Juhu! Der FC Bayern München steht im Halbfinale der Champions League. Der Deutsche Meister gewinnt gegen Manchester United und wir würden glatt ein großes Bier darauf verwetten, dass der FCB diesen Titel tatsächlich verteidigt. Das ganze Spiel zum Nachlesen gibt's im Ticker:

Zur aktuellsten Version hier klicken.

22:36 Uhr: Schlusspfiff! Der FC Bayern München steht im Halbfinale der Champions League. Weil er mit 3:1 gegen Manchester United gewinnt, weil er besser spielt und weil wir uns das so gewünscht haben.

92.Minute: Unsere Angst vor der Schlussphase scheint unbegründet. Manchester hat sich wohl mit dem Ausscheiden abgefunden. Vernünftig. Mit dem Schicksal soll man nicht hadern.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Pizarro hat auch noch Bock auf Tore schießen. Schießt allerdings aus kurzer Distanz de Gea an.

85. Minute: Noch fünf Minuten. "Die werden die Bayern doch überstehen können", meint der Sky-Kommentator und meinen wir im Übrigen auch. Aber ein bisschen Angst haben wir gegen United immer. Vor allem in der Schlussphase.

84. Minute: Claudio Pizarro kommt für Thomas Müller aufs Feld. Offensiv für offensiv. Das Wort "Mauern" kennt Guardiola nicht.

82. Minute: Manchester kann sich kaum mehr aus der bayerischen Umklammerung befreien. Wir finden das schön. Nicht loslassen, liebe Bayern. Einfach nicht loslassen.

80. Minute: Manchester müsste jetzt noch zwei Tore schießen, um sich das Weiterkommen zu sichern. Das schaffen die nicht, behaupten wir jetzt einfach mal. Da kann Moyes noch so viele offensive Spieler einwechseln. Jetzt kommt Januzaj für Welbeck.

78. Minute: Moyes hat inzwischen auch mal gewechselt. Hernandez ist für Fletcher auf dem Feld. Hätten wir Ihnen vorher schon mitgeteilt, aber dann kam der Robben und das Tor und nunja, wir waren abgelenkt.

76. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR!!!!! Mister Champions League himself macht das 3:1! Arjen Robben mit einer schönen Einzelaktion und hat dann Glück, dass Vidic sein Füßchen noch ein kleines bisschen an den Ball bringt und ihn unhaltbar für de Gea abfälscht! Das muss doch jetzt reichen!

73. Minute: Die gefühlt 438. Ecke für die Bayern. Die bringt nichts ein, aber Bayern drückt jetzt unglaublich aufs Gas, auch weil Ribery endlich seine Spielfreude wieder entdeckt hat. Die hatte er in der ersten Halbzeit wohl in der Kabine vergessen.

69. Minute: Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Wenn hier das 2:2 fällt, dann wäre Manchester weiter.

68. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR!!!! Thomas Müller macht das 2:1! Diese Freude, diese unglaublich Freude! Ein typische Müller-Tor übrigens. Robben passt nach innen und Müller hält einfach den Fuß hin.

66. Minute: Evra, der Torschütze zum 0:1, hat übrigens seit sieben Jahren nicht mehr in der Champions League getroffen. Und dann ausgerechnet gegen die Bayern. Nichts gegen Evra, aber darauf hätten wir getrost verzichten können.

65. Minute: It's Wechsel-Time: Rafinha kommt für Götze.

60. Minute: Jetzt ist das hier ein Fußballspiel! Endlich! Es gibt kein Halten mehr: auf dem Rasen, auf den Rängen, vor dem Fernseher, vor dem Computer, überall.

59. Minute: Halleluuuuuujaaaaaaaaa!!!! Mandzukic macht das 1:1! Nach gefühlvoller Flanke von Ribery köpft der Kroate ins Manchester-Herz. Die einzig wahre Antwort. Das würde zur Verlängerung reichen.

58. Minute: 1:0 für Manchester United. Mist. Evra und ein Schuss wie ein Strich. Manuel Neuer ohne Chance. Damit wäre Bayern ausgeschieden.

57. Minute: Guardiola wirkt dezent angefressen, angesichts der Bayern-Leistung. Wir können es ihm nachfühlen.

55. Minute: Verrückt! Manuel Neuer muss einen Ball halten. Von Kagawa. Ex-Dortmunder schießt auf Ex-Schalker. Mini-Ruhrpott-Duell. Und Schalke gewinnt.

52. Minute: Drei Ecken, ein Elfer - das wäre eine Regel, die dem FC Bayern jetzt so richtig weiterhelfen würde. 7:2 lautet das Eckenverhältnis mittlerweile.

50. Minute: So offensiv wie Bayern aufgestellt ist, so defensiv-schlachtig ist dieses Spiel. Beide Mannschaften fangen Angriffe schon brutal früh ab. Eigentlich spielt sicher der ganze Spaß hauptsächlich im Mittelfeld ab.

49. Minute: Schon wieder Ecke für Bayern. Guardiola sollte wirklich Standards trainieren lassen. Keine einzige Ecke war bisher gefährlich.

46. Minute: Und weil's so schön war, gleich noch eine hinterher, auch wenn Manuel Neuer damit nicht einverstanden ist. Wayne Rooney führt aus und wird ausgepfiffen. Dirty, dirty...

46. Minute: Das Spiel geht weiter. Beide Mannschaften unverändert auf dem Platz. Und Manchester United gleich mit der ersten Ecke.

21:44 Uhr: Für alle Statistikfüchse hier die Daten der ersten Halbzeit: Bayern mit 70 Prozent Ballbesitz, 55 Prozent Zweikampfquote, einer Passquote von 85 Prozent (ManUtd: 66 Prozent) und 13 Torschüssen (ManUtd: 1), wobei jedoch kein einziger Schuss von den Torhütern gehalten werden musste.

21:43 Uhr: Während uns Sky mit fröhlichen Autowerbungen unterhält, möchten wir in allerbester Thomas-Müller-Manier kurz unsere Omas grüßen und alle Omas der Welt gleich mit. Weil das auch mal sein muss.

45.Minute: Halbzeit. Viel Nachspielzeit wäre auch nicht gerechtfertigt gewesen. Ist ja kaum was passiert. Es steht immer noch 0:0. Das wird/soll/muss sich in der zweiten Hälfte ändern. Es bleibt festzuhalten: Wir haben den FC Bayern schon besser erlebt, aber auch schlechter. Das hilft weder uns noch Ihnen jetzt besonders viel weiter, ist aber einfach so.

44. Minute: Arjen Robben jetzt mal mit einer schönen Einzelleistung. Tanzt zwei Engländer aus und läuft sich dann im Fünfmeterraum fest. Dafür gibt es jetzt die fünfte Ecke, die nichts einbringt. Wir legen uns fest: Ecken sind langweilig.

38. Minute: Jetzt Toni Kroos mit dem Distanzschuss, der knapp übers das rechte Toreck geht. Trotzdem verflacht die Partie gerade zunehmend. Und der FC Bayern wirkt ein kleines bisschen verunsichert. Aber nur ein klitzekleines bisschen.

37. Minute: Das 0:0 würde den Bayern übrigens reichen. Es lebe die Auswärtstorregel!

35. Minute: Eckball Nummer vier für die Bayern. Das nur der Vollständigkeit halber. Denn auch wenn Robben sie tritt, kommt nichts bei rum.

34. Minute: Das Spiel ist spannend, aber ein bisschen zerhackstückelt. Noch kein Vergleich zum BVB-Hurra-Fußball der ersten Halbzeit gestern.

28. Minute: Gelbe Karte für Vidic. Den Kapitän von Manchester United und Torschützen des Hinspiels. Ganz subjektiv sagen wir: Die war schon lange überfällig.

27. Minute: Jetzt Ribery mit dem Distanzschuss von links. Zentimeter am Tor vorbei. Aber irgendwann wird ein Ball sitzen und darauf freuen wir uns jetzt schon.

26. Minute: Dritte Ecke für die Bayern, aber de Gea kann das Ding runterfischen. Diese Standardsituationen-Sache überzeugt uns bei den Bayern noch nicht besonders. Auch wenn sie ansonsten überlegen sind.

21. Minute: Götze steckt auf Ribery durch. Nur: Der steht einen Meter im Abseits. Leider.

20. Minute: Welbeck will mit dem Ball an Boateng vorbei. Das sieht der aber gar nicht ein und packt eine dermaßen perfekt getimte Grätsche aus, dass wir tatsächlich kurz applaudieren mussten. Und das machen wir wirklich selten.

18. Minute: Manchester United spielt bisher geradliniger als der FC Bayern und taucht immer wieder gefährlich vor Neuers Tor auf. Bayern versucht es - natürlich - über den Ballbesitz. Bisher 72 Prozent.

17. Minute: Kagawa mit der fast perfekten Flanke auf Valencia. Der mit dem fast perfekten Tor. Fast perfekt, weil Abseits. Und wir stellen unsere Schnappatmung wieder ein.

