Manuel Neuer ist einer der drei Kandidaten für den Titel des Weltfußballers 2014. Der 28 Jahre alte Torhüter muss sich nun gegen den aktuellen Titelträger Cristiano Ronaldo und den viermaligen Weltfußballer Lionel Messi durchsetzen. So sieht die Twitterwelt die Ballon-d'Or-Auswahl.

Als erstes meldete sich das DFB-Team zu Wort: "Weltmeister Manuel Neuer steht zur Wahl als Weltfußballer 2014". Kurz darauf tweetet auch der FC Bayern und zitiert dabei Neuer: "Neuer unter den Top 3 der Welt - "Super Nachricht und sehr große Ehre für mich.""

"Bester der Besten: Manuel Neuer kämpft mit Messi und Ronaldo um den Titel Weltfußballer 2014", lobt die Bundesliga. Auch sein Teamkollege Mario Götze feuert den Keeper an: "Viel Glück, Manu! In der engeren Auswahl für den FIFA Ballon d'Or sind Cristiano Ronaldo, Lionel Messi & Manuel Neuer."

Auch der erste Weltfußballer, Lothar Matthäus, steht hinter dem Bayern-Torwart: "Ich drücke Manuel Neuer die Daumen bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Cristiano und Messi sind aber starke Konkurrenz."

Sogar philosophische Fragen werden aufgeworfen: "Was wiegt mehr? Die erzielten Tore von Cristiano Ronaldo und Messi oder die verhinderten Tore von Manuel Neuer?", fragt der ehemalige Torwart Bodo Illgner.

Karl-Heinz Rummenigge äußert via dem offiziellen FC-Bayern-Account Kritik an der Wahl: "Schade, dass Arjen Robben nicht nominiert wurde. Besser als er in den vergangenen 1.5 Jahren kann man kaum spielen."

Von ganzem Herzen bedankt sich Manuel Neuer, nachdem er von seiner Platzierung in den besten drei erfährt: "Top 3 bei Ballon d'Or - der Wahl zum Weltfußballer. DANKE meinen Teams DFB-Team und FC Bayern, die mich so stark unterstützt haben."

"Wie gewohnt drei Offensivspieler in der Endauswahl!"

Doch nicht nur die Fußball-Prominenz meldet sich zu Wort. Auch die Fans diskutieren auf Twitter eifrig darüber, welche ihrer Fußball-Ikonen den Ballon d'Or am meisten verdient.

User @GlennFirmin vergleicht die Kandidaten auf charakterlicher Ebene: "Neuer hat auf der größten Bühne international und zu Hause gewonnen. Wenn er verliert ist er elegant. Messi schmollt, Ronaldo hat Wutanfälle". @Awesomeocity0 hat sogar eine innovative Idee: "Hier mal eine neue Idee: Lasst uns den Ballon d'Or einem guten Spieler geben, nicht einem aufgeblasenen Ego. #Neuer4BallondOr"

Die Zahl der Ronaldo-Fans ist nicht gering. Auch @footballscores gehört dazu: "Nachdem die engere Auswahl des Ballon d'Or bekannt gemacht wurde, stellen wir die große Frage: Wer wird Zweiter hinter Cristiano Ronaldo?" Andere hingegen wollen nicht akzeptieren, dass jemand anderes als Neuer gewinnen könnte. So auch @Paxter_Redwyne: "Wenn beim Ballon d'Or nicht ein Weltmeister gewinnt, kann man diese Wahl endgültig abschaffen."

@Schmmmiddelinho sieht das alles mit Humor: "Wie gewohnt drei Offensivspieler in der Endauswahl!" @DerBayernBlog zweifelt sogar an der Position des Münchners: "Der einzige Torhüter, der bisher den Ballon d'Or bekam, war Lew Jaschin 1963. Aber Neuer ist ja auch nur im weitesten Sinne Torhüter." @sbtrikot geht sogar noch einen Schritt weiter: "Würde Neuer den Ballon d'Or gewinnen, wäre er nach Matthäus der zweite Libero mit dieser Auszeichnung."

Die Gedanken der meisten Deutschen fasst @90Minuten1 perfekt zusammen: "Ronaldo oder Messi? Egal, Hauptsache Manuel Neuer."