Oliver Kahn ist seit dem 1. Januar 2020 das fünfte Mitglied im Vorstand des FC Bayern München. In den kommenden beiden Jahren wird der frühere Star-Torwart als Nachfolger Karl-Heinz Rummenigges als Vorstandschef aufgebaut. Kahns Plan: Der FC Bayern soll in allen Bereichen spitze bleiben oder werden. Seine erste Pressekonferenz in der Ticker-Nachlese.

Nach 37 Minuten endet diese erste Pressekonferenz mit Oliver Kahn als neuem Vorstandsmitglied des FC Bayern München. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Live-Ticker.

11:36 Uhr: "Die Frage nach dem 'Vulkan' musste kommen ... Emotionalität ist wichtig, war für mich auf dem Platz wichtig. Ich muss mich dazu aber außerhalb des Platzes erst kennenlernen. Bei unternehmerischen Dingen aber ist Emotionalität nicht hilfreich. Ich werde nicht durch den Meetingraum grätschen. Die Dinge ändern sich."

11:35 Uhr: Verschiedene Ansichten sollten aber intern bleiben, wünscht sich Kahn. "Wir haben so unglaublich viele und große Kompetenzen in diesem Verein, dass wir einen Entscheidungsprozess brauchen."

11:34 Uhr: Hainer bleibt eine "Diskussionskultur" in den führenden Gremien des FC Bayern wichtig. "Auch Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben Meinungsverschiedenheiten immer zum Wohle des Vereins geklärt."

11:33 Uhr: Hainer schiebt ein, dass es ein wichtiges Kriterium der Auswahl Kahns gewesen sei, dass er aus eigener Erfahrung wisse, wie die Spielern tickten und wie deren Gefühlslage in der Kabine nach Siegen oder Niederlagen sei.

11:32 Uhr: Kahn möchte die menschliche Komponente von Uli Hoeneß übernehmen. "Spieler müssen sich beim FC Bayern wohlfühlen", gehe es um das "familiäre Element" des Klubs als "ganz wichtigen Aspekt. Das hat den FC Bayern auch in der Vergangenheit unterschieden und differenziert von allen anderen europäischen Spitzenklubs. Beim FC Bayern wird sich um die Spieler gekümmert." Für Kahn wird dieser Aspekt in der Zukunft "noch wichtiger werden als vielleicht jemals zuvor."

11:29 Uhr: Kahn kommt nochmals auf Nübels Rolle zu sprechen. "Er sieht sich in den kommenden Jahren als absolute Nummer eins beim FC Bayern. Sein Schritt ist extrem mutig, es ist sein Weg. Und den gilt es zu akzeptieren. Im Moment aber geht es darum, eine exzellente Rückrunde zu spielen und Manuel Neuer auf absolutem Weltklasseniveau, wie in der Vorrunde, zu erleben."

11:28 Uhr: "Wir wollen es uns nicht erlauben, in dieser Saison die Meisterschaft abzugeben." Die Serie solle nicht reißen. Das müsse allen Spielern nach sieben Bundesligatiteln in Folge klar sein. Mit dieser Botschaft reise er heute ins Trainingslager nach Doha.

11:25 Uhr: Kahn betont, ein "Teamplayer" zu sein, als er auf mögliches Kompetenzgerangel mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic angesprochen wird. Das vorhandene Fachwissen müsse von allen Beteiligten gewinnbringend eingebracht werden.

11:23 Uhr: Die Vorschusslorbeeren und die Erwartungshaltung bereiten Kahn kein Problem. Er kenne den Druck aus 14 Jahren im Klub. "Ein großer Trainer des FC Bayern hat mal gesagt: 'Wer beim FC Bayern einen Vertrag unterschrieben hat, muss wissen, was er getan hat.' Das bringt es auf den Punkt."

11:22 Uhr: "Nur, was sich weiterentwickelt und verändert, bleibt lebendig." Bisher aber habe er die Dinge beim FC Bayern von außen betrachtet und beurteilt. Was veränderbar sei, müsse er sich jetzt erarbeiten. Der Bereich des Nachwuchs liegt Kahn besonders am Herzen, um irgendwann wieder "Identifikationsfiguren zu haben". Es gehe auch um eine einheitliche Spielphilosophie. "Ich möchte zunächst aber einen konkreten Einblick bekommen, um fundierte Aussagen machen zu können."

11:18 Uhr: "Ich spreche lieber von Zielen als von Visionen. Wir wollen mit dem FC Bayern immer spitze sein, wo wir dabei sind." Zudem gehe es darum, den Fans ein "exzellentes Erlebnis" und "Weltklassefußball" zu bieten: "Wir wollen in allen Bereichen die Nummer eins sein", so die frühere Nummer eins der Bayern und der Nationalmannschaft. "Der Anspruch des FC Bayern ist es, überall top zu sein."

11:17 Uhr: Das Thema werde "aller Ruhe" angegangen und gehandhabt, das es noch nicht akut sei. Er könne entspannt auf Neuer und Nübel zugehen.

