Armin Wolf

Armin Wolf ‐ Steckbrief

Name Armin Wolf
Beruf Journalist
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Innsbruck (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.facebook.com/arminwolf.journalist

Armin Wolf ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Armin Wolf kam am 19. August 1966 im österreichischen Innsbruck als Sohn eines Hausmeisters und einer Lebensmittelverkäuferin auf die Welt. Einem breiten Publikum ist er durch die Fernsehsendung "ZiB 2" bekannt geworden, die er im Wechsel mit seinem Kollegen Lou Lorenz-Dittlbacher moderiert.

Armin Wolf ist zudem stellvertretender Chefredakteur beim ORF-Fernsehen. Außerdem ist er Autor von Büchern wie "Wozu brauchen wir noch Journalisten?". Bevor Wolf den Journalismus für sich entdeckte, absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung. Während dieser Zeit engagierte er sich bei einer Schülerzeitung und konnte so erste Erfahrungen für seinen späteren Beruf sammeln. Seine Mitgliedszeit bei der JVP (Junge Volkspartei) tat er später als Jugendsünde ab. Nach der Matura begann er als freier Mitarbeiter der Hörfunk-Redaktion des ORF in Tirol zu arbeiten. Später wechselte er zum Radiosender Ö1 und berichtete als Korrespondent aus den USA. Im Jahr 1995 begann seine Laufbahn als "ZiB 2"-Redakteur. Parallel studierte er unter anderem Politikwissenschaft. Sein Studium an der Universität Wien beendete er im Jahr 2000. Fünf Jahre später folgte die Dissertation in Innsbruck. Seit 2002 moderiert er "Zib 2".

Vielen Fernsehzuschauern ist er vor allem durch seine Politik-Interviews bekannt, bei denen er kein Blatt vor den Mund nimmt. Armin Wolf polarisiert: Während eine Seite seinen Biss feiert, bemängeln andere seinen zuweilen harschen Interview-Stil. Kritiker tadeln zudem "fehlende Neutralität". Wolf darf sich über zahlreiche Auszeichnungen freuen, wie den "Sonderpreis des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises" im Jahr 2016. Privat ist Armin Wolf mit Euke Frank, Chefredakteurin einer Frauenzeitschrift, glücklich. Das Paar lebt zusammen in Wien und hat zwei gemeinsame Kinder.

Armin Wolf ‐ alle News

Die FPÖ und der öffentlich-rechtliche ORF werden so schnell wohl keine Freunde mehr. Aktuell zeigt sich das an einem wilden Streit über ein Interview von Armin Wolf, bei dem die Wortwahl kaum Grenzen kennt. Die Sorgen um die Pressefreiheit in der Alpenrepublik wachsen.

In der Rangliste der Pressefreiheit hat die Organisation "Reporter ohne Grenzen" Österreich jüngst von Platz elf auf Platz 16 herabgestuft. Die Reaktion des FPÖ-Politikers Harald Vilimsky auf eine kritische Frage des ORF-Journalisten Armin Wolf zeigt warum. 

Vilimsky zu Armin Wolfs Frage nach "Stürmer"-Nähe bei FPÖ-Karikaturen.

Prominente deutsche Journalisten wie Anne Will und Maybrit Illner haben einen offenen Brief an Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz geschickt. Sie prangern darin die Attacken seines Regierungspartners FPÖ gegen den ORF an - und kritisieren Kurz' Zurückhaltung.

"Die Begründung des Verfassungsgerichtshofes liest sich wie eine Anklageschrift an die Wahlbehörde." Mit diesen Worten kommentierte ORF-Anchorman Armin Wolf in der ZiB-Sondersendung am Freitag die Annullierung der Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten.