Sturm

Sturmtief "Friederike" zieht unaufhaltsam Richtung Deutschland. Bereits am heutigen Mittwoch gibt es Wetter-Kapriolen.

Das winterliche Wetter macht Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern vor allem im Westen Deutschlands zu schaffen. Und jetzt kommt auch noch Sturmtief "Friederike".

Beim Wetter steht Deutschland eine turbulente Woche bevor: Regen, Schnee, Wind und dann auch noch Sturmgefahr durch Tief "Evi". Wir sagen Ihnen, wo es am ungemütlichsten wird.

Der milde Januar neigt sich dem Ende entgegen und das Winterwetter kehrt zurück nach Deutschland. In einigen Regionen Deutschlands muss außerdem mit großen Niederschlagsmengen und Sturmböen gerechnet werden.

Beatrice Egli geht unter die Schauspieler - zumindest halb: Sie hat einen Gastauftritt in "Sturm der Liebe". Und es wird romantisch.

Sturmtief Eleanor sorgte vielerorts in Europa für Unwetterwarnungen. Im britischen Leeds landete eine Passagiermaschine während des Orkans - und wurde kräftig durchgeschüttelt.

Wenn aus Freundschaft Liebe wird: Die "Sturm der Liebe"-Stars Christin Balogh und Florian Stadler verraten, warum ihre Rollen Tina und Nils ein absolutes Traumpaar sind!

In den deutschen Mittelgebirgen leiden einige Wintersportgebiete unter Tauwetter. Vor allem Loipenspuren sind oft nicht mehr befahrbar. Gute Pistenbedingungen herrschen ...

Mit Tief "Burglind" kommen orkanartige Böen nach Deutschland. Bäume werden entwurzelt, der Verkehr auf Straße, Schiene und Wasser behindert. In anderen europäischen Ländern bringt "Eleanor" Ärger.

Mit dem Orkantief "Burglind" ist der erste schwere Sturm des Jahres am Mittwoch über Deutschland hinweggefegt. Noch gibt es Unwetter-Warnungen. Die aktuelle Lage im Liveticker.

Orkanartige Böen mit mehr als 120 km/h, entwurzelte Bäume, heftiger Regen: Was sollte ich tun, wenn mein Haus durch den Sturm "Burglind" beschädigt worden ist? Und was müssen Auto- und Bahnfahrer beachten?

Der erste schwere Sturm fegt am Mittwoch über Deutschland, Österreich und die Schweiz hinweg. Die Ereignisse des turbulenten Morgens in der Ticker-Nachlese.

Mit Tief "Burglind" kommen orkanartige Böen nach Deutschland. Bäume werden entwurzelt, der Verkehr auf Straße, Schiene und Wasser behindert. In anderen europäischen Ländern ...

Das Wetter im neuen Jahr beginnt stürmisch! Meteorologen vor einem schweren Sturmtief, das Deutschland am Mittwoch in breiter Front überqueren wird.

Das Jahr 2018 startet stürmisch: Dienstag und Mittwoch erwarten die Meteorologen viel Wind - teilweise sogar Sturmböen. Zudem steigt die Hochwassergefahr in vielen Teilen Deutschlands.

Ein Sturmtief ist am Donnerstag über Deutschland gefegt: "Zubin" hatte weite Teile des Landes erfasst, ist aber mittlerweile abgeklungen.

Zum Wochenstart wird das Wetter in Deutschland sehr chaotisch. Es muss mit Sturm und Hochwasser gerechnet werden - Unwetter-Warnungen beachten!

Das winterliche Wetter meldet sich zum Wochenende zurück. Doch davor muss erst einmal Sturm "Walter" überstanden werden.