11:16 Uhr: Das Thema Torwart kommt ins Gespräch. Alexander Nübel kommt ab Sommer als geplanter Nachfolger für Manuel Neuer aus Schalke zum FC Bayern. "Wir alle wissen, welches Talent Alexander Nübel ist", bezeichnet Kahn dessen Verpflichtung als "kluge und strategische" Entscheidung des Vereins. Nübel sei bereit, zunächst von Neuer zu lernen und sich "hinten anzustellen".

11:15 Uhr: "Für unsere Fans ist der FC Bayern eine echte Heimat geworden", so Kahn. Auch aus der Aufgabe beim ZDF, für das er in den vergangenen elf Jahren als TV-Experte tätig war und auch 2020 noch sein wird, habe er Selbstvertrauen gezogen. "Ich arbeite dort sehr analytisch."

11:14 Uhr: "Das Unternehmerische hat mich schon immer fasziniert", erzählt Kahn von einem Studium, das er 2008 aufnahm und von den Unternehmen, die er nach dem Ende seiner Torwart-Karriere ins Leben gerufen hat. Das Interesse für das Unternehmerische verbindet ihn übrigens mit Uli Hoeneß, der 1979 als 27-Jähriger als Manager des Vereins antrat.

11:12 Uhr: Kahn beschreibt den heutigen Tag als "ganz besonderen Moment". Er sei nie "so ganz gegangen. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit. Es ist viel Herzblut dabei. Die letzten Tage waren schon emotional."

11:11 Uhr: "Ich muss einen Einblick bekommen in das große Ganze." Kahn möchte den bestmöglichen Überblick gewinnen, im sportlichen wie im außersportlichen Bereich.

11:10 Uhr: Kahn möchte "unvoreingenommen" an die Themen herangehen, "die den FC Bayern beschäftigen. Heute beginnt 100 Prozent FC Bayern München. Wir haben eine klare Struktur aufgesetzt für eine sehr professionelle Einarbeitungsphase in den nächsten Monaten."

11:09 Uhr: "Vielleicht eine Schippe draufzulegen, entspricht mir und meinem Charakter", betont Kahn, die Liste der Erfolge des FC Bayern zu vergrößern.

11:08 Uhr: "14 Jahre für den FC Bayern München waren eine extrem lange Zeit mit vielen Emotionen und Erlebnissen", beschreibt Kahn. Die DNA des Vereins stecke "so tief in mir drin", dass es gar nicht möglich sein, den Verein zu verlassen. "Die DNA des Vereins ist die gleiche geblieben. Es ist eine Herausforderung für mich, dessen Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. Das ist reizvoll für mich."

11:04 Uhr: Hainer beschreibt, wie der Aufsichtsrat des FC Bayern Fußballfachkompetenz, das Bayern-Gen und wirtschaftliche Kompetenz als Kriterien für den Posten des Vorstandschefs im vergangenen Sommer herausarbeitete. "Kahn verkörpert den FC Bayern wie kein anderer."

Oliver Kahn: Erste Pressekonferenz als Bayern-Vorstandsmitglied

Oliver Kahn wird als neues Vorstandsmitglied vorgestellt. © YouTube

11:03 Uhr: Hainer betont eine "gute, weitsichtige und strategische" Nachfolgeregelung für zwei prägende Figuren, wie sie für den FC Bayern Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge seien.

11:02 Uhr: Karl-Heinz Rummenigge fehlt leider auf dem Podium. Den Vorstandschef hat ein Noro-Virus zum Jahresbeginn erwischt. Präsident Herbert Hainer ist da und ergreift das Wort.

11:01 Uhr: Los geht's. Die Medienvertreter werden begrüßt.

Oliver Kahn zurück beim FC Bayern: Nach Vorstellung geht's nach Doha

10:59 Uhr: Kahn wird nach seiner heutigen Vorstellung als Mitglied des Vorstands der Mannschaft des FC Bayern München in deren Trainingslager in Doha nach Katar folgen.

10:58 Uhr: Zunächst heißt es für die einstige Führungsfigur Kahn, das Funktionärshandwerk zu erlernen. 2020 steht für den dreimaligen Welttorwart ganz im Zeichen der Ausbildung im administrativen Bereich des FC Bayern.

10:54 Uhr: Vorsitzender des Gremiums, das die FC Bayern München AG leitet, bleibt bis 2020 der frühere Weltklassestürmer Karl-Heinz Rummenigge. Geplant ist, dass Kahn dessen Aufgabenbereich übernimmt.

10:53 Uhr: Am 1. Juli 2020 wird mit dem bisherigen Sportdirektor Hasan Salihamidzic ein langjähriger Weggefährte Kahns seinem früheren Mannschaftskollegen in den Vorstand folgen. Dann wird dieser sechs Mitglieder umfassen.

10:40 Uhr: Der FC Bayern München stellt sich auch außerhalb des Platzes für die Zukunft auf. Keine zwei Monate nach Uli Hoeneß' Abtritt als Präsident des Vereins rückt mit Oliver Kahn in den Vorstand auf. Der FC Bayern München präsentiert heute ab 11 Uhr in der Allianz Arena sein neues Vorstandsmitglied. Verfolgen Sie die Pressekonferenz in unserem Live-Ticker.