Großbritannien

Dem Coronavirus wird europaweit mit bisher nicht gekannten Maßnahmen entgegengetreten. Ungarn, Polen und Großbritannien gehen allerdings noch ein Stück weiter: Die dortigen Regierungen nutzen die Krise, um ihre Macht auszudehnen.

Das Coronavirus könnte in Großbritannien besonders viele Menschenleben fordern - vielleicht sogar mehr als in Italien, fürchten Experten. Doch kann die anfangs zögerlich handelnde Regierung mit ihren Maßnahmen die Gefahr noch abwehren?

Das Coronavirus grassiert - trotz aller Abschottungsmaßnahmen und Ausgangssperren. Besonders dramatisch ist die Lage in Italien. In Großbritannien weisen erste Kliniken Patienten ab.

Noch schaut Europa auf Italien, wo das Coronavirus am stärksten ausgebrochen ist. Doch laut einem Mediziner aus einem Londoner Krankenhaus könnten in Großbritannien bald noch schlimmere Zustände als in Italien herrschen. 

England bereitet sich auf den Corona-Ernstfall vor: In London wurden jetzt an verschiedenen Orten provisorische Leichenhallen aufgestellt – Panik in der Bevölkerung soll jedoch vermieden werden.

In der aktuellen Folge des "Corona-Podcasts" des NDR macht der Virologe Christian Drosten wenig Hoffnung auf eine baldige Besserung der Lage. Er plädiert dafür, eine außergewöhnliche Option in Betracht zu ziehen.

Auch am britischen Königshaus zieht die Corona-Krise nicht vorbei. Während sich die Queen in sichere Isolation nach Schloss Windsor begibt, wenden sich sowohl Harry und Meghan als auch William und Kate mit eindringlichen Appellen an die Öffentlichkeit.

Queen Elizabeth II. hat das britische Volk in der Coronakrise zum Zusammenhalt aufgefordert. Unterstützt wird die Monarchin dabei von Prinz Harry und Herzogin Meghan, die ein Zeichen auf Instagram setzen.

Die Gruppenphase der EM 2020 ist ausgelost. Es standen vorab schon einige Konstellationen fest. Hier finden Sie den Spielplan.

Das Verhältnis scheint trotz "Megxit" nicht getrübt: Herzogin Meghan und Prinz Harry planen derzeit einen sommerlichen Aufenthalt in Prinz Harrys Heimat Großbritannien. Das Paar will mit Sohnemann Archie die Queen in ihrer Sommerresidenz besuchen.

Großbritannien hat bislang bewusst auf weitreichende Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus verzichtet. Nach Kritik aus der Wissenschaft wechselt die britische Regierung nun ihre Strategie – zumindest ein wenig. 

Nach einer Diskussion rastet ein Autofahrer in England völlig aus und fährt rückwärts in ein anderes Fahrzeug. Der Vorfall hat für den Verkehrsrowdy nun harte Konsequenzen.

Das Coronavirus schadet nicht nur der Wirtschaft - Rob Braddick aus England hatte dank der Epidemie sogar eine gänzlich neue Geschäftsidee: Der Spielhallenbesitzer befüllte Greifautomaten mit ständig ausverkauften Produkten.

US-Präsident Donald Trump ergreift im Kampf gegen das Coronavirus drastische Maßnahmen: Wer sich die vergangenen Wochen in einem Schengen-Staat aufgehalten hat, darf nicht mehr einreisen. Einzige Ausnahme ist Großbritannien.

Das Coronavirus schadet nicht nur der Wirtschaft - Rob Braddick aus England hatte dank der Epidemie sogar eine gänzlich neue Geschäftsidee: Der Spielhallenbesitzer befüllte Greifautomaten mit ständig ausverkauften Produkten.

Bevor sich Herzogin Meghan am Donnerstagabend anlässlich der Endeavour Fund Awards erstmals nach dem "Megxit" wieder in London zeigte, stattete sie am Nachmittag zuvor dem National Theater einen Besuch ab.

Die erste Verhandlungsrunde zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit war bestimmt von zahlreichen Gegensätzen.

In der Nations League bekommt es die deutsche Nationalmannschaft mit drei ziemlich unterschiedlichen Gegnern zu tun: mit Spaniern im Umbruch, der Schweiz mit vielen Bundesliga-Legionären und einer unbekannten, aber talentierten Ukraine.

Hansi Flick sorgt mit seiner Bayern-Erfolgsserie bei englischen Clubs für großes Interesse. Es soll bereits "konkrete Anfragen" für den früheren Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw geben.

Der BVB schlägt offenbar in England zu und sichert sich einen weiteren Youngster. In Sachen Ablösesumme gehen die Medienberichte auseinander: Wird ein 16-Jähriger zum Rekordtransfer der Dortmunder?

Er wird bereits als Englands einsamster Hund bezeichnet: Diefer wartet schon fast 450 Tage darauf, adoptiert zu werden. Für seine Betreuer ein Rätsel, denn der Vierbeiner macht alles andere als einen schwer vermittelbaren Eindruck.

In Großbritannien sorgte zuletzt eine Serie von Suiziden im Umfeld der Reality-Show "Love Island" für Schlagzeilen. Ein Experte berichtet über die Anfälligkeit der Teilnehmer für psychische Probleme.

Prinz Harry und Herzogin Meghan waren auf der Suche nach Privatsphäre. Dafür haben sie dem britischen Königshaus und Großbritannien den Rücken gekehrt. Doch Ruhe will auch in Kanada nicht einkehren.

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden im März die letzten Termine als Senior-Royals wahrnehmen. Für ihre Auftritte in Großbritannien lassen sie ihren Nachwuchs zurück in Kanada.

Vor den Gesprächen zu den künftigen Beziehungen mit der EU nimmt Großbritannien eine harte Verhandlungsposition ein: London will eine Anpassung an EU-Regeln nicht akzeptieren - und droht bereits mit einem Abbruch der Gespräche.