David Bowie

David Bowie ‐ Steckbrief

Name David Bowie
Beruf Sänger, Produzent, Schauspieler, Komponist
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Brixton / London (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 178 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe links: grün, rechts: blau
Sterbetag
Sterbeort New York (USA)

David Bowie ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

David Bowie gehört mit mehr als 140 Millionen verkauften Tonträgern zu den wichtigsten Musikern unserer Zeit. Seine schrägen Outfits in den 1980er Jahren sind legendär.

David Bowie kommt 1947 in London zur Welt und macht schon als 15-Jähriger erste Schritte in der Musikbranche. Als Sänger der Gruppe "The Kon-Rads" fängt er an und singt in den 1960er Jahren auch in verschiedenen anderen Band. Schon in frühen Jahren entwickelt er mehrere Kunstfiguren, in die er auf der Bühne schlüpft, unter anderem ‚Major Tom‘ und den Alien ‚Ziggy Stardust‘. An seine schräge Art muss sich das Publikum zunächst gewöhnen, David Bowies Debütalbum von 1967 ist nicht sehr erfolgreich.

Nach weiteren mäßigen Erfolgen stellt sich 1972 dann der Durchbruch in seinem Steckbrief ein. Mit dem Album "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars” kann er nicht nur das englische Publikum begeistern, die Welttour macht ihn zum echten Star. In den 1980er Jahren veröffentlicht der Sänger Hits wie "Let’s Dance" und "China Girl". Bis 2013 bringt es David Bowie auf stolze 26 Studioalben, hinzu kommen diverse Konzertalben und die Arbeit an Soundtracks. Während seiner Karriere unternimmt der Sänger auch immer wieder Ausflüge in die Filmbranche, so spielt er 1975 in "Der Mann, der vom Himmel fiel" die Hauptrolle und ist danach immer wieder in kleineren Rollen zu sehen.

Privat findet David Bowie sein Glück mit dem Model Iman Abdulmajid, nach einer gescheiterten Ehe, aus der er einen Sohn hat, heiratet er die Schönheit 1992. Acht Jahre später kommt die gemeinsame Tochter zur Welt. Zu Bowies 69. Geburtstag am 08. Januar 2016 erscheint Bowies letztes Album "Blackstar". Nur zwei Tage später stirbt David Bowie im Alter von 69 Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung.

David Bowie ‐ alle News

Der weltberühmte Spielwarenhersteller Mattel ehrt David Bowie dreieinhalb Jahre nach dessen Tod mit einer ganz besonderen Barbie-Puppe.

Ein Interview aus den Neunzigern beweist die Weitsicht David Bowies. Darin prophezeite er den Wandel der Welt durch das Internet. Sein Gegenüber wollte ihm nicht recht glauben. 

Die bekannte SWR3-Moderatorin Stefanie Tücking ist in der Nacht zum Samstag völlig überraschend gestorben. Ihr Leben widmete sie der Musik.

Beim "Sing meinen Song"-Weihnachtskonzert verteilt Mark Forster Oblaten, Leslie Clio erzählt von Trollen - und Mary Roos schockt alle mit einer Weihnachtsgeschichte.

Das neue Album von Herbert Grönemeyer ist auch eine Platte zur Lage der Nation. Im Interview spricht er über nervöse Zeiten, Hassgeschwätz und Angela Merkels Leistung. Und über die schlechtesten Grönemeyer-Songs.

Auf einem Konzert mit seiner Band Hollywood Vampires hat sich der Schauspieler an David Bowies Klassiker "Heroes" versucht.

Seine Singstimme muss sich nicht verstecken! Johnny Depp singt David Bowie.

Aus deutschen Innenstädten ist der Döner Kebab nicht wegzudenken, Currywurst gilt nicht nur in Berlin als kulinarischer Klassiker. Aber wie bekannt sind Snacks vom deutschen ...

Die Sex Pistols, Prinz Charles und Loriot haben etwas gemeinsam: Sie sind Namenspatronen für Tierarten. Wissenschaftler wollen damit ihre Idole ehren. Beim Anblick mancher Tiere scheint die Ehre etwas zweifelhaft, unterhaltsam sind die Benennungen aber immer.

An diesem Donnerstag sucht Deutschland wieder seinen Beitrag für den Eurovision Song Contest. Sechs Kandidaten wollen das Ticket für Lissabon. Darunter: Mehrere "The Voice"-Talente und eine Lieblingsband von Florian Silbereisen.

Martin Schulz: ein tragischer Fall. Sigmar Gabriel: isoliert nach einer Boshaftigkeit. Andrea Nahles: ein fragwürdiger Start. Die SPD müsste eigentlich geschlossen mal zur Therapie - stattdessen muss nun das endgültige Debakel abgewendet werden.

Elon Musk lässt seinen Sportwagen im Orbit schweben.

In einer im Mai erscheinenden Biografie schreibt David Bowies Keyboarder, dass vor über 40 Jahren ein Wahrsager das genaue Todesalter des Sängers vorausgesagt habe. 

Sie waren das TV-Traumpaar schlechthin: Model Mirja du Mont (41) und Schauspieler Sky du Mont (70). Umso überraschter war die Öffentlichkeit, als sie nach 16 Ehejahren die Trennung verkündeten. Nun spricht Mirja über die Trennung - mit bewegenden Worten.

Es scheint keine Woche zu vergehen, in der Multimilliardär und Tesla-Gründer Elon Musk nicht mit einer neuen, verrückten Idee um die Ecke kommt: Jetzt will er die Errungenschaften des Elektroautoherstellers und seiner Raumfahrtfirma SpaceX verknüpfen – mit einer irren Aktion.

"Star Wars", "Avatar" und "Blade Runner" - muss nun bald auch "Valerian" im selben Atemzug mit diesen Science-Fiction-Klassikern genannt werden? Das Potenzial hat der Film von Luc Besson jedenfalls - auch wenn er Storyschwächen hat.

Seit 1992 waren sie verheiratet, doch seit dem Tod von David Bowie (69) im Januar 2016 muss Model Iman allein durchs Leben gehen. Wie sehr sie ihren Ehemann vermisst, zeigt ihr Twitter-Post zu Ehren ihres 25. Hochzeitstags.

David Bowie bekommt bei den Brit Awards posthum zwei Auszeichnungen. Die Musikbranche feiert auch den verstorbenen Sänger George Michael. Und Katy Perry performt ihre neue Single mit mutmaßlich politischer Botschaft.

Duncan Jones ist auf Twitter voller Stolz über den fünffachen Grammygewinn seines verstorbenen Vaters David Bowie.

Die Grammy-Verleihung wurde als Zweikampf angekündigt, doch am Ende siegt vor allem eine: Die Britin Adele, die fünf Trophäen mit nach Hause nimmt. Aber auch Konkurrentin Beyoncé hat Grund zum Feiern.

Kunst und Kommerz: David Bowie war nicht nur ein außergewöhnlicher Künstler, sondern auch ein kommerziell erfolgreicher Sänger.

Eines durfte nirgendwo zu Silvester fehlen: ein gigantisches Glitzer-Feuerwerk am Himmel. Die einen harrten bei eisigen Temperaturen aus, die anderen feierten im Bikini. Und ...

Ein Studio wie ein Striplokal und zwei Moderatoren, die auch nicht wissen, was sie hier sollen: RTL hat die Lieblingsshow aller Pubertierenden reanimiert. "Tutti Frutti" ist zurück und beweist eindrucksvoll, dass die Show auch heute noch so peinlich ist wie in den 90ern.