• Kingsley Coman hat sich mit dem FC Bayern auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.
  • Der Flügelspieler dürfte damit einer der Top-Verdiener des Rekordmeisters werden.
  • Weitere Vertragsverhandlungen stehen an und könnten für eine weitere Gehaltsexplosion beim FC Bayern sorgen.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Dieser Vertragspoker ist beendet. Der FC Bayern gab am Mittwoch bekannt, dass die Zusammenarbeit mit Kingsley Coman bis zum Jahre 2027 verlängert wurde.

"Ich bin nun seit 2015 im Verein - es fühlt sich wie eine große Familie an. Hier ist alles perfekt", sagt Coman. "Meine besten Jahre als Fußballer liegen noch vor mir, und ich bin froh, dass ich sie beim FC Bayern verbringen werde." Die kommenden Jahre werden ihm fürstlich honoriert. Laut der französischen "L'Équipe" dürfte sein Jahresgehalt bei gut 17 Millionen Euro liegen.

Damit steigt der Flügelspieler zu den Top-Verdienern der Mannschaft auf. Laut Schätzungen von "Bild" ist er bereits der achte Spieler des Rekordmeisters, der mehr als 15 Millionen Euro im Jahr verdient. Zu dieser Gruppe sollen auch Robert Lewandowski (geschätzte 24 Millionen Euro Jahresgehalt), Thomas Müller, Manuel Neuer (geschätzt beide 20 Mio.), Joshua Kimmich (geschätzt bis zu 20 Mio.) Leon Goretzka (geschätzt 18 Mio.), Leroy Sané und Lucas Hernández (geschätzt zwischen 15 und 20 Mio.) zählen.

Die Gehaltsspirale des Rekordmeisters dreht sich damit weiter nach oben. Bereits in der Saison 2020/21 beliefen sich die Personalkosten auf insgesamt 348,9 Millionen Euro. Der Großteil davon fließt in den Profikader.

Zukunft von Serge Gnabry ist ungewiss

Weitere hoch dotierte Vertragsverlängerungen könnten folgen. Auch der Vertrag von Serge Gnabry endet nämlich im Sommer 2023. Sein derzeitiges Gehalt wird im Bereich zwischen 10 und 15 Millionen Euro geschätzt. Eine Einigung scheint in weiter Ferne zu liegen. Laut der "Sport Bild" herrscht Stillstand, weil die Bayern kein verbessertes Angebot abgegeben haben und die Berater mehr als 15 Millionen Euro im Jahr fordern.

Bei Innenverteidiger Niklas Süle endet der Vertrag bereits nach dieser Saison. Bislang konnten sich auch hier die Parteien nicht auf eine Verlängerung einigen. Ein ablösefreier Abgang bahnt sich an. Zuletzt wurde der deutsche Nationalspieler in den Medien mit den Premier-League-Vereinen FC Chelsea und Newcastle United sowie dem AC Mailand in Verbindung gebracht.

Lesen Sie auch: Paul Wanner: Verliert der FC Bayern seinen jüngsten Spieler aller Zeiten?

Nur noch Einjahresverträge für Müller, Neuer und Lewandowski?

Weitere offene Personalfragen sind die Verträge von Torwart Manuel Neuer, Offensivspieler Thomas Müller und Stürmer Robert Lewandowski. Die Arbeitspapiere aller drei Spieler enden im Sommer 2023. Es ist die Philosophie des FC Bayern, Spielern über 30 bevorzugt lediglich Verträge über ein Jahr anzubieten. Ob sich die drei Top-Stars damit zufriedengeben? Bei Müller und Neuer erscheint das zumindest vorstellbar, weil beide sich mit dem deutschen Rekordmeister stark identifizieren.

Bei Lewandowski könnte sich das schwieriger gestalten. Das Verhältnis der Bayern zu dessen Berater Pini Zahavi dürfte ohnehin angespannt sein, seitdem dieser den ablösefreien Abgang von David Alaba zu Real Madrid forcierte und er von Ehrenpräsident Uli Hoeneß öffentlich als "geldgieriger Piranha" bezeichnet wurde. Auch Lewandowski wird immer wieder mit dem spanischen Top-Verein in Verbindung gebracht.

Laut dem Sky-Experten Dietmar Hamann könnte es für den Polen gute Gründe geben, im Spätherbst seiner Karriere noch einmal den Verein zu wechseln. "Es ist sein großer Traum, den Ballon d'Or zu gewinnen", sagt Hamann. Anders als Real Madrid könne dem FC Bayern und der Bundesliga dafür aber die Strahlkraft fehlen: "Wenn er den Ballon d'Or gewinnen will, dann wird er das überall machen, nur nicht in München."

Verwendete Quellen:

  • lequipe.fr: Avec le troisième salaire du Bayern Munich, Kingsley Coman est proche de prolonger
  • bild.de: So spart Bayern mit Gehaltserhöhungen (Bezahlinhalt)
  • bild.de: Bayerns Gehalts-Tabelle im TV diskutiert!
  • Sport Bild (2/2022): So plant Bayern
  • tz.de: Hamann deutet Lewandowski-Wechsel an: "Überall, nur nicht in München"
Uli Hoeneß
Bildergalerie starten

Uli Hoeneß: Das Leben der umstrittenen Fußball-Ikone

Uli Hoeneß hatte eine Fußballerkarriere wie kein anderer. In jungen Jahren hat er im Profifußball bereits alles erreicht, wovon manche nur träumen können. Später machte Hoeneß als FC-Bayern-Manager Karriere, bis er 2013 mit einem Steuerskandal für Aufsehen sorgte. Ein Blick auf sein turbulentes Leben.
Teaserbild: © imago images/ActionPictures