Smudo

Smudo ‐ Steckbrief

Name Smudo
Bürgerlicher Name Michael B. Schmidt
Beruf Sänger, Schauspieler, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Offenbach am Main / Hessen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 185 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links www.smudo.com

Smudo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Smudo ist Texter und Rapper der Hip-Hop-Band "Die Fantasischen Vier". Doch auch schnelle Autos und Flugzeuge sind seine Leidenschaft.

Smudo kommt im März 1968 in Offenbach am Main als Michael Bernd Schmidt zur Welt. Er besucht das Gymnasium in Gerlingen und absolviert 1988 das Abitur. Danach geht er mit Thomas D. für dreieinhalb Monate nach Amerika. Sein musikalischer Steckbrief beginnt schon im Jahr 1986 mit der Gründung des "Terminal Teams" mit Andreas Rieke. 1989 kommen Thomas D. und Michael Beck hinzu - sie bilden die "Die Fantastischen Vier". Sie bereisen Jugendclubs und werden von Manager Andreas Bär entdeckt. 1992 schaffen die Fanta 4 mit der Single "Die da" aus dem Album "Vier gewinnt" den Durchbruch - der deutsche Hip-Hop gefällt den Leuten.

Renn-Talent: Smudo erwirbt durch die Rennsimulation "Grand Prix Legends" im Jahr 1999 bei der "Zakspeed"-Rennfahrerschule die DMSB-Lizenz in der Kategorie "International C" - seitdem ist er im Rennsport aktiv. Im Rahmen des Grand Prix von Deutschland wird er 2000 im Vorprogramm der F1 zur Teilnahme auf dem "VIP-Auto" beim Porsche Cup eingeladen. Zudem nimmt er mehrmals an Nürburgring-, VLN- und 24h-Rennen - auf der Nordschleife - teil. Doch dem nicht genug: Zusätzlich besitzt Smudo eine Fluglizenz und ein viersitziges Flugzeug, den "Beechcraft Bonanza".

Neben den "Fanta 4" beteiligt sich Smudo auch an anderen Projekten: Er arbeitet beispielsweise an einigen "Jazzkantine"-Platten mit und veröffentlicht als Solokünstler im Rahmen der ARD-Fernsehreihe "Pop 2000" den Song "Rudi". Unter anderem veröffentlicht er zusammen mit Martin Semmelrogge und Günter Amendt das Hörbuch "Fear and Loathing in Las Vegas". Doch auch im TV ist er zu sehen: Seit 2003 ist er festes Mitglied der Rate-Show "Sag die Wahrheit", agiert unter anderem für die ersten zwei Teile von "Madagaskar"(2005/2008) als Synchronsprecher und spielt 2012 im Kinofilm "Das Haus Anubis - Pfad der 7 Sünden". Im März 2014 wird bekannt, dass Smudo und sein Bandkumpel Michi Beck als Coaches zu der Show "The Voice of Germany" stoßen.

Smudo ‐ alle News

Die Finalisten der diesjährigen Staffel ""The Voice of Germany" stehen fest. Insgesamt zwölf Kandidaten – drei aus jedem Team – kämpften um den Einzug in die letzte Runde. Wer kommende Woche gegeneinander antritt, haben die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting entschieden.

Am Sonntagabend ging es für die Kandidaten in die Sing-Offs, bei denen pro Team nur drei von zehn Talenten ins Halbfinale einziehen. Für einen echten Gänsehaut-Moment sorgte dabei die Australierin Coby Grant.

So vielfältig ging es schon lange nicht mehr bei "The Voice of Germany" zu. Ein Sänger, der alles auf die Show setzt, eine Best-Agerin mit trauriger Vergangenheit und ein Novum in der "Voice"-Geschichte. Vor allem aber machten die Kandidaten diesmal mit ihren Songs was sie wollten.

Blödeleien von Mark Forster gehören in dieser Staffel von "The Voice of Germany" zum Konzept. Da gingen die Talente auf der Bühne gerne einmal unter. In der jüngsten Folge kam man an denen aber nicht mehr vorbei. Markante Stimmen und starke Typen übertrafen diesmal jede Clownerei.

Der Coachfight geht in die sechste Runde. Bei den Blind Audition bei "The Voice of Germany" fließen bei Michi Beck die Tränen: Die letzte Kandidatin sorgt für große Gefühle bei dem Coach.

Zeigte sich Paddy Kelly bei der aktuellen Staffel "The Voice of Germany" eher ruhig und zurückhaltend, beweist er am Sonntagabend: Er kann auch anders. In Runde vier der Blind Auditions legt er sich mit Jury-Kollegin Yvonne Catterfeld an.

