WM 2018 in Russland

Nach der Auslosung der Gruppen für die Fußball-WM 2018 in Russland stehen die Gegner Deutschlands fest. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw trifft in Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Südkorea. Alle WM-Gruppen im Überblick.

Zittersieg, aber Hauptsache drei Punkte: Gegen Angstgegner Chile konnten Messi und Co. einen wichtigen Schritt Richtung Fußball-WM in Russland machen. Brasilien kann dagegen schon sein Quartier buchen.

Nach dem 5. Spieltag ist Halbzeit in der WM-Qualifikation. Da nur der Gruppensieger sicher die Weltmeisterschaft 2018 erreicht, müssen auch Fußball-Großmächte zittern. In ...

Eine WM ohne Argentinien? Lionel Messi und Co. müssen ausgerechnet gegen Angstgegner Chile in der südamerikanischen WM-Qualifikation punkten, um nicht noch mehr an Boden zu ...

Vor dem Fußball-Klassiker gegen Deutschland hat der englische Nationaltrainer Gareth Southgate den Spielern der Three Lions seine Vision für die Zukunft erklärt. Der neue Coach ...

Russland ist als Gastgeber gesetzt. Und wer ist sonst noch bei der WM 2018 dabei? Bis November werden die restlichen Tickets vergeben. Für die DFB-Elf sieht es gut aus. Für ...

Der Deutsche Fußball-Bund sieht sich in der Endlos-Affäre um die Heim-Weltmeisterschaft 2006 mit neuen Vorwürfen konfrontiert.

Dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) drohen laut Medienberichten in der Affäre um die WM 2006 Steuernachzahlungen von geschätzt bis zu 25 Millionen Euro. Das schreiben die "Süddeutsche Zeitung" und die "Bild"-Zeitung in ihren Freitags-Ausgaben.

Gut ein Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018 hat der Parlamentsvizepräsident Igor Lebedew vorgeschlagen, aus den Kämpfen zwischen Hooligans eine neue Sportart zu machen.

Diese Worte lassen Schlimmes befürchten: Russische Hooligans haben in einer TV-Dokumentation angekündigt, die WM 2018 im eigenen Land in ein "Festival der Gewalt" zu verwandeln. Bereits bei der EM 2016 war es zu Gewaltexzessen zwischen russischen und englischen Randalierern gekommen.

Nach dem historischen WM-Beschluss läuft der Verteilungskampf der Fußball-Kontinente. Für Europa trommelt auch DFB-Boss Reinhard Grindel. FIFA-Chef Gianni Infantino kann die ...

Bei der neuen Fußball-WM mit 48 Teams sind noch viele Details offen. Die Verteilung der Startplätze, mögliche Elfmeterschießen in der Vorrunde und potenzielle Ausrichter - die wichtigsten Antworten.

48 statt 32 Nationen, Dreier- statt Vierergruppen - die FIFA ändert das Turnierformat bei Fußball-Weltmeisterschaften ab dem Jahr 2026 drastisch. Eine lächerliche Entscheidung, die lediglich aus einem Grund getroffen wurde - und die Fans sind die Leidtragenden. Ein Kommentar.

Die FIFA hat allen Bedenken zum Trotz die WM-Erweiterung auf 48 Teams beschlossen. Ab 2026 werden 48 Teams an der Fußball-Weltmeisterschaft teilnehmen.

Die FIFA hat die Aufstockung der Weltmeisterschaft von 32 auf 48 Mannschaften beschlossen. Das neue Format greift ab der WM 2026.

Die Mega-WM ist beschlossen. Das FIFA-Council winkt die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 32 auf 48 Teams von 2026 an einstimmig durch. Vom amtierenden Champion kommt wieder ...

Das FIFA-Council hat die umstrittene Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl beschlossen. Beim Turnier 2026 werden erstmals 48 statt der bislang 32 Mannschaften um den Titel spielen, ...

Das WM-Format mit 32 Mannschaften ist ein Auslaufmodell. Das steht schon vor der FIFA-Sitzung in Zürich fest. Offen ist aber weiterhin, ob die Fußball-Funktionäre bei ihrem Treffen eine Entscheidung für eine Mammut-WM fällen. 40 oder 48 Teams? Das ist weiter die Frage.

Die Gegner der Mammut-WM müssen ihre Niederlage wohl akzeptieren. Auch DFB-Boss Reinhard Grindel glaubt an die schnelle Entscheidung für ein 48er-Turnier. Längst beschäftigt ...

Das sehr konkrete Szenario einer Mega-WM mit bis zu 48 Mannschaften sorgt in der Bundesliga weiter für Unverständnis. Kurz vor der möglicherweise entscheidenden Sitzung ...

Irlands Fans zählen europaweit zu den beliebtesten Fußball-Anhängern. Eine ganz besondere Aufmerksamkeit erhielt jetzt ein U-Bahn-Fahrgast in Wien: Weil er Ähnlichkeit mit Jürgen Klopp besitzt, wurde er von den Fans gefeiert.

Böse Gerüchte im Umlauf - Superstar und Mitspieler mit Presse-Boykott.

