Hubert Fella

Hubert Fella ‐ Steckbrief

Name Hubert Fella
Bürgerlicher Name Hubert Wilhelm Fella
Beruf Reality-TV-Star, Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Hammelburg, Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerMatthias Mangiapane
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Hubert Fella bei Facebook
Hubert Fella bei Instagram

Hubert Fella ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Hubert Fella ist ein deutscher Unternehmer und bekannter Reality-TV-Star. Bekannt ist er vor allem durch seine Teilnahme am "Sommerhaus der Stars" sowie "Hot oder Schrott – Die Allestester".

Im bayerischen Hammelburg wurde Hubert Fella 1968 geboren und ist dort auch Inhaber eines Reisebüros.

Gemeinsam mit seinem TV- und Lebenspartner Matthias Mangiapane trat er in den letzten Jahren bei deutschen Fernseh-Formaten wie der Doku-Soap "Ab ins Beet" und "Die Schlagerstars" auf. Insbesondere kennt man das Duo aus der Vox-Show "Hot oder Schrott – Die Allestester", in der die beiden seit 2016 kuriose, neue Produkte vor laufender Kamera testen. Im August 2017 waren sie als Paar in der RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" zu sehen.

Kennengelernt haben sie sich im Internet. Wie der Sender RTL schreibt, war es der jüngere Matthias, der Fella anfangs einige Nachrichten schreiben musste, bis sich dieser zu einem ersten Treffen überreden ließ. Seitdem sind Fella und Mangiapane ein Liebespaar und haben sich als Seelenverwandte entdeckt. Seit 2006 sind sie inzwischen zusammen und haben sich im Jahr 2012 offiziell verlobt. Die große Hochzeit folgte im Mai 2018. Bei den Vorbereitungen wurden die beiden in der sechsteiligen Doku-Soap "Hubert & Matthias – Die Hochzeit" von Kameras begleitet.

Fellas größtes Hobby neben dem Reality-TV ist das Reisen. Vor allem die Schifffahrt hat es ihm angetan. Ob Fluss oder Ozean: 80 Kreuzfahrten hat Fella weltweit schon gemacht. 2013 nahm er mit Mangiapane den Song "Summ Summ Summ" auf.

Trotz wachsender TV-Popularität führt Fella auch weiterhin sein Reisebüro, in dem bereits seit 2006 auch sein Ehegatte arbeitet.

Im Juli 2020 widmete sich Fella einem neuen TV-Projekt. Im RTLzwei-Trashformat "Kampf der Realitystars" kämpfte er unter der thailändischen Sonne um 50.000 Euro. Allerdings vergebens, denn schon nach der ersten Folge der Show musste er zusammen mit Ex-Bachelor Oliver Sanne wieder die Heimreise antreten.

Hubert Fella ‐ alle News

Kampf der Realitystars

Wer ist bei "Kampf der Realitystars" auf RTLzwei schon raus?

TV-Show

Oliver Sanne stänkert gegen Cathy Hummels wegen "Kampf der Realitystars"

Kritik Trash-TV

"Kampf der Realitystars": Wenn "Stars" in ein Haus ziehen, geht's nur um eins

von Christian Vock
Kritik Kampf der Realitystars

"Wer ist das?" - Bittere Erkenntnisse bei "Kampf der Realitystars"

von Jürgen Winzer
Reality-TV

Zoffpotential am Traumstrand: Trash-Spektakel "Realitystars" startet

von Markus Bosch
Kritik TV-Show

Selbst ein Promi-Bonus kann "Deine Hochzeit - Live!" nicht retten

von Christian Vock
Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2020: Sind das die ersten Kandidaten?

von Mads Danner
Das Sommerhaus der Stars

"Das Sommerhaus der Stars": Erste Promi-Paare offiziell bestätigt

von Mads Danner
TV, Film & Streaming

Matthias Mangiapane: Rätsel um sein Alter gelöst

Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018: Iris Klein sorgt für Ärger beim Wiedersehen

von Tim Neumann
Live-Ticker Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018 - Das Finale in der Ticker-Nachlese: Jenny Frankhauser ist Dschungelkönigin

von Andreas Maciejewski
Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018: Die Wahrheit hinter der Verlobung von Matthias Mangiapane mit Hubert Fella

von Tim Neumann
Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018: Heimatpost für alle, ein Heiratsantrag für Matthias Mangiapane

Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018: Darum nahm Matthias Mangiapane die Asche seiner Schwiegermutter mit ins Camp

Dschungelcamp 2020

Dschungelcamp 2018: Kandidat Matthias Mangiapane im Porträt

Kritik Das Sommerhaus der Stars

"Das Sommerhaus der Stars": "Das ist mir zu debil"

von Christian Vock