Nordkorea-Konflikt mit USA

Nordkoreas Atomprogramm wird international als hohes Sicherheitsrisiko bewertet. Vor allem die USA versuchten, den Druck auf Pjöngjang zu erhöhen. Doch Machthaber Kim Jong Un zeigt sich unbeeindruckt. Nachdem US-Präsident Donald Trump Nordkorea mit "Feuer, Wut und Macht, wie die Welt es so noch nicht gesehen hat" gedroht hatte, eskalierte der Konflikt. Nordkorea antwortet mit der Drohung, die US-Militärbasis auf der Insel Guam anzugreifen. Dan aber rudert Kim mit einer Botschaft an Trump zurück. Hier finden Sie aktuelle News, Informationen und Hintergründe zum Konflikt mit Nordkorea.

Nordkorea provoziert die USA mit einem weiteren Raketenstart. Der neue Test dürfte die Spannungen zwischen beiden Ländern verschärfen. US-Präsident Trump hat auch eine militärische Option im Konflikt mit Pjöngjang nicht ausgeschlossen.

Versöhnliches Signal aus Nordkorea im Atomstreit: Das Regime in Pjöngjang hat angedeutet, zu Gesprächen mit den USA bereit zu sein -  allerdings nur unter gewissen Umständen.  

Schwere Anschuldigungen aus Nordkorea: Die USA und Südkorea sollen angeblich einen Mord an Machthaber Kim Jong Un geplant haben.

Handelt Nordkoreas Machthaber irrational? Mit seinen Raketen- und Atomtests fordert er nicht nur die USA, sondern auch die internationale Staatengemeinschaft heraus.

Nordkorea und die USA demonstrieren militärische Stärke, der Konflikt in Ostasien wird immer bedrohlicher. Welche Streitkräfte stehen sich in der Krisenregion gegenüber? Wie modern und schlagkräftig sind sie? Wie reagieren die benachbarten Staaten? Ein Überblick.

Die Welt schaut gebannt auf den Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm. In Washington werden US-Senatoren unterrichtet. In Sicherheitskreisen heißt es, die USA erwägten auch eine militärische Antwort.

Der Nordkorea-Konflikt gehört zu den größten Krisenherden weltweit. Die USA haben nun mit dem Aufbau eines umstrittenen Raketenabwehrsystems begonnen. Ein atomgetriebenes Raketen-U-Boot legte bereits in Südkorea an.

US-Präsident Trump will "eine Armada" in Richtung Korea in Marsch setzen. UN-Botschafterin Haley droht Nordkorea offen mit Militäraktionen. Machthaber Kim Jong Un zeigt sich unbeeindruckt.

Nach der gescheiterten UN-Erklärung zu Nordkorea sahen US-Medien Russland als Schuldigen für das Scheitern - doch jetzt hat die russische UN-Vertretung die Schuld zurückgewiesen.

Drohungen, Provokationen, Säbelrasseln: Die USA und Nordkorea schaukeln sich immer mehr hoch. Jetzt soll China vermitteln. Doch neben Diktator Kim Jong Un gibt es noch eine andere unberechenbare Größe - Donald Trump.

Die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea halten an. China mahnte Pjöngjang, den Konflikt nicht weiter zu eskalieren. Aus Kreisen der US-Regierung wurde ein Bericht dementiert, Washington sei zu einem Präventivschlag bereit.

Der Konflikt mit Nordkoreas Diktator Kim Jong Un droht weiter zu eskalieren. Nach SPIEGEL-Informationen rechnen die Militärexperten der Bundeswehr schon bald mit einem neuen Atomtest des Despoten.

Nordkorea provoziert mit neuen Raketentests

Nordkorea ist eines der am stärksten militarisierten Länder der Welt: 1,1 Millionen Soldaten stehen unter Waffen, Millionen Reservisten sind abrufbereit, das Atomprogramm wird vorangetrieben. Auch wenn ein Krieg als eher unwahrscheinlich gilt: die Bedrohung ist real. 

Außenpolitische Feuertaufe für US-Präsident Trump: Wie reagiert er auf die jüngsten Provokationen Nordkoreas? Seine UN-Botschafterin Haley übt sich schon einmal in klarer Kritik am Regime in Pjöngjang.

China sucht einen Kompromiss mit Nordkorea: Die USA und Südkorea sollten auf ihre Militärmanöver verzichten, wenn Pjöngjang dafür seine Atom- und Raketenversuche aussetzt. Ist ...

Südkorea und die USA halten gemeinsame Militärübungen ab, Nordkorea provoziert wieder mit Raketentests. Nun mischt sich China ein - und schlägt einen Kompromiss vor.

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen wieder zu. Die USA rechtfertigen die Stationierung eines neuen Raketenabwehrsystems in Südkorea mit den Bedrohungen durch ...