Tim Burton

Tim Burton ‐ Steckbrief

Name Tim Burton
Beruf Regisseur, Produzent, Drehbuchautor, Schauspieler, Bildender Künstler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Burbank / Kalifornien (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 182 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerHelena Bonham Carter
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Homepage von Tim Burton

Tim Burton ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der US-amerikanische Regisseur Tim Burton wurde am 25. August 1958 im südkalifornischen Burbank geboren. Bereits in der Kindheit fiel Burton durch sein außergewöhnliches Zeichentalent und enorme Kreativität auf. Bereits 1971 drehte Burton - 13 Jahre alt - seinen ersten Film "The Island of Doctor Agor" mit einer Super-8-Kamera.

Burton studierte Trickfilmkunst am "California Institute of the Arts" mit einem Stipendium der "Disney Studios" und begann anschließend als Film-Zeichner bei dem großen US-Unterhaltungskonzern.

Dort wirkte Burton unter anderem an dem Zeichentrickfilm "Herr der Ringe" (1978) sowie an "Cap und Capper" mit.1982 erschien Burtons erster kommerzieller Kurztrickfilm "Vincent", der bereits die unverwechselbare, düster-komödiantische Fantasy-Handschrift Burtons erkennen ließ.

Durchbruch mit "Beetlejuice"

1985 folgte Burtons erster Spielfilm "Pee-Wee’s irre Abenteuer". 1988 gelang ihm mit "Beetlejuice" - mit Winona Ryder, Alec Baldwin und Michael Keaton in den Hauptrollen - der Durchbruch. Burton hatte auch das Drehbuch verfasst.

1989 folgte der Blockbuster "Batman" unter Burtons Regie. Im Folgejahr erschien der Kultfilm "Edward mit den Scherenhänden" mit Johnny Depp, mit dem Burton zahlreiche Projekte umsetzte, unter anderem das Biopic über den skurrilen Regisseur "Ed Wood", den Fantasyfilm "Dark Shadows" sowie den Kinder-Kultfilm "Charlie und die Schokoladenfabrik" und die "Alice im Wunderland"-Filme. Burton und Depp sind außerdem privat eng befreundet, der Schauspieler ist Patenonkel von Burtons Kindern.

Seit "Beetlejuice" ist der Star-Regisseur auch in Doppelfunktion als Produzent tätig. Seine größten Erfolge waren 1992 "Batmans Forever" oder 2001 "Planet der Affen". Zuletzt war Burton unter anderem 2016 bei "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" und 2019 bei "Dumbo" als Produzent tätig.

Seit 1979 übernahm Burton auch in Filmen immer wieder Nebenrollen, seine erste war als Puppenspieler im "Muppet Movie". Zuletzt war er in einem Cameoauftritt in seinem eigenen Film "Die Insel der besonderen Kinder" zu sehen. 2008 wurde Burtons Film "Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

Das Museum auf Modern Art in New York zeigte bereits zwei umfangreiche Ausstellungen mit unzähligen Burton-Werken aus seiner langjährigen Schaffenszeit, die in zahlreichen Großstädten der Welt gezeigt wurden.

Tim Burton privat

Burton war von 1989 bis 1991 mit der deutschen Malerin und Professorin Lena Gieseke verheiratet. Von 1992 bis 2001 war er mit Schauspielerin Lisa Marie Smith verlobt. Von 2001 bis 2014 war er mit der britischen Schauspielerin Helena Bonham Carter liiert, mit der er den Sohn Billy und die Tochter Nell bekam. Burton soll seit der Trennung von Carter mit seiner Produktionsassistentin Berenice Percival zusammen sein.

Burton hat Wohnsitze in England und den USA.

Tim Burton ‐ alle News

TV & Streaming

Catherine Zeta-Jones: Rolle in neuer Serie um die "Addams Family"

Serien-Rolle

Netflix: Wird Johnny Depp Teil der "Addams Family"?

Stars

"Ich bin nicht gegangen": Helena Bonham Carter über die Trennung von Tim Burton

von Anika Richter
Halloween 2020

Diese Horrorfilme laufen auf Netflix, Amazon Prime, Sky und im TV

von Anika Richter
Kino-News

Mit 68 Jahren: Schlüpft Michael Keaton nochmal in die Rolle von Batman?

Online Gaming

Die Neuheiten der Gamescom im Überblick

Video Kino

Lars Eidinger im Interview über seine Rolle in "Dumbo"

Kino

Der erste Trailer von "Dumbo" ist da

von Tim Neumann
TV, Film & Streaming

Netflix, Sky, Amazon Prime und maxdome: Die neuen Filme und Serien im August 2017

von Christian Stüwe
Video

Tim Burtons „Die Insel der besonderen Kinder“

TV, Film & Streaming

Batman, Superman und "Suicide Squad": die düstere Welt der DC-Comics

von Mathias Ottmann