15. Minute: Ribery mit dem schönen Seitenwechsel auf Robben. Noch bleibt der FCB zu oft vor dem Strafraum der Engländer hängen. Die Betonung liegt auf "noch".

13. Minute: Robben probiert es mal mit einem Distanzschuss von rechts. Leider ein paar Meter am Tor vorbei. Aber der Niederländer hat richtig Bock. Das sieht man.

12. Minute: Bayern komplett offensiv und damit irgendwie auch komplett defensiv. Denn Robben, Ribery, Mandzukic und alle die anderen arbeiten auch in der Abwehr mit.

11. Minute: Die Bayern wissen wo das Tor steht, nur eine richtige Chance hatten sie noch nicht. Aber das wird sicher noch.

8. Minute: Rooney, der Mann mit der Zehenverletzung, dribbelt sich im Bayern-Strafraum selbst aus und foult dann Dante. Das hätte gefährlich werden können - hätte Rooney gewusst, wo das Tor steht.

7. Minute: Manchester traut sich das erste Mal dem FCB den Ball abzunehmen und sich Richtung Manuel Neuer zu bewegen. Sofort pfeift das ganze Stadion. Die Allianz Arena, ein Hexenkessel.

6. Minute: Zweite Ecke für den FCB. Die ist schon etwas gefährlicher, als die erste. Bayern hat am Kaffee genippt. In Manchester trinkt man ja nur Tee.

5. Minute: Lahm wurstelt in der Offensive rum. Alaba steht im Mittelfeld. Das, meine Damen und Herren, ist Flexibilität.

3. Minute: Erste Ecke für den FC Bayern. Ist aber so harmlos wie wir kurz vor der ersten Tasse Kaffee am Morgen.

2. Minute: "Kings of the Cup" haben die Fans in der Südkurve choreographiert. Ihr Wort in Gottes Ohr.

20:45 Uhr: Anpfiff. Oh Gott, sind Sie auch so aufgeregt?

20:44 Uhr: Manchester United gewinnt die Platzwahl. Mist. Aber diesen ersten Rückschlag wird der FCB sicher wegstecken.

20:40 Uhr: Wir wollen Ihnen ja keine Angst machen, aber der FC Bayern München konnte von den letzten vier Heimspielen gegen englische Teams keines gewinnen. Aber jede Serie muss einmal reißen, dass haben wir am Wochenende in Augsburg gelernt.

20:39 Uhr: Wir sind übrigens sehr gespannt, ob sich Philipp Lahm noch auf rechts auskennt. Da hat er ja schon sehr lange nicht mehr gespielt.

20:37 Uhr: Nicht mal mehr zehn Minuten, dann ist Anpfiff und Gänsehaut und Champions League. Die Bayern-Fans haben schon eine große Choreographie angekündigt. Wir freuen uns. Sehr.

20:26 Uhr: Wenn der FC Bayern heute weiterkommt, dann zahlen wir Guardiola gerne 25 Bier übrigens. Große.

20:23 Uhr: Rooney spielt also, damit muss ein Journalist dem Pep also ein großes Bier zahlen. Wohlgemerkt: ein großes, kein kleines!

20:20 Uhr: Wir drücken heute selbstverständlich dem FC Bayern die Daumen. Ein bisschen Patriotismus muss schon sein, finden wir. Nichtsdestotrotz wollen wir Ihnen die Aufstellung von Manchester United natürlich nicht vorenthalten. Auch wenn hoffentlich keiner der "Reds" heute auch nur in die Nähe des Balles kommt. Die Aufstellung: De Gea - Jones, Smalling, Vidic, Evra - Fletcher, Carrick - Valencia, Kagawa, Welbeck - Rooney.

20:11 Uhr: Der FC Bayern beginnt extrem offensiv. Keine Doppelsechs, dafür ein Mega-Angriff. Das finden wir sehr richtig. Tore sind damit garantiert. Da schlägt unser Fanherz höher. Noch höher, als es das ohnehin schon tut. Die Aufstellung: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Kroos - Robben, Müller, Götze, Ribery - Mandzukic.

20:05 Uhr: Wir haben uns noch gar nicht beruhigt. Was war das für ein Spiel von Borussia Dortmund gestern gegen Real Madrid. Großartig mit Mist-Ende. Football, bloody hell, so hat es Sir Alex Ferguson 1999 formuliert und liefert uns damit die die perfekte Überleitung auf das Spiel des heutigen Tages: FC Bayern München gegen Manchester United.