Serge Gnabry

Serge Gnabry ‐ Steckbrief

Name Serge Gnabry
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Stuttgart / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 173 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links de-de.facebook.com/SergeGnabry/

Serge Gnabry ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Serge Gnabry wird am 14. Juli 1995 in Stuttgart geboren. Bereits im jungen Alter entdeckt der Sohn einer Schwäbin und eines Ivorers (Elfenbeinküste) seine Leidenschaft zum Fußballsport und beginnt seine Karriere beim Verein TSV Weissach.

Mit zehn Jahren kommt er zum VfB Stuttgart und wird später für die B-Junioren in der U-17-Bundesliga als Spieler eingesetzt. In der Saison 2011/12 wird Gnabry vom Londoner Verein FC Arsenal für 100.000 Euro übernommen und im U-18-Nachwuchsteam als rechter offensiver Mittelfeldspieler aufgestellt – bei acht Spielen erzielt er vier Tore. Am 31. Juli 2012 unterzeichnet Serge erstmals einen Profivertrag bei Arsenal und feiert in der Saison 2012/13 in der Premier League sein Debüt. Nach seiner Kicker-Leistung in der Spielzeit 2012/13 gegen den FC Schalke 04, bei dem sein Club 0:2 verliert, fällt der 1,73 Meter große Sportler wegen eines eingeklemmten Nervs im Rücken für mehrere Monate aus. In der Saison 2013/14 läuft Gnabry zum ersten Mal in der Premier League gegen Stoke City in der Startelf auf und erzielt einige Tage später sein erstes Tor. In dem Jahr ist der Fußballer – zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre und 76 Tage alt – der zweitjüngste Torschütze in der Geschichte der Premier League. Ende 2013 unterschreibt Gnabry einen Verlängerungsvertrag für den FC Arsenal und verpflichtet sich dadurch bis 2018 für den Verein. Trotz seiner hervorragenden sportlichen Leistung wird er in der Saison 2014/15, in der seine Mannschaft sich für die Champions League qualifiziert und den FA Cup gewinnt, nicht in der Premier League eingesetzt. Kurzzeitig wird er zur Saison 2015/16 der Konkurrenz West Bromwich Albion ausgeliehen, bei der er sein Ligadebüt als Einwechselspieler feiert. Ende der Saison kehrt Serge Gnabryzum FC Arsenal zurück.

Zur Saison 2016/17 verlässt Gnabry die Insel und wechselt in die Bundesliga zu Werder Bremen. Zudem feiert er im November 2016 sein Debüt in der Nationalmannschaft. Zur Saison 2017/18 wechselt Gnabry nach einem Werder-Jahr zum Rekordmeister Bayern München. Die Bayern leihen den jungen Spieler auf eigenen Wunsch zunächst für ein Jahr an die TSG Hoffenheim aus. 2017 gewinnt Gnabry mit der U21 in Polen den Titel bei der Europameisterschaft. Seit Juli 2018 ist er wieder zurück beim FC Bayern München.

Serge Gnabry ‐ alle News

Die Vorlagen von Dortmund und Gladbach hat der FC Bayern verwertet. Der Rückstand auf den BVB schmilzt durch den Heimsieg gegen Schalke auf fünf Punkte. Rundum souverän agieren die Münchner wieder nicht.

Der FC Bayern hat bei Hertha BSC viel Mühe, zieht aber trotzdem ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Die Berliner sind nah an der Überraschung, das Finale im eigenen Stadion bleibt jedoch ein Traum.

Der FC Bayern München macht im Sturm eine 180-Grad-Wende. Er lässt Robert Lewandowskis Stellvertreter Sandro Wagner Richtung China ziehen. Ein Fehler?

Fortschritt ja, Machtdemonstration nein. Der FC Bayern erfüllt seine Pflicht, fällt beim 4:1 aber in alte Verhaltensmuster zurück. Liverpool dürfte eine Schwächephase wie gegen den VfB knallhart bestrafen. Ein Münchner Wunschspieler lässt seine Zukunft offen.

Bayern München hat seine Aufholjagd mit einem standesgemäßen Pflichtsieg fortgesetzt: Der deutsche Fußball-Rekordmeister kam gegen den krisengeplagten VfB Stuttgart zu einem deutlichen 4:1 (1:1), hatte aber lange Zeit mehr Mühe als erwartet.

Borussia Dortmund bleibt in Reichweite, aber rundum zufrieden sind die Bayern nicht. Das 4:1 gegen Stuttgart ist erst am Ende richtig souverän. Trainer Kovac bemängelt die ...