"The Voice of Germany" 2018 ist in eine neue Staffel gestartet, Michael Patrick "Paddy" Kelly ist der neue Coach. So lief der Auftakt.

Mit "Teamwork" holt ProSieben nach "Schlag den Star" die nächste Spielshow in schlankerer Version zurück. Statt vier Teams treten nur noch drei an, statt elf Spielen gibt es zehn, die Geldbeträge sind kleiner. Dafür dauert die Sendung nur noch knapp drei Stunden, statt wie zuvor fast fünf.

Was geht (noch) bei den Fantastischen Vier? Zusammen sind die deutschen Hip-Hop-Legenden knapp 200 Jahre alt, nun bringen sie ihr zehntes Studioalbum raus. Haben es die Fanta Vier noch drauf oder bereits ihr Pulver verschossen?

Von Schmuddel zu Smudo: Zum 50. Geburtstag gibt es das Leben des Fanta-4-Rappers im Schnelldurchlauf.

Stefanie Nerpel hat die Bühne von "The Voice of Germany" gerockt! Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme überzeugt sie nicht nur Samu Haber, sondern auch Michi Beck und Smudo. Dass Stefanie aber eine alte Bekannte der Fanta 4 ist, ahnen die Jungs noch nicht.

Eine 16-Jährige rührt gleich zwei "The Voice of Germany"-Coaches zu Tränen. Diese wollen Lara Samira unbedingt in ihrem Team haben, doch die Tränen nützen nichts: Das Mädchen erteilt ihnen eine Abfuhr.

Jede Menge Zuschauer haben die letzte Staffel von ″The Voice of Germany″ 2016 verfolgt. Gestern Abend startete Staffel Nummer sieben – die wieder mit hohem Unterhaltungsfaktor und einigen starken Gesangstalenten aufwartete.

Michi Beck und Smudo hauen wieder auf den Buzzer: Zum vierten Mal sind die Fanta 2 als Coaches bei "The Voice of Germany" dabei. Im Interview mit unserer Redaktion verrät Smudo, was ihn überhaupt noch antreibt.

Im Finale zeigten noch einmal alle vier Kandidaten, was sie draufhaben.

Der Sieger von "The Voice of Germany" steht fest: Tay Schmedtmann hat die sechste Staffel für sich entschieden. Im Finale setzte er sich gegen drei männliche Konkurrenten durch.

Fantas buzzen im letzten Augenblick für Florentina. Diese Entscheidung können die Internet-User nicht nachvollziehen.

So sehr hat sich noch kein "The Voice"-Coach für einen Kandidaten ins Zeug gelegt. Samu Haber tanzt für ein Talent sogar einen Lapdance. Hat er mit dieser Masche Erfolg?

Das sehen die TV-Zuschauer von "The Voice of Germany" nie im Fernsehen: Wie vertreiben sich die Coaches und Kandidaten zwischen den Drehpausen die Zeit? Und wie laufen diese ab? Unsere Redaktion hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Es ist Routine eingekehrt in "The Voice of Germany". Dauerhysterisches Publikum trifft auf dauerblödelnde Juroren. Daran kann auch die Rückkehr von Samu Haber nichts ändern. Doch ausgerechnet der letzte Kandidat zeigt, dass die Casting-Show immer noch überraschen kann.

Am 20. Oktober 2016 startet die sechste Staffel von "The Voice of Germany" bei ProSieben und Sat.1. Wer sitzt 2016 als Coach in der Jury? Was sind die Regeln? Wir haben für Sie alle wichtigen Infos und Fakten rund um "The Voice" auf einen Blick.

Familienausflug zum Fanta-Vier-Konzert: 27 Jahre nach dem ersten Auftritt der deutschsprachigen Hip-Hop-Pioniere 1989 tanzen heute viele Fans im Grundschulalter vor der Bühne ...

Die ARD-Zuschauer haben entschieden: Die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz darf mit ihrem Song "Ghost" im Mai für Deutschland zum Eurovision Song Contest nach Stockholm fahren. Und anders als im vergangenen Jahr nahm die Gewinnerin in ihrem schrillen Manga-Kostüm die Wahl dieses Mal auch freudestrahlend an.

Raab fällt ab 2016 aus, also stellt ProSieben neue Unterhaltungsshows auf. In "Teamwork" machen sich Prominente zusammen mit einem Fan an Aufgaben, die vertraut wirken – aber unterhaltsam aufbereitet sind.

Bei "The Voice of Germany 2015" geht es ab heute in die "Battles". Für die 5. Staffel haben sich die Macher von "TVOG" dabei etwas ganz Besonderes einfallen lassen.