Claus Kleber

Claus Kleber ‐ Steckbrief

Name Claus Kleber
Beruf Moderator, Hochschullehrer, Journalist, Rechtsanwalt
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Reutlingen / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau

Claus Kleber ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Obwohl Claus Kleber sich für ein Jura-Studium entscheidet findet er den Weg zum Journalismus und ist heute der bestbezahlte Nachrichtenmoderator des deutschen Fernsehens.

Claus Kleber weiß bereits in Jugendjahren, dass er einmal Journalist werden möchte. Denn schon während seiner Schulzeit am "Otto-Hahn-Gymnasium" schreibt Kleber für die Lokalredaktion des "Kölner Stadt-Anzeigers". Nachdem er 1974 sein Abitur macht, entschließt er sich jedoch, Jurist zu werden und sich auf Medienrecht zu spezialisieren. Während des Jura-Studiums an der "Eberhard-Karls-Universität Tübingen", unterbrochen durch zwei Auslandssemester in Lausanne, schreibt er weiterhin als freier Mitarbeiter für den "Südwestfunk". Seinen Referendardienst absolviert Claus Kleber in Stuttgart, es folgt eine Dissertation, die er mit der Schrift "Pivater Rundfunk - Gestaltungsmöglichkeiten im Verfassungsrahmen" abschließt. Als Dr. iur. folgt der Wechsel vom Juristen zum Journalisten auf seinem Steckbrief. 1986 beginnt er, 15 Jahre lang als Korrespondent für die "ARD" aus Washington D.C. und New York zu berichten, wo er bereits im Rahmen seiner Dissertation mehrere Forschungsaufenthalte absolvierte. In Washington D.C. steigt Claus Kleber vom Hörfunkredakteur zum Studioleiter auf. 2003 folgt der Wechsel zum "ZDF" "Heute Journal", dessen Leiter er bis 2009 ist. 2007 wird dem erfolgreichen Journalisten die Stelle als Chefredakteur beim "Spiegel" angeboten, die er mit der Begründung ablehnt, dass das Fernsehen sein Medium sei. In dieser Zeit gibt Kleber den leitenden Posten beim "Heute Journal" auf und arbeitet fortan als freier Mitarbeiter für die Sendung. Als Freier verdient er wesentlich mehr: So ist der Journalist mit 480.000 Euro Jahreseinkommen der bestbezahlte Nachrichtenmoderator Deutschlands. 2010 spricht Claus Kleber die Stimme des Nachrichtensprechers im Animationsfilm "Ich - Einfach Unverbesserlich". Privat ist der Journalist mit Ärztin Renate Grziwok verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter.

Claus Kleber ‐ alle News

Prominente deutsche Journalisten wie Anne Will und Maybrit Illner haben einen offenen Brief an Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz geschickt. Sie prangern darin die Attacken seines Regierungspartners FPÖ gegen den ORF an - und kritisieren Kurz' Zurückhaltung.

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das passiert, was viele Experten nie für möglich und die meisten für einen schlechten Witz gehalten haben: Donald Trump wurde zum Präsidenten der USA gewählt. Wie hat Trump in diesem Jahr die Welt verändert? Darüber diskutierte gestern Abend Maybrit Illner mit ihren Gästen. Fazit: Trump bedeutet nicht unbedingt das Ende der Welt, sondern nur das Ende der Welt, die wir kannten.

Terror in Spanien: Barcelona und Cambrils im Fadenkreuz - die aktuellen Entwicklungen im Live-Blog.

Am 8. November wird in den USA gewählt. Egal, ob dann Hillary Clinton oder Donald Trump neuer Präsident wird - viele Beobachter atmen auf, dass der schmutzige Wahlkampf dann vorbei ist. Kampagnen auf diesem Niveau haben in den USA allerdings Tradition.

Schwere Zeiten für Zwischentöne: Köln hat das Vertrauen vieler Menschen in Politik und Medien erschüttert. Frank Plasberg entscheidet sich in seiner Sendung "Hart aber fair" für die Offensive und warnt vor "Parallel-Öffentlichkeiten".

Politik muss nicht spießig sein: Moderator rappt seine Nachrichten.

Panne in der Samstagabend-Ausgabe des "heute journal": Als die Moderatorin Gundula Gause die aktuellen Lottozahlen verkünden will, gerät sie ins Stocken. Denn es werden die Zahlen vom vergangenen Mittwoch eingeblendet. Ihr Kollege Claus Kleber versucht, die Situation mit einem Scherz zu retten.

Die "Tagesschau" ist die meistgesehene Nachrichtensendung Deutschlands - doch weder sie noch andere Shows sind vor peinlichen Pannen gefeit. Ein paar besonders bemerkenswerte Beispiele haben wir für Sie zusammengetragen. Schauen Sie mal!

Pünktlich um 20 Uhr setzen sich Millionen Menschen vor die Mattscheibe und lassen sich eine Viertelstunde lang mit den wichtigsten Nachrichten des Tages versorgen. Doch beim einstigen ARD-Flaggschiff läuft derzeit wenig rund.

Neben Ex-"Tagesschau"-Sprecher Marc Bator, der seinen ehemaligen Arbeitgeber öffentlich kritisierte, lässt auch ZDF-Anchorman Claus Kleber kein gutes Haar an der Konkurrenz und vergleicht das "trockene Nachrichtenablesen" bei der ARD mit nordkoreanischem Propaganda-TV.

Der ZDF-Moderator Claus Kleber hält die "Tagesschau" für nicht mehr zeitgemäß. Das Konzept habe sich "überlebt". Für die private Konkurrenz hat er indes Lob übrig.

Der CSU-Chef hatte am Montagabend im ZDF-"heute-journal" in einer Wutrede das Wahldesaster der CDU in Nordrhein-Westfalen kritisiert und Bundesumweltminister Norbert Röttgen scharf attackiert.

Thomas Gottschalks letzte Sendung noch einmal zum Nachlesen.