Im Winter-Trainingslager in Doha in Katar bereitet der FC Bayern München seinen Angriff auf Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund vor. Vier Stars der Bayern stehen in den Tagen bis zum 10. Januar unter besonderem Druck. Sie müssen sich Coach Niko Kovac nach enttäuschender Hinrunde neu empfehlen. Fünf andere weniger. Sie gehörten zu den Gewinnern der Hinrunde.

Alle Jahre wieder bereiten sich die Bayern in Katar auf die zweite Saisonhälfte vor. 2019 wird speziell: Ein Teil der alten Garde geht auf die persönliche Zielgerade beim Rekordmeister. Der erstarkte Trainer Kovac sagt Borussia Dortmund einen "erbitterten Kampf" an.

Im Letzten Spiel des Jahres muss der FC Bayern München auf Serge Gnabry verzichten. Gegen RB Leipzig zog sich der 23-Jährige einen Muskelfaserriss zu. Und das ist nicht der einzige Star, auf den der Rekordmeister verzichten muss.

Der FC Bayern hat den Patzer von Herbstmeister Borussia Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry doch noch genutzt. Die Münchner besiegten den Tabellennachbarn Leipzig mit 1:0.

Der FC Bayern München siegt nach dem glanzvollen 5:1 über Benfica Lissabon in der Champions League mit Mühe am 13. Bundesliga-Spieltag in Bremen. Den Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund reduzierte der meister damit aber nicht.

Löws Nationalteam ist knapp davor, endlich wieder einen rundum zufriedenen Fußballabend zu feiern. Doch fehlende Konzentration verhindert das Erfolgserlebnis zum Jahresabschluss. Dennoch sehen Trainer und Spieler genug Gründe, dass es 2019 besser wird.

Bundestrainer Löw sieht trotz des verspielten Sieges gegen die Niederlande für das kommende Jahr eine gute Basis. Sein neues Team brauche auch solche Erfahrungen, um besser zu werden.

Deutschlands Fußball ist in Europa nur noch zweitklassig. Durch Hollands Sieg gegen Frankreich steigt die DFB-Elf nach der verkorksten WM auch noch in die B-Liga der Nations League ab. Bundestrainer Löw will zum Jahresende dennoch Revanche gegen Oranje.

Leverkusens Talent Kai Havertz steht beim 3:0 gegen Russland erstmals in der Startelf der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und begeistert mit seiner Übersicht, seiner Ruhe und seinen Vorlagen.

Mit der jüngsten Elf seit dem Confed Cup betreibt die deutsche Mannschaft ein wenig Wiedergutmachung für das bislang so schlechte Jahr 2018. Gegen Russland zeigen Sané und Co. erfrischenden Fußball - eine gute Generalprobe für das Abstiegs-Endspiel gegen Holland.

Jogi Löw muss beim Testspiel gegen Russland auf den verletzten Marco Reus verzichten. Im Angriff setzt der Bundestrainer auf ein junges Trio.

Auf enttäuschende Spielzeiten reagiert der FC Bayern gerne mit teuren Einkaufstouren. Noch ist die Saison jung, aber nach der Niederlage in Dortmund kündigt Uli Hoeneß für nächsten Sommer Transferaktivitäten an. Geld dafür hat er schon gespart. Ein Paradebeispiel gibt's auch.

Der FC Bayern hat in der Bundesliga weiter Probleme. Gegen Freiburg reicht es nur zu einem Punkt. Das dürfte in Wolfsburg für Freude gesorgt haben: Dort baute Spitzenreiter Dortmund seinen Vorsprung aus. Die meisten Tore gab's in Leverkusen.

Der FC Bayern spielt in der Champions League gegen AEK Athen. So sehen Sie die Partie live im TV und im Live-Stream.

Die deutschen Medien loben Bundestrainer Joachim Löw für die Wechsel in der Startelf und die neue Taktik, die internationale Presse bedauert Deutschland für die späte Pleite gegen Weltmeister Frankreich. 

Deutschland spielt gegen Frankreich einen flinken, dynamischen und geradlinigen Offensivfußball mit ein paar frischen Gesichtern in der Startelf.

Viel verändert - und doch wieder verloren. Nach einem 1:2 in Frankreich droht Deutschland der Abstieg in der Nations League.

Nach vielen Personaldiskussionen ist jetzt die Aufstellung raus: Bundestrainer Löw rotiert heftig - und bringt gleich fünf neue Spieler

Bundestrainer Joachim Löw muss seinen Kader für die beiden Duelle in der Nations League nochmals kurzfristig umbauen. Nach Kai Havertz und Antonio Rüdiger fallen zwei weitere Spieler aus.