Annalena Baerbock

Annalena Baerbock ‐ Steckbrief

Name Annalena Baerbock
Bürgerlicher Name Annalena Charlotte Alma Baerbock
Beruf Politikerin
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Hannover
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Links Annalena Baerbocks Website
Instagram-Account von Annalena Baerbock
Annalena Baerbock bei Twitter

Annalena Baerbock ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Annalena Baerbock ist eine deutsche Politikerin und Bundesvorsitzende der Grünen. Im September 2021 tritt sie bei der Bundestagswahl als Kanzlerkandidatin an. Auf ihre Position als Spitzenkandidatin einigte sie sich zuvor mit dem Co-Parteivorsitzenden Robert Habeck.

Annalena Charlotte Alma Baerbock wurde am 15. Dezember 1980 in Hannover geboren und wuchs mit zwei Schwestern und zwei Cousinen auf einem Bauernhof in Schulenburg auf. Sie besuchte das Humboldt Gymnasium in Hannover, wo sie ihr Abitur machte. Nebenbei praktizierte sie Trampolinspringen als Leistungssport und spielte als Jugendliche Fußball. Mit 16 Jahren ging sie für ein Auslandsjahr nach Florida.

Anschließend studierte sie von 2000 bis 2004 Politikwissenschaften und öffentliches Recht an der Universität Hamburg. 2005 hing sie noch ein Völkerrechtsstudium an der London School of Economics dran, welches sie mit einem Master in Public International Law abschloss.

Gleich im Anschluss begann sie eine Anstellung bei der Grünen-Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter und wurde selbst Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Von 2008 bis 2009 wurde Baerbock Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesfraktion der Grünen. Überschneidend war sie von 2008 bis 2013 Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa. Seit 2008 ist Annalena Baerbock zudem Mitglied im Brandenburger Landesvorstand der Grünen. Von 2009 bis 2012 war sie Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei und war im Anschluss bis 2015 sogar Mitglied des 16-köpfigen Parteirats der Grünen.

2017 war Baerbock Mitglied des Grünen-Sondierungsteams für eine Jamaika-Koalition mit der CDU/CSU und der FDP, die am Ende nicht zustande kam. Im Januar 2018 wurde sie neben Robert Habeck zur Parteivorsitzenden der Grünen gewählt.

Auch als Abgeordnete war Annalena Baerbock tätig. 2013 wurde sie zur Direktkandidatin im Bundeswahlkreis Potsdam – Potsdam-Mittelmark II – Teltow-Fläming II gewählt. Gleichzeitig wurde sie zur Spitzenkandidatin ihrer Partei gewählt.

Von 2013 bis 2017 war sie klimapolitische Sprecherin der Bundesfraktion der Grünen, Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie sowie für Angelegenheiten der Europäischen Union und stellvertretendes Mitglied im Umweltausschuss.

2016 wurde Baerbock zur Spitzenkandidatin ihrer Partei bei der Bundestagswahl 2017 und zur Direktkandidatin im Brandenburgischen Bundestagswahlkreis 61 gewählt. Dank acht Prozent der Erststimmen zog sie erneut über die Landesliste in den Bundestag ein.

Am 12. Juni 2021 wurde Annalena Baerbock offiziell beim Bundesparteitag der Grünen als Kanzlerkandidatin für die Bundestagswahl im September aufgestellt. Gemeinsam mit Robert Habeck bildet sie zudem das Spitzenduo ihrer Partei. Es ist das erste Mal, dass die Grünen jemanden für das höchste deutsche Regierungsamt ins Rennen schicken. Die gebürtige Hannoveranerin ist außerdem erst die zweite Frau nach Angela Merkel, die sich auf den Posten bewirbt.

Baerbock engagiert sich auch sozial. 2016 übernahm sie im Rahmen der Initiative Flüchtlingspaten Syrien eine zu dem Zeitpunkt unbefristete Bürgschaft für die legale Einreise eines syrischen Flüchtlings. Zudem ist sie Vorsitzende des Vereins Hand in Hand Potsdam e.V., der sich für Flüchtlingshilfe engagiert.

Privat ist Annalena Baerbock mit Daniel Holefleisch verheiratet, den sie durch ein Praktikum in Brandenburg kennenlernt hat. Zusammen haben sie zwei Töchter, die 2011 und 2015 geboren wurden.

Annalena Baerbock ‐ alle News

Bundestagswahl

Grüne wollen Klimaschutzministerium mit Vetorecht gegen klimaschädliche Gesetze

Biesenthal

Baerbock und Habeck stellen «Klimaschutz-Sofortprogramm» vor

Hannover

Niedersachsen-Grünen peilen 2022 «20 Prozent plus x» an

Bundestagswahl

Laschet verliert in Umfrage weiter - Scholz legt zu

Bundestagswahl 2021

"Nicht alles richtig gemacht": Baerbock übt Selbstkritik nach Wahlkampf-Pannen

Kiel

Nord-Grüne mit Habeck zuversichtlich in Wahlkampf gestartet

Armin Laschet

Plagiatssucher Weber sieht Laschet nach Prüfung entlastet

Berlin

Laschet in Flut-Krise: Wenige sehen Pluspunkte für Wahlkampf

Bundestagswahl

Umfragen: Scholz überholt Laschet bei Kanzlerfrage

Bundestagswahl

Plagiatsvorwürfe an Laschet: Kanzler-Kandidat räumt Fehler in eigenem Buch ein

Düsseldorf/Nürnberg

Buch: Laschet räumt Fehler ein und entschuldigt sich

Kiel

Habeck: «Ich mache hier Wahlkampf für meine Heimat»

Video Wahlkampf

Laschet sagt Teilnahme an Bundestagswahl-Show auf ProSieben ab

Stuttgart

Baerbock im Südwesten: Wahlkampf ist kein Zuckerschlecken

Allmendingen

Baerbock: Testpflicht für Reiserückkehrer «notwendig»

Stuttgart

Baerbock: Dass Wahlkampf nicht Zuckerschlecken ist, war klar

Allmendingen

Baden-Württemberg ist für Baerbock eine Blaupause

Heidelberg

Grüne starten in den Wahlkampf: Auftakt mit Baerbock

Kolumne Bundestagswahl 2021

Baerbock stolpert, Laschet schwächelt - kommt jetzt plötzlich Scholz' Chance?

von Wolfram Weimer
Wahlkampf

Nach Wirbel um "N-Wort": Palmer verteidigt Baerbock und lobt sie

Video Annalena Baerbock

Grünen-Chefin Baerbock entschuldigt sich für "N-Wort"

Kritik Sommerinterview

Christian Lindner verteidigt im Sommerinterview Entlastungen für Reiche

von Fabian Busch
Flutkatastrophe

Diskussion um Laschet im Krisengebiet: Ein Fettnapf zu viel?

Analyse Flutkatastrophe

Kanzlerkandidaten im Krisen-Management: Wer hat sich wie geschlagen?

von Denis Huber
Flutkatastrophe

Bund rechnet mit zwei Milliarden Euro Schäden bei Bahn und Straßen

von Franziska Fleischer