Bundesregierung

Die EU-Finanzminister haben sich auf milliardenschwere Hilfen für gefährdete Staaten, Firmen und Jobs geeinigt. Boris Johnsons Gesundheitszustand stabilisierte sich. An Ostern dürfen Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns Tagesausflüge machen. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Die EU-Finanzminister haben sich auf milliardenschwere Hilfen für gefährdete Staaten, Firmen und Jobs geeinigt. Boris Johnsons Gesundheitszustand stabilisierte sich. An Ostern dürfen Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns Tagesausflüge machen. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Die Jusos Berlin haben die Pläne der Bundesregierung kritisiert, einen Zwölf-Stunden-Arbeitstag für bestimmte Beschäftigte während der Corona-Krise zu ermöglichen.

Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote gelten auch über die Feiertage, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Die Bundesländer haben allerdings verschiedene Regeln, was erlaubt ist und was nicht. Bei Verstößen drohen Bußgelder.

Gesundheitsminister Jens Spahn spricht von einer möglichen Lockerung der Alltagsbeschränkungen - und macht den Deutschen damit Hoffnung. Genau dieses Vorgehen wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel vermeiden.

Deutschlands kulturelle Visitenkarte in der Welt leidet in der Corona-Krise. Mit den Sprachschülern gehen dem Goethe-Institut wichtige Finanzmittel flöten.

Die Rufe nach einem Ende der Beschränkungen in der Coronakrise werden lauter und auch die Kritik an den Entscheidungsträgern wächst. Nehmen wir die aktuellen Maßnahmen zu klaglos hin? Wir haben einen Philosophen gefragt.

Am Osterwochenende könnte das Frühlingswetter viele ins Freie locken. Sind ein Ausflug an die Küste oder ein Verwandten-Besuch derzeit noch erlaubt? In den Bundesländer gelten unterschiedliche Regeln.

Bund und Länder haben trotz Corona-Krise genug Kapazitäten und logistische Mittel, um Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen. Das meint der Hamburger Senat.

Die Waldbrände im radioaktiv verstrahlten Tschernobyl stellen nach Einschätzung der Bundesregierung keine Gefahr für die Bundesrepublik dar. Noch immer sind die Feuer nicht unter Kontrolle.

Nach wochenlanger Hängepartie will Deutschland nun zumindest einigen Dutzend Flüchtlingskindern aus überfüllten griechischen Lagern eine neue Zukunft geben.

Der Klimawandel wirkt sich deutlich auf die Wälder in Deutschland aus. Wegen Dürren in den Wachstumsphasen haben Bäume in vielen Regionen weniger Blätter und Nadeln.

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat von der Bundesregierung gefordert, die Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg und zu Frankreich schnellstmöglich wieder aufzuheben.

Bei der Mobilfunkverfügbarkeit in Sachsen gibt es erhebliche Unterschiede.

Der Wirtschaftsrat der CDU in Sachsen begrüßt das von der Bundesregierung beschlossene weitergehende Schnellkreditprogramm für den Mittelstand in der Corona-Krise.

Friedrich Merz zählt zu den schärfsten Kritikern von Angela Merkel. Doch nun stellt sich der Bewerber um den CDU-Vorsitz hinter den Kurs der Kanzlerin und ihrer Koalition und lobt: "Als Bürger dieses Landes kann man trotz Krise gut schlafen." Er selbst habe die Coronavirus-Infektion mittlerweile überstanden. 

Österreich macht es vor: Aus dem Notbetrieb soll dort wieder in den Normalbetrieb geschaltet werden. Auch hierzulande wird über eine Exit-Strategie aus den Corona-Maßnahmen diskutiert. Doch das Risiko ist groß – genauso wie die Unterschiede in vielen Detailfragen.

Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams (Grüne) hat sich gegen eine generelle Gutscheinregelung bei wegen der Corona-Krise abgesagten Reisen und Veranstaltungen ausgesprochen.

Die Bundesregierung appelliert weiter an die Bürger, sich an die auferlegten Kontaktbeschränkungen zu halten. Wann diese gelockert werden, ist noch unbekannt, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag.

Die Grünen-Ressortchefs für Justiz von Berlin, Hamburg, Sachsen und Thüringen haben Pläne der Bundesregierung kritisiert, statt Rückerstattungen für abgesagte Reisen oder Flüge Gutscheine zu gewähren.

In Sachsen-Anhalt gibt es vergleichsweise wenige marode Eisenbahnbrücken.

Das Coronavirus verbreitet sich auch in Brasilien. Bislang gibt es 10.300 registrierte Fälle, die wahren Fallzahlen dürften jedoch weit höher liegen, da es dem Land an Tests mangelt. Präsident Jair Bolsonaro verharmlost die Krise und seine Politik findet immer weniger Anklang in der Bevölkerung.

31 Bahnbrücken in Thüringen sind nicht mehr wirtschaftlich zu sanieren und müssen ersetzt werden.

Exportrückgang, Veranstaltungsstopps und Kneipenschließungen: Die Coronakrise macht auch den Brauereien schwer zu schaffen. Die Bundesregierung will deshalb helfen - doch die Branchenriesen verfallen nicht in Freudenjubel.