Letizia von Spanien

Letizia von Spanien ‐ Steckbrief

Name Letizia von Spanien
Bürgerlicher Name Letizia Ortiz
Beruf Royal, Journalistin, Moderatorin, Nachrichtensprecherin
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Oviedo / Asturien (Spanien)
Staatsangehörigkeit Spanien
Größe 168 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerKönig Felipe VI. von Spanien
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün

Letizia von Spanien ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sie trägt ein Land in ihrem Namen und auf ihren Schultern: Dabei wollte Königin Letizia von Spanien anfangs nur von diesem berichten – und zwar ohne vorgefertigtes Protokoll.

Engagiert und unerschütterlich stand die attraktive junge Frau am ölverseuchten Strand - zwischen toten Tieren und Helfern in weißen Schutzanzügen hat sie den Blick fest in die Kamera gerichtet. So lernten die Spanier die als Letizia Ortiz geborene Moderatorin kennen. Von vorderster Front berichten, die Spanier über die Ereignisse der Welt informieren, immer live dabei und doch aus dem sicheren Abstand einer Journalistin – das war das Credo der ehrgeizigen Letizia.

Doch dann lässt eine Begegnung jedes Lebenskonzept in Vergessenheit geraten: Letizia traf Prinz Felipe von Spanien und verliebte sich. Aus der Beobachterin des Weltgeschehens wurde eine Protagonistin desselben - und mit der Hochzeit zwischen ihr und Felipe am 22. Mai 2004 wurde aus Letizia Ortiz Letizia Kronprinzessin von Spanien, Hoffnungsträgerin einer ganzen Nation, und mit der Thronbesteigung ihres Mannes die Königin des Landes.

Wo jetzt das Protokoll das Sagen hat, steht ein selbstbestimmter, ehrgeiziger Lebensweg: Aufgewachsen als älteste von drei Kindern erlebte Letizia Kronprinzessin von Spanien ihre Kindheit in der spanischen Provinz und moderierte bereits als 11-Jährige eine Kindersendung beim lokalen Radiosender. Es war der erste Eintrag auf ihrem Steckbrief als Journalistin und sollte nicht der letzte bleiben.

Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften in Madrid sammelte Letizia erste Praxiserfahrungen in Mexiko. Zurück in Spanien arbeitete die spätere Journalistin bei verschiedenen Zeitungen, der spanischen Nachrichtenagentur EFE sowie den Fernsehsendern Bloomberg, CNN Plus und TVE.

Am 1. November 2003 erfolgte zeitgleich mit der Bekanntgabe ihrer Verlobung mit dem Kronprinzen auch Letizias letzter Nachrichtenauftritt bei TVE. Dass Letizia von Spanien nach einer kurzen Ehe 1998 als Geschiedene ins Königshaus einheiratete, sorgte kurzzeitig für Wirbel, der sich aber bald legte. Inzwischen hat das Kronprinzenpaar zwei Töchter.

Nach der Abdankung von König Juan Carlos I. wurde Letizia mit der Inthronisation ihres Mannes Felipe VI. zur Königin Spaniens, die erste Bürgerliche, die in Spanien diesen Titel trägt. Als moderne Monarchin genießt sie beim spanischen Volk hohe Beliebtheit. Königin Letizia hat sich als Feministin geäußert und sagte am Internationalen Frauentag im Jahr 2018 sogar alle offiziellen Termine ab, um sich am Frauenstreik zu beteiligen.

Im August 2020 machte ihr Schwiegervater, Juan Carlos I., ehemaliger König von Spanien, weltweit Schlagzeilen. Der Grund: Der Zarzuela-Palast veröffentlichte einen Brief Juan Carlos' an Felipe, in dem er erklärt, das Land zu verlassen. Nachdem im Juni vom spanischen Obersten Gerichtshof ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden war, in dem es unter anderem um Juan Carlos' Verwicklung in eine Korruptionsaffäre geht, wollte er laut eigenen Angaben durch seine Abreise größeren Schaden vom Ansehen des Palastes abwenden. Felipe soll ihn im Hinblick auf die Ermittlungen dazu gedrängt haben.


Letizia von Spanien ‐ alle News

Royale Weihnachten

Royale Grüße aus Spanien: Sofia und Leonor wünschen frohe Weihnachten

Adel

Königin Letizia von Spanien liebt ihre grauen Strähnen

Royaler Rückzug

Auch vor dem "Megxit" traten schon Royals zurück

Die Windsors

Bild mit Seltenheitswert: Herzogin Kate trifft auf gleich zwei Königinnen

Die Welt des Adels

Royaler Eklat: Darum stürmt Königin Letizia aus einem Interview