Al Gore

Al Gore ‐ Steckbrief

Name Al Gore
Bürgerlicher Name Albert Arnold Gore Jr.
Beruf Politiker, Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Washington D.C.
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 187 cm
Familienstand Geschieden
Geschlecht männlich
Augenfarbe Blaugrün

Al Gore ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der US-amerikanische Politiker Al Gore ist von 1993 bis 2001, unter US-Präsident Bill Clinton, Vizepräsident der Vereinigten Staaten. 2007 wird er für seine Bemühungen um eine Bewusstmachung der Klimakrise mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Seine politische Karriere startet Albert Arnold Gore Jr., der aus einer wohlhabenden Familie stammt, von 1985 bis 1993 als Senator des US-Bundesstaates Tennessee. Als demokratischer Politiker widmet er sich der Gesundheitspolitik, engagiert sich für den Umweltschutz. In der Wirtschaftspolitik gilt er als Unterstützer neuer Medien, insbesondere des Internets.

1988 scheitert Al Gore mit seiner Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur. 2000 kandidiert er schließlich bei der Präsidentschaftswahl, unterliegt aber denkbar knapp dem republikanischen Kandidaten George W. Bush. Gore bekommt zwar rund 500.000 Stimmen mehr als der Republikaner, verliert aber den Kampf ums Weiße Haus, weil er in den Bundesstaaten weniger Wahlmänner auf sich vereinen kann. 2003 verzichtet er auf eine erneute Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahlen im Dezember 2004.

Das Klima ist ein Thema, das den Politiker, der selbst vegan lebt, auszeichnet: Gore veröffentlicht mehrere Schriften zum Umweltschutz, 1992 schreibt er sein erstes Buch "Earth in Balance: Healing the Global Environment" (Im Deutschen: "Wege zum Gleichgewicht: Ein Marshallplan für die Erde"). Er hält weltweit Vorträge, startet das GLOBE-Programm und die Konzertreihe Live Earth.

2006 erregt Al Gore Aufsehen mit dem Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit", der das Ziel hat, die US-amerikanische Bevölkerung über Treibhausgase und den damit verbundenen Klimawandel zu informieren. Gore selbst führt dabei durch den Film, der auf dem Sundance Film Festival Premiere hat.

2007 wird der Politiker für seine Bemühungen um eine Bewusstmachung der Klimakrise und ihrer globalen Gefahren zusammen mit dem Weltklimarat IPCC (vertreten durch Rajendra Pachauri) mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

1970 heiratet Al Gore Mary Elizabeth "Tipper" Aicheson. Gemeinsam werden sie Eltern der vier Kinder Karenna, Kristin, Sarah und Al III.

2010 trennen sich Al Gore und seine Frau nach 40 Jahren Ehe. Das Paar hatte sich bei einem Schulabschlussball kennen gelernt.

Al Gore hält regelmäßig Vorträge über den Klimaschutz und agiert als Investor – unter anderem unterstützt er die Entwicklung von veganen Fleischalternativen.

Al Gore ‐ alle News

US-Wahl

Was wäre, wenn Trump eine Wahl-Schlappe nicht akzeptieren würde? 4 Szenarien

von Marie Illner
Kolumne Politik

Gabor Steingarts Morning Briefing: EU-Parlament ruft "Klimanotstand" aus

von Gabor Steingart
Natur & Umwelt

Klimaschutz gibt's nicht zum Nulltarif: Brauchen wir mehr Verbote?

von Petra Henning
Stars & Prominente

Oprah Winfrey wird 65: Ihre Highlights aus 25 Jahren TV

Politik

Klima-Gipfel in Kalifornien: Baden-Württemberg will bis 2050 klimaneutral werden

Interview Kino

Al Gore im Interview zu seinem neuen Film "Immer noch eine unbequeme Wahrheit - Unsere Zeit läuft"

von Christian Zechel
Video TV, Film & Streaming

Al Gore im exklusiven Interview mit unserer Redaktion

Video Kino

Trailer: Al Gores neue Umweltdoku

US-Wahl 2020

US-Wahl 2016: Warum man trotz weniger Stimmen Präsident werden kann

von Maximilian Schwoch
US-Wahl 2020

US-Wahl 2016 in der Ticker-Nachlese: Hillary Clinton verliert mit mehr Stimmen; Ergebnis auch Thema bei DFB-Team

von Marinus Brandl
Wahlen

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die Pressestimmen

Interview US-Wahl 2020

US-Wahl 2016: Republikaner und Demokraten - warum Donald Trump Erfolg hat

von Christian Bartlau
Politik

Das Leben nach der Politik

Wissen

Der Nobelpreis und seine Geschichte(n)