Ratgeber

Nautilus Car: Das skurrilste Filmauto aller Zeiten kommt unter den Hammer

Kommentare0

Das "Nautilus Car" aus dem Hollywood-Film "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" ist das vielleicht skurrilste Filmauto aller Zeiten. Jetzt kommt das ungewöhnliche Gefährt beim britischen Auktionshaus Coys unter den Hammer. Der Wert liegt bei erschwinglichen 25.000 bis 35.000 Euro. © 1&1 Mail & Media / CF

Das "Nautilus Car" aus dem Hollywood-Film "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" ist das vielleicht skurrilste Filmauto aller Zeiten. Jetzt kommt das ungewöhnliche Gefährt beim britischen Auktionshaus Coys unter den Hammer. Der Wert liegt bei erschwinglichen 25.000 bis 35.000 Euro. Entworfen wurde das Auto vom kanadischen Filmdesigner Carol Spier.
Die Fiberglashülle des "Nautilus Car" ist reichlich mit fernöstlichen Verzierungen verschnörkelt, die an der indischen Gottheit Ganesha, dem Mann mit Elefantenkopf, orientiert sind. Ursprünglich wurden zwei der Fahrzeuge eingefertigt, aber nur eins hat die Dreharbeit gut erhalten überlebt.
Das ungewöhnliche Filmauto baut auf der Karosserie eines Land Rover Feuerwehrautos auf. Angetrieben wird das Kunstwerk auf Rädern von einem Rover-V8-Motor.
Bei einer Länge von rund 6,20 Metern, einer Breite von 2,80 Metern und einer Höhe von 1,40 Metern soll das "Nautilus Car" angeblich bis zu 130 km/h schnell sein. Die gewaltigen Räder messen 28 Zoll (72 Zentimeter).
Die letzten zwei Jahre stand das Filmauto im Prop Store, einem auf Filmrequisiten spezialisierten Laden in London.
Ob als Ausstellungsstück, Showcar, mobiler Springbrunnen oder Gartenskulptur - wer 25.000 bis 35.000 Euro an das Auktionshaus Coys überweist, könnte den Zuschlag für das "Nautilus Car" bekommen.
Neue Themen
Top Themen