Jens Spahn

Jens Spahn ‐ Steckbrief

Name Jens Spahn
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Ahaus
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links Twitter

Jens Spahn ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der CDU-Politiker Jens Spahn wurde 1980 in Ahaus-Ottenstein im Westmünsterland geboren. Nach seinem Abitur und einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er von 2003 bis 2017 Politikwissenschaft, während er schon als Bundestagsabgeordneter tätig war.

1995 war Spahn in die Junge Union eingetreten, 1997 in die CDU. Von 1999 bis 2006 war er Vorsitzender des Kreisverbandes Borken der Jungen Union, bis 2009 Mitglied des Stadtrates Ahaus. Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages, seit 2014 Mitglied des Präsidiums. Von 2015 bis 2018 war er Parlamentarischer Staatsekretär beim Bundesminister für Finanzen, seit 2018 ist er Bundesminister für Gesundheit.

Spahn plädiert für die Generationsgerechtigkeit im Grundgesetz. Er stimmte für die "Ehe für alle" und ist für das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche. Die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel kritisierte er mehrfach und spricht sich für die Einführung eines Islamgesetzes aus. Schlagzeilen machte er auch mit einem Beitrag für die "Zeit", in der er das zunehmende Englisch in deutschen Großstädten als bedauerliche kulturelle Gleichschaltung wertete.

Jens Spahn steht für den konservativen Flügel der CDU – fragt sich im Gespräch mit dem Journalisten Moritz von Uslar aber, was genau damit gemeint sein soll: "Wenn gemeint ist, ob ich in den siebziger oder achtziger Jahren leben möchte: nein. Ob ich reaktionär an vorgestern denken möchte: nein. Wenn konservativ heißt, es geht um Werte, Verbindlichkeit, Verlässlichkeit, Leistungsbereitschaft, Familie, Zusammenhalt, Identität: Dann bin ich gerne konservativ."

Was schon eine Mitschülerin in seiner Abi-Zeitung 1999 voraussagte, könnte Wirklichkeit werden: Dort stand, dass Spahn Bundeskanzler werden würde. Ende Oktober gab er bekannt, für das Amt des Parteivorsitzenden der CDU kandidieren zu wollen.

Jens Spahn ist seit 2017 mit dem "Bunte"-Journalisten Daniel Funke verheiratet.

Jens Spahn ‐ alle News

Die Bundesregierung will ein Verbot umstrittener Therapien zur angeblichen "Heilung" von Homosexualität angehen. 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schlägt eine Welle der Empörung entgegen. Anlass ist ein Tweet des 38-Jährigen anlässlich des Weltkrebstags. Spahn erteilt den Menschen darin Ratschläge, wie sie vermeiden könnten, an Krebs zu erkranken.

Nicht rauchen, Bewegung, Sonnencreme: In einem Tweet beschrieb Jens Spahn, wie jeder Einzelne sein Krebsrisiko senken kann. Hunderte Betroffene kritisierten das, nun äußert sich der Gesundheitsminister erneut.

Krebs endgültig besiegen - das wollen Mediziner schon lange. Mit Prognosen dazu halten sie sich zurück. Anders als Gesundheitsminister Spahn. Dessen "heroische Aussagen" müssten nun erst mal Taten folgen, fordern Experten.

Diese Aussage von Jens Spahn lässt aufhorchen: Der Gesundheitsminister sieht gute Chancen, dass Krebs in wenigen Jahren besiegt sein könnte. Bis dahin setzt Spahn auf zwei Eckpfeiler der Krebsprävention.

Etwas unvermittelt lädt Sandra Maischberger am Mittwochabend die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zum Einzelgespräch in ihre Talkshow. "Wer steckt hinter dem Kürzel AKK?", will die Gastgeberin dabei herausfinden. Der allgemeine Befund Maischbergers bleibt vage, nur in einem Punkt liefert Kramp-Karrenbauer selbst die Antwort.

