NSA

Die US-Regierung hat Klage gegen Edward Snowden wegen der Veröffentlichung der Memoiren des amerikanischen Whistleblowers eingelegt.

Kommende Woche veröffentlicht Whistleblower Edward Snowden seine Autobiografie "Permanent Record: Meine Geschichte" und gab in diesem Zuge diverse Interviews. Dabei erklärte er unter anderem, wie er die Daten der NSA aus dem Gebäude geschmuggelt hat. Snowden warnt aber auch vor Konzernen wie Facebook und Google und wirbt um Asyl in Deutschland.

Bei der Stadtverwaltung von Baltimore stehen die Computer still. Grund dafür ist ein Cyberangriff, mit dem Hacker die US-Stadt erpressen wollen. Für das Chaos in der Stadt trägt dabei die NSA schuld, denn von selbiger stammt das für die digitale Attacke genutzte Programm. 

An einem Eingangstor der Zentrale des US-Geheimdienstes NSA in Fort Meade hat es einen Zwischenfall gegeben, bei dem Schüsse gefallen sind. Medien berichteten am Mittwochmorgen (Ortszeit) von einem bis drei Verletzten.

Zwei große Cyberangriffe mit Erpressungstrojanern sorgten im Mai und Juni für Aufsehen. Das Einfallstor war eine Schwachstelle, die einst der US-Geheimdienst NSA entdeckt und ...

Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angtiff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr internationale Konzerne. Wieder war eine einst von der NSA genutzte Windows-Schwachstelle ein Einfallstor.

Monatelang gab es nur Spekulationen. Jetzt hat der FBI-Chef bestätigt: Seine Behörde untersucht, ob Russland Einfluss auf den Präsidentschaftswahlkampf und Trumps Sieg hatte. Zudem erklärte er in einer Kongressanhörung, dass es im US-Wahlkampf 2016 keine Abhöraktion gegen den damaligen Präsidentschaftskandidaten gegeben.

Justin Theroux sorgt mit dem Post eines Graffitis für Furore. Darauf zu lesen: Ein Diss gegen Brad Pitt.

Joseph Gordon-Levitt spielt Edward Snowden, den berühmten Whistleblower und das menschliche Antlitz des NSA-Skandals. Als er das Angebot für den Job bekam, war ihm das ...

Regisseur Oliver Stone hat Whistleblower Edward Snowden mit seinem neuen Film ein Denkmal gesetzt. Für sein Heimatland findet er im Interview vor der Europapremiere in München ...

Eine mysteriöse Nachricht von Edward Snowden auf Twitter hat im Internet Spekulationen und Sorgen ausgelöst, ob der Informant hinter den Enthüllungen über den US-Geheimdienst ...

2014 konnte Protonet innerhalb von nur 89 Minuten die erste Million über Crowdfunding für den "sichersten Server der Welt" einsammeln. Nun sucht das Hamburger Startup im ...

Unentwegt tickern die Daten, unsichtbar gleiten die Drohnen. In ihrer ersten Solo-Ausstellung verwandelt Laura Poitras den Besucher vom Außenstehenden zum Objekt der ...

Auge in Auge mit Angela: Im Juli durfte YouTube-Star "LeFloid" ein Interview mit der Bundeskanzlerin führen. Bei "Markus Lanz" erzählt er, wie und warum es zu dem Interview kam, den eisigen Charme der Kanzlerin - und warum ihn die Medienschelte an seiner Interviewführung wenig interessiert.

Die Empörung der Politik ist jedes Mal groß, wenn deutsche Geheimdienste wieder einmal negative Schlagzeilen produzieren. Dabei ist seit Jahren klar: BND und MAD genießen weitreichende Freiheiten – es fehlt vor allem an einer Kontrolle der Agenten. Experten halten eine Reform deshalb für zwingend notwendig.

Sigmar Gabriel geht in der BND-Affäre auf Konfrontationskurs mit Angela Merkel. Der SPD-Chef riskiert vor der Aussage der Kanzlerin vor dem NSA-Untersuchungsausschuss damit den offenen Bruch innerhalb der Großen Koalition. Ein Merkel-Kenner erklärt, warum es nicht soweit kommt.

Die BND-Affäre setzt Thomas de Maizière gehörig zu. Erste Kritiker fordern einen Rücktritt des Bundesinnenministers. Die Kanzlerin steht aber beharrlich zu ihrem Vertrauten. Aus strategischen Gründen, erklärt ein Parteienforscher im Gespräch mit diesem Portal. Angela Merkel wolle den Skandal selbst unbeschadet überstehen.

Der BND half dem US-Geheimdienst NSA wohl dabei, die EU-Kommission, die französische Regierung und andere europäische Stellen auszuspähen. Für die Bundesregierung ist das sehr unangenehm. Was bedeutet das für Deutschlands Ansehen in Europa?

Während sich der Sony Pictures-Hack zunächst nur auf die Unterhaltungsbranche beschränkte, ist "Regin" eine Spionagesoftware von globalem Ausmaß. Auch in Deutschland schrillen nach dem "Regin"-Cyberangriff auf das Bundeskanzleramt die Alarmglocken. Doch wie gefährlich ist die Spionagesoftware wirklich?

Berlin (dpa)- Die Internationale Liga für Menschenrechte hat den früheren Mitarbeiter des US-Geheimdiensts NSA, Edward Snowden, mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet....

Brigitte Zypries ist Abgeordnete im Deutschen Bundestag und die Parlamentarische Staatssekretärin beim Minister für Wirtschaft und Energie. Im Interview mit unserem Nachrichtenportal spricht sie exklusiv über die Verfolgung von Whistleblowern wie Edward Snowden, den Datenschutz in sozialen Netzwerken und ihren Gewinn des "Big Brother Awards".

Vor einem Jahr sorgte der NSA-Skandal für Wirbel. Doch Spionage im Alltag ist noch immer Realität. Wo und wie wird überwacht? Ein Tag als gläserner Mensch.

Assange, Manning, Snowden: Nach den aufsehenerregenden Enthüllungen über die Machenschaften von NSA, Militär und anderen Organisationen ist den meisten Deutschen heute "Whistleblowing" ein Begriff. Doch was ist aus den Menschen geworden, die für manche als Geheimnisverräter und für andere als Helden gelten? Eine Spurensuche.