lavender" von Snoop Dogg und der kanadischen Band BadBadNotGood richtet der Rapper die Waffe gegen einen Präsidenten-Clown und "erschießt" ihn.

"The High Road Tour" von Wiz Khalifa und Snoop Dogg steht unter keinem guten Stern. Bei einem Auftritt im Nikon Jones Beach Amphitheater im Bundesstaat New York mussten am Dienstag 50 Konzertbesucher mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Sie wollten unter freiem Himmel ihrem Rap-Idol Snoopp Dogg zuhören. Doch dann brach ein Geländer zusammen und die Fans stürzten in die Tiefe. 42 erlitten Verletzungen.

Die EM 2016 ist im vollen Gange: Wir versorgen Sie täglich in unserem Live-Blog zur Europameisterschaft mit den wichtigsten Nachrichten rund um die EURO in Frankreich.

Publisher Electronic Arts hat auf der Spiele-Messe E3 neue Informationen zum heiß ersehnten Shooter "Battlefield 1" der Spiele-Schmiede DICE veröffentlicht.

Der Westcoast-Kult-Rapper Snoop Dogg hat den ehemaligen Schauspieler und Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, in einem Video-Clip auf Instagram massiv beleidigt. Hintergrund der verbalen Attacke ist der vermeintliche "Freundschaftsdienst" Schwarzeneggers bei der Begnadigung eines Gewalttäters.

Rapper bewirbt für Fast-Food-Riesen stilvoll neue Hot Dogs.

Der Rapper kommentiert für Jimmy Kimmel Tierclips - auf seine eigene Art.

Mit dem CD-Cover zweier sich küssender Männer hat der Berliner Rapper Bass Sultan Hengzt einen homophoben Shitstorm seiner Fans geerntet. Die Anfeindungen reichten bis zu Morddrohungen. Mal wieder zeigt sich: Der Hip-Hop ist immer noch eine Bastion des offenen Schwulenhasses.

Die besten "Virals" von Edeka, Sebastian Vettel und Rapper Snoop Dogg. Kunden möchten gerne positiv überrascht werden und die Werbeindustrie gibt sich große Mühe Marken mit echten Emotionen aufzuladen.

Der Upload-Dienst "Mega" ist gestartet. Und Gründer Kim Dotcom hat gleich wieder Ärger – dieses Mal streitet er sich mit der Gema.

Die Promis zeigen sich im Web gerne extrem freizügig. Da sind auch Rihanna, Coco und Snoop Dogg keine Ausnahme.

Rapper Snoop Dogg ist nicht undbedingt das beste Vorbild für seinen Sohn. Nun postete der Rapper ein einschlägiges Bilder von sich und dem 18-jährigen Corde.

Snoop Dogg ließ erschossenen Freund als Hologramm auferstehen.

Das kultige Video und weitere verrückte Clips von Fluggesellschaften.