Jan Delay

Jan Delay ‐ Steckbrief

Name Jan Delay
Bürgerlicher Name Jan Philipp Eißfeldt
Beruf Musiker, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 177 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Jan Delay ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Jan Delay ist ein deutscher Musiker der Genres Hip-Hop, Reggae, Soul, Rock und Funk. Bekannt wurde er durch die Combo Beginner.

Jan Delay wurde 1976 in Hamburg-Eppendorf geboren und wuchs dort auch auf. 1991 gründete er mit einigen Freunden die Combo Absolute Beginners, die sich mittlerweile nur noch Beginner nennt. Dort tritt er meist unter dem Pseudonym Eizi Eiz oder Eißfeldt auf, als Solokünstler nennt er sich Jan Delay.

Sein erstes Soloalbum "Searching for the Jan Soul Rebels" mit der Sam Ragga Band kam 2001 auf den Markt. Schon damit stieg er in die Top 20 der deutschen Charts ein. Fünf Jahre später veröffentlichte er seinen zweiten Longplayer "Mercedes-Dance", mit dem ihm der endgültige Durchbruch gelang. Reggae war erst einmal Geschichte, nun begeisterte er mit Funk. Das Album landete auf Platz eins in Deutschland und schaffte es auch in Österreich und der Schweiz in die Top 3. Das Album entstand gemeinsam mit seiner Band Disko No. 1, mit der er bis heute auch live auftritt.

Auch das 2009 erschienene Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" konnte diese Platzierung erreichen. 2014 veröffentlichte Jan Delay das Album "Hammer & Michel" im Rock-Stil. 2016 stürmten die Beginner nach "Blast Action Hereos" (2003) auch mit ihrem Album "Advanced Chemistry" Platz eins der Album-Charts. 2018 veröffentlichte Delay die Stadionballade "Grün-weiße Liebe", die er für seinen Lieblingsverein Werder Bremen aufgenommen hatte.

2020 kündigte der Musiker über seine Social-Media-Kanäle die Single "Intro" an, die am 29. Januar 2021 erscheint. Damit kündigte er auch ein neues Album an. Über den Stil des Longplayers verriet Jan Delay vorab: "Es knüpft an die erste Platte an. Es ist wieder Jamaika, Karibik, Afrika – aber eben mit dem Sound von heute."

Als Synchronsprecher hat der Musiker mit seiner nasalen Stimme bereits in zahlreichen Filmen mitgewirkt, etwa in "Die Rotkäppchenverschwörung" (2005) als die Ziege Japeth, in "Ich - Einfach unverbesserlich" (2010) als Vector oder in der Filmreihe "Der kleine Rabe Socke" (2012, 2015, 2019) als Hauptrolle. In "Die Biene Maja – Der Kinofilm" lieh er seine Stimme außerdem Willi, Majas bestem Freund.

Jan Delay engagiert sich im Kampf gegen den Analphabetismus und unterstützt die Kampagne "iCHANCE" des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung.

Privat ist Jan Delay verheiratet und hat eine Tochter namens Carla-Marie, die 2014 zur Welt kam.

Jan Delay ‐ alle News

Coronavirus

"Damit das Leben weitergeht": "Die Ärzte" und andere Bands rufen zum Impfen auf

Festivals

Rock am Ring und Rock im Park 2022: Scooter, Muse, Måneskin bestätigt

ESC 2021

Eurovision Song Contest: Wer singt wann und wo sehen Sie das Event live im TV?

von Michael Schnippert
Musik

Jan Delay: "Kein Aluhut-Quatsch in meinem Umfeld"

von Jakob Buhre
Live-Ticker Corona-Pandemie

USA starten mit Impfung von Kindern und Jugendlichen

von Michael Schnippert
Interview Kino

Jan Delay im Interview: "Alles andere als der klassische Held"

von Daria Raegany
Kolumne Stars & Prominente

Heino, du bist 78 und ein Gigant!

von Christian Schommers
Stars & Prominente

Niels Ruf witzelt über Roger Cicero: Atze Schröder schießt dagegen

von Michael Wollny
Stars & Prominente

FPÖ-Nachwuchspolitiker Markus Ripfl fordert Auftrittsverbot für Jan Delay

von Anita Klingler
Stars & Prominente

Jan Delay bereut Nazi-Aussage über Heino

von Anita Klingler
Stars & Prominente

Heino wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe von Jan Delay

von Mathias Ottmann