Trotz schwacher Leistung siegen die Holländer beim klaren Außenseiter Luxemburg. Auch die Schweiz hat gegen die Färöer über weite Strecken große Mühe. Ungarn präsentiert sich ...

Durch die Niederlage gegen Irland ist die WM-Qualifikation ganz weit weg. Österreich ist unter Marcel Koller ist wieder dort angelangt, wo die Mannschaft vor zwei Jahren war: im tristen Mittelmaß. Und derzeit deutet nicht viel darauf hin, dass der Teamchef noch einmal eine Trendwende einleiten könnte.

Die Statistik war auf Seiten des ÖFB-Teams. Neun Siege bei 14 Spielen machten das irische Team beinahe zum Lieblingsgegner der Österreicher. Die 0:1-Niederlage beendete allerdings wohl sämtliche Ambitionen auf den Gruppensieg in der Quali-Gruppe.

Das Fernduell der früheren Fußball-Weltmeister Spanien und Italien in der WM-Qualifikation bleibt spannend.

Die Krise der Albiceleste nimmt nach dem 0:3 gegen Brasilien konkrete Formen an. Trainer Edgardo Bauza wirkt überfordert, seine Stars funktionieren nicht - und auch der Messias kann den Absturz nicht bremsen. Die Qualifikation für die WM in Russland ist in großer Gefahr.

Ohne Torwart Manuel Neuer und Mittelfeldspieler Julian Brandt ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch nach Rimini zum anstehenden WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino aufgebrochen.

Nach drei WM-Qualifikationsspielen gibt es bereits die ersten Krisen. Österreich, die Niederlande und die Türkei lieferten besorgniserregende Leistungen ab. Die Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist für die drei Fußball-Nationen in großer Gefahr.

Deutschland fegt heute Abend nach Norwegen und Tschechien auch über Nordirland hinweg. Davon geht zumindest ein Großteil der deutschen Fans aus. Doch wird es wirklich so einfach? Ein nordirischer Fan gibt die Hoffnung auf eine Sensation nicht auf. Und die jüngste Historie macht ihm Hoffnung.

Grobe Abwehrmängel und vergebene Chancen: Das ÖFB-Team kehrt mit Null Punkten aus Belgrad zurück. Southamptons Dusan Tadic hingegen lässt die Serben nach drei Spielen und sieben Punkten von Russland träumen.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Italien und Spanien um den Sieg in der WM-Qualifikationsgruppe G hat am Sonntag seine Fortsetzung gefunden.

Deutschland schlägt den vermeintlich stärksten Gegner Tschechien in der WM-Qualifikation leicht und locker und wird in dieser Form problemlos das Ticket für Russland lösen. Joachim Löw freut sich nicht nur über den Sieg und sein offensivstarkes Verteidiger-Duo - sondern auch über den Lerneffekt seiner Mannschaft.

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Titelverteidiger Deutschland offenbart auf dem Weg zur WM 2018 kaum Schwächen. Zweimal Thomas Müller und Toni Kroos schießen einen noch zu niedrig ausgefallenen Sieg heraus. Am Dienstag sollen gegen Nordirland drei weitere Punkte folgen.

Die Schweizer Nati bleibt weiter voll auf WM-Kurs. Dank eines 3:2-Last-Minute-Sieges in Ungarn ist die Elf von Trainer Vladimir Petkovic nach zwei Runden als einziges Team in der Qualifikationsgruppe B ohne Punkteverlust.

Europameister Portugal und EM-Finalist Frankreich haben nach schwachen Auftaktspielen in der WM-Qualifikation die ersten Siege gefeiert. Bei Portugal überragte Superstar Ronaldo mit vier Toren - zum ersten Mal schaffte CR7 das für sein Nationalteam überhaupt.

Ein starkes Spiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen den EM-Halbfinalisten Wales hinterlässt bei den Spielern Enttäuschung. Das 2:2 im Happel-Stadion scheint ein gerechtes Resultat zu sein, aber mit einem Quäntchen mehr Glück oder weniger Pech wäre ein Sieg möglich gewesen.

Italien oder Spanien: Ein Team muss auf dem Weg zur WM 2018 in die Relegation. Nach dem 1:1 in Turin ist das Rennen weiter offen. Ein Ex-Bundesligaprofi verdirbt dem Kosovo die Heimpremiere, Ömer Toprak erlebt für die Türkei eine Rückkehr mit gemischten Gefühlen.

Superstar Neymar hat den fünfmaligen Fußball-Weltmeister Brasilien in der WM-Qualifikation zum Sieg gegen Kolumbien geführt. Argentinien kam in Venezuela nur zu einem 2:2.

EM-Finalist Frankreich ist zum Auftakt der Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland nicht über ein Remis hinausgekommen. Die Franzosen spielten in Weißrussland nur 0:0. Auch für die Niederlande reichte es nur zu einem Punkt gegen Schweden.

Italien und Spanien sind am ersten Spieltag der Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Russland ihrer Favoritenrollen gerecht geworden. Die junge Fußball-Nation aus dem Kosovo kam zu einem Remis bei ihrer ersten Teilnahme an einem WM-Qualifikations-Wettbewerb.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gestartet. Die DFB-Auswahl gewann am Sonntag 3:0 (2:0) in Norwegen.