Vicky Leandros

Vicky Leandros ‐ Steckbrief

Name Vicky Leandros
Beruf Sänger, Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Paleokastritsa / Korfu (Griechenland)
Staatsangehörigkeit Griechenland,Bundesrepublik Deutschland
Größe 166 cm
Gewicht 53 kg
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Augenfarbe braun
Links www.vickyleandros.eu/news.html

Vicky Leandros ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Vicky Leandros erlangte in Deutschland vor allem durch ihren Ohrwurm "Theo, wir fahr'n nach Lodz" Popularität. Als Chansonstar und Politikerin füllte sie ihren Steckbrief weiter.

Vicky Leandros wurde 1952 auf der griechischen Insel Korfu geboren. Das Talent zum Singen wurde ihr wohl schon durch ihren Vater in die Wiege gelegt, denn als Leo Leandros machte dieser in Deutschland und Griechenland erfolgreich Musik. So genoss Vicky schon früh eine Gesangs-, Ballett- und Gitarrenausbildung. Im Alter von fünf Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Bis sich Vickys Vater von ihrer Mutter 1961 trennte, lebte die Familie lange Zeit in Hamburg. Vier Jahre später landet die begabte Vicky Leandros mit ihrer Single "Messer, Gabel, Schere, Licht" ihren ersten Erfolg in Deutschland.

Die noch junge griechisch-deutsche Sängerin setzte daraufhin ihre Karriere internationaler fort. 1967 trat sie für Luxemburg beim Grand Prix de la Chanson, dem heutigen Eurovision Song Contest, an und belegte einen guten vierten Platz. Fünf Jahre später startete sie einen neuen Versuch und gewann mit dem Titel "Apres toi" für Luxemburg. Der Titel wurde daraufhin in mehreren Sprachen aufgenommen und verkaufte sich weltweit über 5,5 Millionen Mal.

Auch mit dem Song "Theo, wir fahr'n nach Lodz" konnte Vicky als Sängerin einen kommerziellen Hit verbuchen. Mitte der 80er Jahre wurde es ruhiger um die Sängerin. Sie war stets in diversen Musiksendungen zu sehen, konnte sich aber erst 1998 mit der deutschen Titelmusik zu dem Film "Titanic" wieder einen Namen machen.

Der Steckbrief von Vicky Leandros weist nicht nur eine Karriere als Sängerin auf. 2006 erhielt sie ein Angebot, sich als Politikerin einen Namen zu machen. Die damalige Chance, Berliner Kultursenatorin zu werden, nahm sie jedoch nicht wahr. Das Amt der Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Kultur und internationale Beziehungen in der griechischen Stadt Piräus bekleidete sie jedoch gerne. Aber nach nur zwei Jahren trat sie 2008 schon wieder von ihren Ämtern zurück. 2013 wird Vicky Leandros zum ersten Mal Oma. 2015 feiert sie ihr 50. Bühnenjubliäum.

Vicky Leandros ‐ alle News

Musik

Beatrice Egli im Interview: "Ich verfolge DSDS nicht mehr"

von Christian Stüwe
Stars & Prominente

Lindenberg feiert Panik-Party auf dem Kiez

Stars & Prominente

Patricia Riekel: Abschied als "Bunte"-Chefredakteurin

Stars & Prominente

Vicky und die starken Mitklatscher

Stars & Prominente

Vicky Leandros' Lebensbeichte: "Ich war noch nie in Lodz"