Kate McKinnon

Kate McKinnon ‐ Steckbrief

Name Kate McKinnon
Bürgerlicher Name Kathryn McKinnon Berthold
Beruf Schauspielerin, Comedienne
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Sea Cliff, New York, USA
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 161 cm
Familienstand liiert
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Kate McKinnon ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die US-amerikanische Schauspielerin und Comedienne Kate McKinnon wurde durch ihre Auftritte in der legendären Comedy-Show "Saturday Night Live" bekannt.

Unter dem Namen Kathryn McKinnon Berthold wurde die Schauspielerin am 6. Januar 1984 in der Kleinstadt Sea Cliff im US-Staat New York geboren. Sie wuchs mit ihrer jüngeren Schwester auf. Ihre Mutter Laura ist Lehrerin, ihr Vater Michael war Architekt. Er starb früh, McKinnon war gerade 18 Jahre alt.

Kate McKinnon spielte bereits in der Schulzeit Theater und probierte sich in Comedy-Aufführungen. Außerdem lernte sie mehrere Musikinstrumente, nahm Unterricht in Klavier, Cello und Gitarre.

Nach der Schule studierte sie Theaterwissenschaften an der New Yorker Columbia University und gründet dort eine Comedy-Gruppe. Sie trat zunächst auf Stand-up-Bühnen in New York auf und 2007 mit 23 Jahren zum ersten Mal im Fernsehen. Von 2006 bis 2010 war sie Teil der Fernsehserie "The Big Gay Sketch Show", von 2009 bis 20212 Teil der "Comedy Originals".

2012 wurde Kate McKinnon mit 28 Jahren in das Ensemble der berühmten Comedy-Show "Saturday Night Live" (SNL) aufgenommen. Dort überzeugte sie mit ihrer parodistischen Fähigkeit, prominente Persönlichkeit nahezu perfekt zu imitieren. McKinnon persiflierte unter anderem Hillary Clinton, Justin Bieber, Ellen DeGeneres oder Angela Merkel.

Kate McKinnon erhielt mehrere Emmy-Nominierungen für ihre Darstellungen, gewann den Preis schließlich zweimal, 2016 und 2017 in der Kategorie "Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series".

Neben ihren Comedy-Auftritten überzeugt McKinnon auch als Schauspielerin. 2016 war sie eine der Hauptdarstellerinnen im weiblichen Remake des 1984er Kult-Films "Ghostbusters". Ein Jahr später war sie in "Rough Night" zu sehen. 2023 glänzte sie als "Komische Barbie" in dem "Barbie"-Film von Greta Gerwig.

Kate McKinnon ist homosexuell. Sie war die erste offen lesbische Frau bei SNL und engagiert sich seit dem Start ihrer beruflichen Karriere für Belange der LGBTQ+-Gemeinschaft. Sie war mit der Musical-Darstellerin und Sängerin Marla Mindelle liiert. Seit 2017 ist die Fotografin und Schauspielerin Jackie Abbott die Frau an Kate McKinnons Seite.

Kate McKinnon ‐ alle News

Filme und Serien

Dwayne Johnson und Rita Moreno sind Oscar-Helfer

Video Oscars 2024

Alles so schön rosa hier: Margot Robbie wird zu "Barbie"

Kino

Algerien verbannt "Barbie" aus den Kinos

Kritik Kino

Kampf der Geschlechter in Pink

von Doreen Hinrichs
Kino

"Barbie"-Star Margot Robbie findet: Die Puppe wird zu sexualisiert

Kino

Margot Robbie stöckelt durch eine rosa Plastikwelt

Video Kino

Tahnee oder Kate McKinnon - wer ist das fiesere Meerschweinchen?

Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im August aus dem Programm

Neue Fotos vom "Barbie"-Set

Margot Robbie und Ryan Gosling als Barbie und Ken auf Inlineskates

Barbie-Film

Wasserstoffblond: Erstes Foto von Ryan Gosling als Ken enthüllt

Stars

Bei "Saturday Night Live"-Abschied kann Davidson Kanye nicht unerwähnt lassen

Stars

Ellen DeGeneres' Abschiedsshow: Dieser Hollywood-Star ist ihr letzter Gast

Streaming-Highlights

"Star Trek"-Fans aufgepasst: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

Streaming

"Tiger King": Netflix-Doku über Joe Exotic bekommt zweite Staffel

Auto & Mobilität

Ghostbusters: Regisseur zeigt erstes Bild vom Geisterjägerinnen-Dienstfahrzeug

TV-Shows

Filmkritik: "Ghostbusters" - Frauen, die Gespenster jagen

von Mathias Ottmann