Beto O’Rourke

Beto O’Rourke ‐ Steckbrief

Name Beto O’Rourke
Bürgerlicher Name Robert Francis O’Rourke
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort El Paso, Texas
Staatsangehörigkeit Amerikanisch
Familienstand Verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun, Grau
Augenfarbe Braun
Links Homepage von Beto O'Rourke

Beto O’Rourke ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Beto O’Rourke ist ein amerikanischer Politiker der demokratischen Partei. Er ist am 26. September 1972 in El Paso, Texas geboren.

Er stammt aus einer irisch-amerikanischen Familie. Diese siedelt zum Eisenbahnbau nach Texas um und lebt dort in der vierten Generation. Seine Mutter Melissa Martha ist die Stieftochter des ehemaligen Marineministers Fred Korth. Sie ist im Möbelgeschäft tätig, während sein Vater Pat Francis O’Rourke als Richter des El Paso Countys arbeitet.

Sein voller Name "Robert Francis" ist gleichnamig mit dem seines Großvaters, weshalb er seit seiner Kindheit mit dem spanischen Kurznamen "Beto" angesprochen wird.

Seine Schulzeit verbringt er zunächst in der Mesita Elementary School, danach folgt die El Paso High School. O’Rourke spricht fließend Spanisch und verbringt in seiner Kindheit viel Zeit in der benachbarten mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juárez.

Der Politiker ist zudem ein musikalisches Talent. Zu Beginn der 90er Jahre tritt er als Sänger und Gitarrist gemeinsam mit Cedric Bixler-Zavala, ein US-amerikanischer Sänger und Schlagzeuger, in der Punkband Foss auf. Die Gruppe tourt sogar durch die USA und Kanada.

Im Jahr 1995 wird O'Rourke wegen eines Einbruchs verhaftet. Drei Jahre später kommt es erneut zu einer kurzzeitigen Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer.

Trotz der zwei Verhaftungsdelikte schafft es der Politiker an eine Elite-Universität in den Staaten. An der Columbia macht er 1995 seinen Bachelor in englischer Literaturwissenschaft.

1999 gründet er die Firma Stanton Street Technology Group, die sich mit Webentwicklung und -design beschäftigt. Im Jahr 2018 erzielt das Unternehmen einen Jahresumsatz von 1,5 Millionen Dollar.

Darüber hinaus verfügt der Politiker über Anteile einer Immobilienfirma und eines Einkaufszentrums.

Im Jahr 2005 heiratet O’Rourke Amy Hoover Sanders. Das Paar führt bis heute eine glückliche Ehe und hat drei gemeinsame Kinder.

Noch im selben Jahr begibt er sich in die Welt der Politik. Bis 2011 ist er ein Teil des Stadtrats von El Paso.

Im Jahr 2012 wird der Amerikaner im 16. Kongresswahlbezirk von Texas in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Nachdem er sowohl das politische Schwergewicht Silvestre Reyes mit 50,5 Prozent als auch die Republikanerin Barbara Carrasco mit 65 Prozent schlägt, tritt er Anfang 2013 die Nachfolge von Reyes im Kongress an. Im Jahr 2014 gewinnt er die Wahl erneut, ebenso 2016. Sein Mandat endet jedoch am 3. Januar 2019, da er nicht wieder antritt.

Im Jahr 2017 bewirbt sich der Politiker erstmals für einen Sitz im Senat der Vereinigten Staaten und tritt damit gegen den republikanischen Mandatsinhaber Ted Cruz an. Durch seine angekündigte Kandidatur erwirkt er bundesweite Medienaufmerksamkeit für sich. Letztendlich verliert er die Wahl mit 48,3 zu 50,9 Prozent – eine der knappsten Wahlausgänge einer Senatswahl in Texas in vierzig Jahren.

Durch seinen Wahlkampf erlangt er bundesweit einen großen Bekanntheitsgrad und verfügt mittlerweile über ein großes Spendernetz. Am 14. März 2019 verkündet O’Rourke, dass er an der Vorwahl für die Präsidentschaftswahl 2020 teilnimmt.

Beto O’Rourke ‐ alle News

US-Wahlkampf

Liebling der Musikszene: Die "Cool Kids" singen für Bernie

US-Vorwahlen

"Super Tuesday": Biden schnappt sich wohl auch Texas

"Super Tuesday"

Schub für Ex-Vizepräsident Biden vor "Super Tuesday" in den USA

Panorama

Falscher Mann in Todeszelle? Protest gegen Hinrichtung in den USA

USA & Donald Trump

Beto O'Rourke zieht seine Bewerbung für die Präsidentschaftskandidatur zurück

US-Wahl 2020

TV-Debatte der US-Demokraten: Elizabeth Warren ist neues Ziel parteiinterner Attacken

Politik

Justizausschuss im Kongress verlangt Antworten zum Tod Epsteins

Politik

Trump wischt Kritik an Rhetorik weg - umstrittener Besuch an Tatorten

USA & Donald Trump

Umstrittene Visite nach dem Blutvergießen: Trump besucht Tatorte

USA & Donald Trump

Nach Bluttat in El Paso: Debatte um Trumps Rhetorik entbrannt

Panorama

Die Schüsse von El Paso und Trumps Amerika

Panorama

Texas: 20 Tote bei Massaker in Einkaufszentrum

USA & Donald Trump

US-Demokraten diskutieren: Wie radikal darf es sein?

von Fabian Busch
Politik

Ex-US-Vizepräsident Biden will bei Wahl 2020 gegen Trump antreten

Politik

Demokrat Beto O'Rourke steigt ins US-Präsidentschaftsrennen ein

Politik

Beto O'Rourke will laut Berichten bei US-Wahl 2020 für Demokraten antreten

USA & Donald Trump

Dämpfer für Trumps Mauerpläne - Kongress will wenig Geld bewilligen

Politik

US-Wahl 2020: Weitere Demokraten werfen Hut in den Ring

USA & Donald Trump

Elisabeth Warren will 2020 Donald Trump herausfordern

Politik

Erste Präsidentin der USA? Falsche Hoffnungen in Michelle Obama

von Frank Heindl
US-Wahl 2020

US-Kongresswahlen 2018: Beto O'Rourke - der potenzielle Trump-Herausforderer

von Anita Klingler
US-Wahl 2020

Erstmals muslimische Frauen in den US-Kongress gewählt

US-Wahl 2020

Midterms: Die US-Demokraten vor den Zwischenwahlen - Eine Partei in Aufruhr

von Fabian Busch
US-Wahl 2020

Diese Einzel-Abstimmungen könnten die USA langfristig verändern

Politik

Beto O'Rourke: Hoffnungsträger der Demokraten in Texas - Ist er der neue Barack Obama?

von Fabian Busch