Lübeck hat bereits ein berühmtes Tor, das Holstentor. Vorübergehend kommt eines hinzu. Es stammt aus dem legendären WM-Halbfinale zwischen Brasilien und Deutschland 2014.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Bei der Fußball-WM 2014 stand es im Mineirão-Stadion von Belo Horizonte in Brasilien. Sechs Jahre später landete das legendäre Tor aus der Halbfinalbegegnung Brasilien gegen Deutschland per Paketdienst DHL in Lübeck. Beim Ausladen und Tragen halfen die Spieler des Regionalligisten VfB Lübeck.

WM 2014: Unvergessenes 7:1 über Brasilien

Im unvergessenen Match um die Teilnahme am Endspiel deklassierte die deutsche Nationalmannschaft den damaligen Gastgeber und Rekord-Weltmeister Brasilien mit 7:1. Anschließend holte die deutsche Elf durch ein 1:0 nach Verlängerung gegen Argentinien ihren vierten WM-Titel.

Bis August soll der Kasten jetzt als Leihgabe des Deutschen Fußballmuseums Dortmund im Garten des Lübecker Günter-Grass-Hauses zu sehen sein.


Ausstellung zu Ehren des Fußballfans Günter Grass

Er ist eines der Exponate einer Ausstellung mit dem Titel "Günter Grass: Mein Fußballjahrhundert", die die Fußballleidenschaft des 2015 gestorbenen Literaturnobelpreisträgers thematisiert. Die Ausstellung wird am 16. März eröffnet. (dpa/hau)

Im Halbfinale der WM 2014 eröffnet Thomas Müller, Zweiter von rechts, gegen Gastgeber Brasilien einen legendären Torreigen. Nach dem 1:0 für Deutschland fallen noch sechs Tore für die DFB-Elf. Der spätere Weltmeister deklassiert den Rekord-Weltmeister in Belo Horizonte mit 7:1.
Nachrichten aus anderen Regionen