Deutschland ist auf die rasant wachsende Zahl von Pflegebedürftigen nicht vorbereitet. Das zeigen aktuelle Zahlen und Prognosen. Die Politik ringt derweil um Lösungen. Es geht um Personal, Digitalisierung und Finanzierungsmodelle. 

Wenn es nach Jens Spahn geht sollen in Zukunft weniger Ärzte aus Deutschland in andere EU-Länder abwandern. In einem Interview plädiert der Gesundheitsminister für eine Neureglung der Abwerbung von bestimmten Fachleuten. 

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) künftig das Absaugen von Körperfett bezahlen.

In der Debatte über die Bestimmung des Alters von jungen Migranten lässt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Möglichkeit von Untersuchungen per Ultraschall prüfen.

Wer soll der nächste Kanzlerkandidat der Union werden? Einer Umfrage zufolge hat eine Dame die Nase vorne. Annegret Kramp-Karrenbauer liegt deutlich vor Friedrich Merz und Jens Spahn.

Mit Annegret Kramp-Karrenbauer leitet erstmals nach 18 Jahren eine neue Vorsitzende die Beratungen der engsten CDU-Spitze. Dabei geht es auch um die zukünftige Rolle ihres Gegenkandidaten Friedrich Merz. Was wird aus ihm?

Was ist Information, was unzulässige Werbung? Bei Schwangerschaftsabbrüchen sind das heikle Fragen, die seit Monaten die Koalition belasten. Jetzt muss eine Einigung her.

Anne Will diskutierte mit ihren Gästen darüber, ob Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Chefin für einen Neustart der CDU ausreicht. Unter den Gästen: Kramp-Karrenbauer.

Die CDU steht vor einem großen personellen und programmatischen Umbruch. Im Zentrum der Fliehkräfte steht die neue Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. Kann sie die innerparteilichen Gräben zuschütten und die Streitereien mit der Schwesterpartei ein für alle Mal beenden?

Paul Ziemiak ist jung - und konservativ. Er hätte lieber Friedrich Merz oder Jens Spahn denn Annegret Kramp-Karrenbauer an der CDU-Spitze gesehen. Dennoch hat diese ihn als neuen Generalsekretär vorgeschlagen, am Samstag wurde er gewählt. Welches Kalkül dahintersteckt: 

Für die neue CDU-Vorsitzende beginnt nach der Nervenprobe bei der Wahl am Freitag nun der Alltag. Annegret Kramp-Karrenbauers erste wichtige Personalentscheidung wird bereits erwartet.

Kramp-Karrenbauer: Auch Merz und Spahn stehen in der Verantwortung

Der Plan ist aufgegangen - "AKK" folgt Merkel nach

Die CDU sucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Parteichefin Angela Merkel. Die Nervosität ist groß, bei Beteiligten wie Berichterstattern. Dem ZDF unterläuft ein Fauxpas, für den sich der Sender entschuldigen muss.

Wochenlang wurde um die Nachfolge von Angela Merkel gekämpft, nun ist es so weit: Auf dem CDU-Parteitag in Hamburg stimmen 1.001 Delegierte über den neuen CDU-Vorsitz ab. Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Parteivorsitzende der CDU. Der Blog in der Nachlese.

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Parteichefin der CDU. Die 56-Jährige hat im Rennen um den Parteivorsitz die Stichwahl gegen Friedrich Merz gewonnen.

Im Rennen um den CDU-Vorsitz kommt es zur Stichwahl zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz.

Die Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden ist so spannend wie nie: Erstmals seit 1971 steht mehr als ein Kandidat zur Auswahl. Nicht nur CDU-Anhänger warten gespannt auf den Ausgang der Wahl: Wer neuer Chef der Christdemokraten wird, beeinflusst auch die Zukunft der anderen Parteien.

Die heutige Wahl zum CDU-Parteivorsitz bietet nicht nur aus personeller Sicht Hochspannung - so geht es auch um einen politischen Richtungsentscheid. Die Konfliktlinie wird geprägt von der Ära Angela Merkel.