Der erste große Auftritt des neuen deutschen Bundestrainers Toni Söderholm: Vom 10. bis 26. Mai 2019 findet die Eishockey-Weltmeisterschaft in den slowakischen Städten Bratislava und Kosice statt. Wir zeigen den Zeitplan des DEB-Teams und seiner Gegner und wer die Favoriten der WM sind.

Mehr Themen zur Eishockey-WM finden Sie hier

Der sensationelle Gewinn der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft vor über einem Jahr in Pyeongchang ist längst Geschichte - ebenso die Zeit des erfolgreichen Bundestrainers Marco Sturm. Seit Januar 2019 ist sein Nachfolger Toni Söderholm im Amt.

Die erste Gelegenheit des Finnen, auf sich und seine Arbeit beim DEB-Team aufmerksam zu machen, ist die Eishockey-Weltmeisterschaft 2019, die vom 10. bis 26. Mai 2019 in der Slowakei stattfindet - in den Städten Brastislava und Kosice. In Kosice trägt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihre Gruppenspiele aus.

Eishockey-WM: Der Spielmodus

Gespielt wird in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften, von denen sich die vier besten Mannschaften für das Viertelfinale qualifizieren. Die Weltrangliste bestimmt die Einteilung der Gruppen: Der Weltranglistenerste Kanada spielt in Gruppe A, der Zweite Schweden in Gruppe B. In der Vorrunde spielt jeder gegen jeden.

Ein Sieg in der Vorrunde bedeutet drei Punkte. Ein Sieg nach Verlängerung oder Penaltyschießen gibt zwei Punkte, das unterlegene Team erhält noch einen Punkt. Die vier besten Teams aus Gruppe A spielen im Viertelfinale im K.o.-Modus über Kreuz gegen die vier besten Teams aus Gruppe B.

In der Vorrunde dauert die Verlängerung fünf Minuten, ab dem Viertelfinale zehn Minuten, im Finale 20. Verlängerung wird im Modus "Sudden Death" gespielt: Das Team, das das erste Tor schießt, gewinnt.

Eishockey-WM Spielplan: Wann finden die Spiele des DEB-Teams statt?

Deutschland ist in Gruppe A und startet am Samstag, 11. Mai, mit dem Spiel gegen Außenseiter Großbritannien in das Turnier. Die Vorrunde endet am 21. Mai. Die Viertelfinalspiele finden am 23. Mai statt, die Halbfinalpartien am 25. Mai. Am letzten Turniertag, dem 26. Mai, finden das Spiel um Platz 3 (ab 15:45 Uhr) sowie das Finale (ab 20:15 Uhr) statt.

Der Spielplan für Gruppe A

Freitag, 10. Mai 2019
16:15 Uhr: Finnland - Kanada 3:1

20:15 Uhr: USA - Slowakei 1:4

Samstag, 11. Mai 2019
12:15 Uhr: Dänemark - Frankreich 5:4 n.P.

16:15 Uhr: Deutschland - Großbritannien 3:1

20:15 Uhr: Slowakei - Finnland 2:4

Sonntag, 12. Mai 2019
12:15 Uhr: USA - Frankreich 7:1

16:15 Uhr: Dänemark - Deutschland 1:2

20:15 Uhr: Großbritannien - Kanada 0:8

Montag, 13. Mai 2019
16:15 Uhr: USA - Finnland 3:2 i.O.

