SC Freiburg

Der SC Freiburg, Kurzform für Sport-Club Freiburg e.V., ist der kreisfreien Großstadt Freiburg im Breisgau am Rande des Schwarzwalds (Baden-Württemberg) beheimatet. Der Verein, dessen erste Fußball-Herrenmannschaft seit der Saison 2016/17 wieder in der Bundesliga spielt, wurde 1904 gegründet. Die Spielstätte des SCF ist das Schwarzwald-Stadion, in dem 24.000 Zuschauer Platz finden. 1992 schaffte der Verein erstmals den Sprung in die Bundesliga und stieg seitdem viermal wieder in die 2. Bundesliga ab - dreimal nur für eine Saison: 1997/98, 2002/03 und 2015/16. Nur von 2005 bis 2009 gelang den Freiburgern der direkte Wiederaufstieg nicht; sie blieben vier Jahre lang Zweitligist. Die bekanntesten Spieler, die beim SC Freiburg spielten, sind allen voran Joachim Löw, heutiger Bundestrainer der DFB-Elf, und der Nationalspieler und Weltmeister von 2014, Matthias Ginter.

Für Ex-Nationalspieler Nils Petersen fühlte sich die Rückkehr auf den Trainingsplatz des SC Freiburg besser als nach einem Sommerurlaub an. "Es war ein grandioses Gefühl, das Wetter hat ja auch noch mitgespielt.

Gruppen mit maximal fünf Spielern, Training nur unter freiem Himmel, keine Zweikämpfe: Das Regelwerk ist umfassend.

In Zweiergruppen und ohne Zweikämpfe wird der SC Freiburg nach der behördlichen Ausnahmeerlaubnis an diesem Dienstag wieder ins Training einsteigen.

Auch die Profi-Fußballer in Baden-Württemberg dürfen nun wieder das Training in Kleingruppen aufnehmen.

Die Zeit des individuellen Heimtrainings ist für Profisportler in Baden-Württemberg von der kommenden Woche an vorbei.

Die Zeit des Heimtrainings könnte für die Fußballprofis in Baden-Württemberg offenbar zeitnah ein Ende finden.

Hertha BSC unterliegt dem SC Freiburg an der Spielekonsole. Der Berliner Fußball-Profi Maximilian Mittelstädt kassiert dabei eine deutliche Niederlage.

Auch in der Corona-Krise schreiten die Erschließungsarbeiten am neuen Stadion des SC Freiburg derzeit planmäßig voran.

Die Corona-Krise hat den Spielbetrieb der Bundesliga zum Stillstand gebracht. Wir haben mit Hilfe einer Simulation herausgefunden, wie die Saison 2019/2020 weiter verlaufen wäre.

Im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals scheitert der BVB nach einem vielversprechenden Hinspiel an PSG. Die Niederlage zeigt: Gegen die ganz Großen Europas reicht Talent alleine nicht.

In vier Bundesliga-Stadien gehen die Unparteiischen nach einem Dreistufenplan vor, weil ein wohlhabender Mann geschmäht wird. Zwei Begegnungen stehen dabei kurz vor dem Abbruch. Weniger Beachtung finden unterdessen zwei Referees, die in ihren Spielen gegen Rassismus aktiv werden.

Die Anfangszeit von Roman Bürki bei Borussia Dortmund war von Höhen und Tiefen geprägt. Mittlerweile sorgt der Schweizer jedoch für die wenigen Lichtblicke in der Dortmunder Defensive.

Wiedergutmachung nach BVB-Klatsche: Kölner sammeln gegen Breisgauer wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Erling Haaland rettete den BVB gegen den FC Augsburg. Allerdings übertünchte die Leistung des neuen Stürmers ein großes Problem: und das ist die Abwehr.

Der erste Meister der Bundesliga spielt derzeit meisterhaft auf - es geht aber "nur" um den Klassenerhalt. In Augsburg stellt ein Bundesliga-Neuling das Spiel auf den Kopf.

Beim SC Freiburg endet eine Ära: Der Bundestrainer findet in einem seiner ehemaligen Nationalspieler seinen Meister.

Endlich wieder Klub-Fußball: Hier erfahren Sie, wann welche Spitzenspiele an diesem Wochenende laufen. Außerdem erfahren Sie in der Übersicht, wo Sie die Spiele live sehen und wo die Europa League und Champions League übertragen wird.

Joshua Zirkzee hat dem FC Bayern im Spiel gegen den SC Freiburg am Mittwochabend den Sieg beschert. Kurz nach seiner Einwechslung erzielte er in der Nachspielzeit den 2:1-Führungstreffer für die Münchner. Doch wer ist dieser 18-jährige Niederländer eigentlich?

Der FC Bayern hat am Mittwochabend Boden gut auf die Tabllenspitze der Fußball-Bundesliga gemacht. Der Rekordmeister musste gegen groß aufspielende Freiburger aber lange zittern. Am Ende wurde der 18-jährige Joshua Zirkzee zum Held des Tages.

Der FC Bayern meldet sich mit einem Kantersieg am 15. Spieltag zurück, der BVB schlägt den FSV Mainz 05 klar. Jürgen Klinsmann feiert gegen den SC Freiburg seinen ersten Sieg mit Hertha BSC. Der 1. FC Köln gewinnt das Rhein-Derby gegen Leverkusen, die beiden Aufsteiger Union und Paderborn trennen sich mit 1:1.

Borussia Mönchengladbachs Scheitern in der Gruppenhase der Europa League ist schmerzhaft, es eröffnet aber auch ein paar Möglichkeiten im Kampf um den Titel in der Bundesliga.

Am 14. Spieltag der Bundesliga nutzten Borussia Dortmund und RB Leipzig den Patzer des Deutschen Meisters FC Bayern München im Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach gnadenlos aus. Auch der SC Freiburg überholte die Bayern.

Aktuell kuriert Luca Waldschmidt seine schwere Verletzungen aus. In Zukunft würde er gerne mal für den FC Bayern auflaufen.

Borussia Mönchengladbach feiert gegen den SC Freiburg eine Tor-Party und kehrt an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga zurück. Stürmer Breel Embolo hat entscheidenden Anteil daran.

Eine Halbzeit überragend, am Ende doch gezittert. Es reicht aber für Leipzig beim Tabellenletzten Paderborn. RB ist Spitzenreiter. Eine Niederlage kassiert Hertha BSC bei der Premiere von Jürgen Klinsmann. BVB-Trainer Lucien Favre atmet auf.