Siw Malmkvist

Siw Malmkvist ‐ Steckbrief

Name Siw Malmkvist
Bürgerlicher Name Siw Gunnel Margareta Malmkvist
Beruf Schlagersängerin
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Borstahusen, Schweden
Staatsangehörigkeit Schweden
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Links Homepage von Siw Malmkvist

Siw Malmkvist ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ob Gesang, Schauspiel oder Musical - Siw Malmkvist, das kesse Energiebündel aus Schweden, zieht ihr Publikum seit Jahrzehnten mit ihren heiteren, beschwingten Darbietungen in den Bann. 600 Lieder und über 20 Hits allein in Deutschland gehen auf das Konto der Allround-Entertainerin, die in zehn Sprachen singt.

Malmkvist wurde in dem Fischerdorf Borstahusen im Südwesten Schwedens geboren. Sie wuchs mit ihren vier Brüdern und vier Schwestern in der benachbarten Hafenstadt Landskrona auf. Nach der Schule fand Malmkvist Anstellungen in Fabriken und Büros.

Die Familie war nicht besonders wohlhabend. 1955 wollte das 19-jährige Mädchen den Landskronaer Volkspark besuchen, konnte jedoch den Eintritt nicht bezahlen. So beschloss Malmkvist kurzerhand, sich den Zugang zu "ersingen". Im Volkspark fand seinerzeit ein Gesangswettbewerb statt. Wer daran teilnahm, erhielt kostenlosen Zutritt zum Park. Zu Malmkvists Überraschung gewann sie den Contest. Sie wurde mit einem Plattenvertrag belohnt und ging sogleich auf Tournee in ihrem Heimatland.

Ihrer Plattenfirma Metronome hatte Malmkvist es zu verdanken, dass ihre Popularität ab 1959 auch auf Deutschland übersprang - ein wichtiger Pfeiler ihrer Karriere. Mit eigens für sie auf Deutsch komponierten Liedern gelang es ihr, die Herzen ihres Publikums zu erreichen. So reihte sie sich ein in die Riege der in Deutschland populären Sängerinnen aus dem Norden: der Dänin Gitte Hænning und der Norwegerin Wencke Myhre. Konkurrentinnen sind die Damen heute nicht mehr. Zusammen begab sich das nordische Power-Trio 2004 auf eine preisgekrönte, drei Jahre dauernde Tournee durch die deutschsprachigen Länder.

Zu Malmkvists zahlreichen Hits seit Mitte der 60er bis Anfang der 70er zählen "Augustin" (1959), "Die Liebe ist ein seltsames Spiel" (1960), "Harlekin" (1968), "Adiole" (1970) und "Liebe wie im Rosengarten" (1971). 1964 verteidigte sie wochenlang den ersten Platz der deutschen Hitparade mit ihrem Ohrwurm "Liebeskummer lohnt sich nicht" und bekam dafür auch eine goldene Schallplatte – eine Auszeichnung von vielen.

Zweimal trat sie beim Eurovision Song Contest an - 1960 für ihre Heimat Schweden und 1969 für Deutschland, was ihr die Schweden übel nahmen und sie mit null Punkten abstraften. Sie gewann zwar nie den ESC, nahm jedoch mehrmals an Schlager-Festspielen und Schlager-Wettbewerben in Deutschland teil. Dort siegte sie oder landete zumindest auf einem der vorderen Plätze.

Malmkvist wirkte auch in Musicals mit. Besonders herausragend war ihre Rolle als Pippi Langstrumpf in den 80ern. Sie war Astrid Lindgrens Wunschkandidatin für die Hauptrolle, obwohl Malmkvist damals schon Mitte 40 war. Des Weiteren machte sie 1960 ihr filmisches Debüt in dem Streifen "Verliebt in Kopenhagen", aus welchem mehrere Titel als Single ausgekoppelt wurden. Ab da spielte sie bis 2011 noch in sieben weiteren Produktionen sowie in zwei schwedischen TV-Serien mit.

An den Ruhestand scheint die über 80-Jährige nicht zu denken. 2017 ging sie wieder auf Tournee, dieses Mal mit zwei weiteren alteingesessenen schwedischen Schlagerstars, Lill-Babs und Ann-Louise Hanson. Malmkvist hat sich einen Platz in der schwedischen Music Hall of Fame gesichert und ist seit 1972 mit dem Schauspieler Fredrik Ohlsson verheiratet. Das Paar lebt in Stockholm.

Siw Malmkvist ‐ alle News