Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat sich durch das Unentschieden gegen Weltmeister Frankreich frühzeitig für die WM-Hauptrunde qualifiziert. Dort warten die drei besten Teams der Gruppe B auf Deutschland. Mindestens zwei davon sind ziemlich schwere Brocken.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Kurze Pause für die deutschen Handball-Herren: Nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Weltmeister Frankreich (25:25) am Dienstag hatten die Handballer am Mittwoch Zeit zum Ausruhen.

Bevor es für die Deutschen bei der Heim-WM am Wochenende in der Hauptrunde weitergeht, steht aber noch das letzte Gruppenspiel gegen Serbien an (17. Januar, 18:00 Uhr, live in der ARD und bei uns im Ticker).

Kroatien, Spanien - und Island?

In die deutsche Hauptrundengruppe, so sieht es nach vier Spieltagen in der Vorrundengruppe B aus, kämen - neben den bereits qualifizierten Spaniern und Kroaten - aktuell die Isländer.

Diese treffen am letzten Vorrundenspieltag auf Mazedonien. Die Mazedonier sind punktgleich mit Island, stehen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses in der Tabelle hinter den Isländern.

Dieses Aufeinandertreffen wird also entscheiden, welche Nation das Ticket für die Hauptrunde löst.

Europameister Spanien und die Kroaten zählen mit zu den Favoriten auf den WM-Titel. Beide Nationen präsentieren sich bisher in Topform: Sie gewannen alle ihre Vorrundenspiele und treffen nun am letzten Spieltag aufeinander.

So stehen die deutschen Halbfinal-Chancen

Im Kampf um einen Platz im Halbfinale könnte sich das deutsche Unentschieden gegen die Russen noch rächen. In der Hauptrunde könnten wichtige Zähler fehlen, wenn sich Russland ebenfalls für die Hauptrunde qualifiziert, was aktuell jedoch nicht der Fall wäre.

Denn: In die Hauptrunde werden nur die Punkte gegen die ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierten Kontrahenten mitgenommen.

Aber: Brasilien leistete bereits Schützenhilfe, gewann gegen Russland mit 25:23 und schob sich in der Tabelle auf Platz 3.

Die Brasilianer spielen am letzten Vorrundenspieltag gegen die bereits ausgeschiedenen Koreaner, Russland wiederum trifft auf Weltmeister Frankreich. Die Chance, dass sich Brasilien für die WM-Hauptrunde qualifiziert, ist also höher - was gut für Deutschland wäre.

Denn gegen die Brasilianer hatte das DHB-Team gewonnen und nähme somit mehr Punkte aus der Vorrunde mit.

Aus der Hauptrunde ins Halbfinale ziehen die jeweils beiden besten Mannschaften der Gruppen I und II ein. Ausgespielt wird die deutsche Hauptrundengruppe in Köln. Los geht's am 19. Januar.

Anmerkung: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass Brasilien vor dem letzten Gruppenspieltag auf Platz 4 der deutschen Gruppe steht. Diese Information geht unter anderem auf die Tabelle auf der Seite des DHB zurück. Doch die Tabelle ist falsch. Brasilien belegt den dritten Platz. Wir haben den Artikel aktualisiert.

Bildergalerie starten

Handball-WM 2019: Der Kader der DHB-Auswahl

Die Handball-WM 2019 findet vom 10. bis zum 27. Januar in Deutschland und Dänemark statt. Bundestrainer Christian Prokop musste den ursprünglich 28 Mann starken Kader auf 16 Spieler reduzieren. Wer im Trikot des DHB dabei ist.