Thomas D

Thomas D ‐ Steckbrief

Name Thomas D
Beruf Musiker
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Ditzingen / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.thomasd.net

Thomas D ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Sänger Thomas D schaffte mit der Hip-Hop-Combo "Die Fantastischen Vier" seinen Durchbruch. Mittlerweile führt der Künstler aus Ditzingen auch einen Solo-Steckbrief.

Thomas D heißt mit bürgerlichem Namen Thomas Dürr und kam 1968 in Ditzingen bei Stuttgart auf die Welt. Nach der Realschulausbildung absolvierte Dürr eine Frisörlehre. Später arbeitete er gelegentlich als Hausmeister, was seinen späteren Künstlernamen "Hausmeister Thomas D" begründete. Mitte der 1980er-Jahre gründeten Andreas Rieke und Bernd Schmidt die Band "Terminal Team". Anno 1989 kamen Michael Beck und Thomas D dazu - der Vorläufer der "Fantastischen Vier" war geboren. Der erste Auftritt unter dem Namen "Die Fantastischen Vier" erfolgte noch im selben Jahr in einem ehemaligen Kindergarten in Stuttgart-Wangen. "Fanta Vier" sollte die erste Gruppe sein, die den deutschen Sprechgesang in den Massenmarkt brachte. Neben ihren erfolgreichen Alben und Touren moderierten die vier Rapper unter anderem die wöchentliche TV-Sendung "Die Vierte Dimension" und gründeten das eigene Label "Four Music". Parallel dazu waren alle Mitglieder auch stets als Solokünstler unterwegs. Als ein solcher landete Thomas D mit den Alben "Solo" und "Lektionen in Demut" Achtungserfolge. Das mit der Schauspielerin Franka Potente gesungene Stück "Wish" war der Soundtrack zum Film "Lola rennt". Auch "Rückenwind", "Frisör" und "Solo" mit Nina Hagen blieben in Erinnerung. Sein drittes Soloalbum "Kennzeichen D" erschien im September 2008. Es folgte eine gleichnamige Tour, nach der es um den Künstler zunächst etwas ruhiger wurde. Thomas D lebt heute in einer Landkommune in der Nähe von Daun in der Eifel, die sich "M.A.R.S" ("Moderne Anstalt Rigoroser Spakker") nennt. Hier bastelt der überzeugte Vegetarier auch weiterhin an seiner Solokarriere. Darüber hinaus fungiert der Sänger als Werbetestimonial, unter anderem für die Deutsche Telekom und das Online-Rollenspiel "World of Warcraft". Mitte 2011 wurde bekannt, dass D als Jury-Präsident der Sendung "Unser Star für Baku" den deutschen Kandidaten für den "Eurovision Song Contest 2012" suchen wird.

Thomas D ‐ alle News

Die Fantastischen Vier sind die Urgesteine des deutschen Hip-Hops. Mit ihrer Musik und Hits wie "Die Da?!" oder "MfG" haben sie Geschichte geschrieben. Im Interview zum eigenen Kinofilm verrät die Band, für wen sie überhaupt noch auftritt - und welches Mitglied in der bandinternen WhatsApp-Gruppe geblockt wird.

Familienausflug zum Fanta-Vier-Konzert: 27 Jahre nach dem ersten Auftritt der deutschsprachigen Hip-Hop-Pioniere 1989 tanzen heute viele Fans im Grundschulalter vor der Bühne ...

Wehmut, Witze und letzte Wetten: Mit einem Rückblicksreigen hat sich der ZDF-Unterhaltungsklassikers "Wetten, dass..?" vom Publikum verabschiedet....

Er ist der Teilzeit-Bad-Boy des deutschen Hip Hop: Thomas D. Bei "Die Fantastischen Vier" rappt er hauptsächlich witzige Texte, in seinem neuen Solo-Album "Der Aufstieg und Fall des Tommy Blank" flucht er auch gerne mal. Im Interview mit unserem Portal spricht er über das neue Album, wie es war mit Herbert Grönemeyer aufzunehmen und wie gut Moses Pelham küsst.

Den Titeltrack zum Film "Das Kind" haben die berliner Musiker "The Mint" produziert, "Home" heißt das Stück und ist schon vor der Premiere hier exklusiv zu sehen.

Roman Lob ist die neue Lena: Der 21-Jährige entscheidet den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest für sich und vertritt damit Deutschland in Baku.

Offenbar interessiert sich niemand so richtig für den Vorentscheid des Eurovision Song Contests: "Unser Star für Baku" hat mit der vierten Show das bislang schlechteste Ergebnis eingefahren.

Am Donnerstagabend schlug bei "Unser Star für Baku" die Blitztabelle ein zweites Mal erbarmungslos zu - und eliminierte kurzerhand die Lieblings-Kandidatin der Jury.