20:15 Uhr: Slowakei - Kanada 5:6

Dienstag, 14. Mai 2019
16:15 Uhr: Großbritannien - Dänemark 0:9

20:15 Uhr: Deutschland - Frankreich 4:1

Mittwoch, 15. Mai 2019
16:15 Uhr: USA - Großbritannien 6:3
20:15 Uhr: Deutschland - Slowakei 3:2

Donnerstag, 16. Mai 2019
16:15 Uhr: Kanada - Frankreich 5:2

20:15 Uhr: Finnland - Dänemark 3:1

Freitag, 17. Mai 2019
16:15 Uhr: Frankreich - Slowakei 3:6

20:15 Uhr: Finnland - Großbritannien 5:0

Samstag, 18. Mai 2019
12:15 Uhr: Dänemark - USA 1:7

16:15 Uhr: Kanada - Deutschland 8:1

20:15 Uhr: Großbritannien - Slowakei 1:7

Sonntag, 19. Mai 2019
16:15 Uhr: Deutschland - USA 1:3

20:15 Uhr: Frankreich - Finnland 0:3

Montag, 20. Mai 2019
16:15 Uhr: Frankreich - Großbritannien 3:4 n.V.
20:15 Uhr: Kanada - Dänemark 5:0

Dienstag, 21. Mai 2019
12:15 Uhr: Finnland - Deutschland 2:4

16:15 Uhr: Slowakei - Dänemark
20:15 Uhr: Kanada – USA

Welche Teams gehören zu den Favoriten?

Zu den Favoriten zählen neben dem Weltranglistenersten Kanada auch Russland und Schweden. Der Rekordweltmeister Russland reist mit seinen Superstars Alex Ovechkin und dem besten Scorer der NHL-Hauptrunde (National Hockey League), Nikita Kucherov, an.

Der Weltmeister von 2018, Schweden, reist voraussichtlich mit 14 NHL-Stars an - darunter ist der starke Torhüter Henrik Lundqvist. Auch das Team der USA ist nicht zu unterschätzen - sie gehen mit einigen Topstars in die WM, unter anderem mit Kapitän Patrick Kane. Da einige hoch gehandelte Teams in den noch laufenden Playoffs der NHL bereits ausgeschieden sind, werden einige ihrer Spieler bei der WM mitwirken.

Top-Stars und Chancen: Was ist für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft drin?

Trotz der hochkarätig besetzten Gruppe mit den Top-Teams Kanada, USA und Finnland ist für das deutsche Team der Einzug ins Viertelfinale ein realistisches Ziel. Unter dem neuen Trainer Toni Söderholm hat die Mannschaft allerdings noch kein Turnier gespielt.

Söderholm sorgte bei der Kader-Nominierung gleich für eine Überraschung: Die beiden Olympia-Zweiten Dennis Endras und Danny aus den Birken - Stammtorhüter der DEL-Finalisten Adler Mannheim und Red Bull München - sind nicht dabei. Stattdessen nominierte Söderholm Niklas Treutle, Mathias Niederberger und Dustin Strahlmeier.

Der Top-Star im deutschen Team ist Leon Draisaitl, der beim NHL-Team Edmonton Oilers eine starke Saison spielte. Auch Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) sind aus der NHL dabei, Torwart Philipp Grubauer (Colorado Avalanche) könnte noch zum Team stoßen.

Vier Spieler des aktuellen Meisters Adler Mannheim stehen im Team (Matthias Plachta, Markus Eisenschmid, Moritz Seider und Denis Reul). Dessen Kapitän ist Moritz Müller (Kölner Haie).


Verwendete Quellen:

  • www.sportschau.de: "Eishockey-WM: NHL-Torwart Greiss sagt Teilnahme ab"
  • www.rp-online.de: "Das müssen Sie zur Eishockey-WM 2019 wissen"
  • www.sport1.de: "Alle Infos zur Eishockey-WM 2019"
  • www.spox.com: "Eishockey-WM 2019: Spielplan, Übertragung, Livestream, Termine, Modus und DEB-Kader"
  • www.bleacherreport.com: "Patrick Kane to Captain Team USA at 2019 IIHF World Hockey Championships"

Die Adler Mannheim sind nach drei Jahren Münchner Dominanz wieder deutsche Eishockey-Primus. Der Triumph ist verdient, auch wenn es Gegner Red Bull im fünften Finale nochmal ganz spannend machte.