Denkwürdiger Champions-League-Abend in Liverpool: Gegen den amtierenden Titelträger holen die Salzburger einen Drei-Tore-Rückstand auf, müssen sich am Ende doch geschlagen geben.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Trainer Jürgen Klopp hat mit Titelverteidiger FC Liverpool gerade noch einen weiteren Rückschlag in der Champions League abgewendet. Die Reds mühten sich am Mittwoch zu einem 4:3 (3:1) gegen Österreichs Meister RB Salzburg. Zum Auftakt hatte Liverpool beim SSC Neapel 0:2 verloren. Die Italiener kamen in ihrem zweiten Gruppenspiel nur zu einem 0:0 beim Außenseiter KRC Genk in Belgien.

Mit viel Mühe ist auch der FC Barcelona zum ersten Sieg gekommen. Die Mannschaft um Weltfußballer Lionel Messi siegte nach 0:1-Rückstand gegen Inter Mailand 2:1 (0:1). Zum Auftakt hatte sich Barca 0:0 von Borussia Dortmund getrennt.

In der Leipziger Gruppe G hat Zenit St. Petersburg die Tabellenführung übernommen. Die Russen siegten gegen Benfica Lissabon 3:1 (1:0).

In Gruppe H hat Ajax Amsterdam den zweiten Sieg im zweiten Spiel geholt. Der Halbfinalist aus der Vorsaison siegte beim FC Valencia 3:0 (2:0). Den ersten Sieg sicherte sich der FC Chelsea durch ein 2:1 (1:1) beim OSC Lille.

Spektakel an Anfield Road - 3:0, 3:3, 4:3

Ein verrücktes Spiel sahen die Zuschauer an der Anfield Road. Nachdem Liverpool schon scheinbar sicher durch Tore von Sadio Mané (9.), Andrew Robertson (25.) und Mohamed Salah (36.) 3:0 führte, kam Salzburg überraschend zurück. Der Ex-Hamburger Hee-Chan Hwang (39.), Takumi Minamino (56.) und Erling Haland (60.) schafften den Ausgleich. Doch erneut Salah (69.) machte den Sieg perfekt.

Barcelona lief nach dem frühen Gegentor durch Lautaro Martinez (2.) lange einem Rückstand hinterher. Schließlich war es Luis Suarez, der das Spiel mit zwei Toren (58. und 84.) drehte.

Ajax sorgt auch in dieser Saison trotz zahlreicher prominenter Abgänge wieder für Furore. Hakim Ziyech (8.), Quincy Promes (34.) und Donny van de Beek (67.) schossen den Sieg in Valencia heraus. (sg/dpa)

Champions League: Die Rekordsiege des FC Bayern München in der Fremde

Mit einem 7:2 fegt der FC Bayern München über die White Hart Lane in London und demütigt Gastgeber Tottenham Hotspur in der Gruppenphase der Champions League. Ein Sieg für die Geschichtsbücher, aber nicht der höchste in der CL-Historie des Deutschen Meisters.