Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Die Kanzlerin äußerte sich dazu am Montag am Rande der CeBIT in Hannover.

Die britische Premierministerin Theresa May will am 29. März die offizielle Erklärung für den Austritt Großbritanniens aus der EU abgeben. Das bestätigte ein Regierungssprecher am Montag in London der Deutschen Presse-Agentur.

Sigmar Gabriel ist sich sicher: "Martin Schulz wird Kanzler." Doch während sich die SPD ihrem Höhenrausch hingibt, werden die Stimmen der Schulz-Kritiker lauter: Der SPD-Kanzlerkandidat müsse sich endlich inhaltlich positionieren, fordern sie. Eines der wenigen Wahlversprechen, die Schulz schon gemacht hat, gerät derweil unter den Beschuss der Arbeitgeber.

Die Innenminister aus europäischen und nordafrikanischen Ländern kommen heute in Rom zu einem Treffen über die Migrationskrise zusammen. Es geht darum, wie der Zustrom von Migranten nach Europa gestoppt werden kann. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat einen Vorschlag. Derweil sind vor der libyschen Küste wieder Tausende Flüchtlinge gerettet worden.

Seit Jahrzehnten galt die Balkanregion als natürliches Einflussgebiet der EU. Bei Streit und Schwäche der Union halfen in der Regel die USA. Doch dieses System bricht jetzt zusammen - und Russlands, die Türkei und China sehen ihre Chance gekommen.?

Der Angreifer vom Pariser Flughafen Orly hat bei seiner Tat am Samstag unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden. Das zeigten die Ergebnisse einer Autopsie vom Sonntag, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Justizkreise.

Martin Schulz ist neuer Kanzlerkandidat und Parteichef der SPD - und hat ein historisches Wahlergebnis eingefahren.

Mark Rutte hat in den Niederlanden Rechtspopulist Geert Wilders in die Schranken gewiesen, indem er gegen diesen und den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einen harten Kurs fuhr. Anne Will möchte von ihren Gästen wissen, ob das die richtige Strategie ist.

Die SPD berauscht sich am Schulz-Effekt. Und Angela Merkel? Sagt: "Wettbewerb belebt das Geschäft." Zu spüren ist davon wenig. Parteifreunde wünschen sich mehr Feuer, sie fürchten Rückschläge bei den Landtagswahlen.

Die wichtigsten Kandidaten für die französische Präsidentschaftswahl kommen am heute Abend erstmals zu einer TV-Debatte zusammen.

Mehr Martin Schulz geht nicht. Mit dem historisch besten Ergebnis von 100 Prozent schickt die SPD den Mann aus Würselen ins Rennen gegen die Kanzlerin. Inhalte? Schulz macht es mit Bauch und Gefühl. Tränen fließen in Berlin dann auch noch.

Ein Überraschungsangriff von Dschihadisten in Damaskus hat dort am Sonntag heftige Gefechte mit regierungstreuen Kräften ausgelöst. Die syrische Regierung bestritt einen Vorstoß der islamistischen Kämpfer ins Zentrum der Hauptstadt. Israel drohte Syrien mit der Zerstörung seiner Luftabwehrsysteme, sollte die syrische Armee erneut israelische Kampfflugzeuge mit Raketen beschießen. Im zentralsyrischen Homs verließen über 1500 Rebellen und Zivilisten das letzte von Aufständischen kontrollierte Viertel.

Schon bisher hat die Türkei im Streit mit Deutschland verbal mächtig auf den Putz gehauen. Nazi-Methoden und faschistisches Vorgehen, polterte Ankara. Nun zielt Recep Tayyip Erdogan direkt auf Angela Merkel. Deutsche Politiker sind erzürnt.

Mit einem historischen Rekordergebnis hat der SPD-Bundesparteitag Martin Schulz zum neuen Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt.

Es war der peinlichste Moment eines insgesamt merkwürdigen Aufeinandertreffens: Fotografen bitten Angela Merkel und Donald Trump, sich die Hand zu schütteln - doch Trump ignoriert die Bitte. Sein Sprecher sagt jetzt, es sei alles ganz harmlos gewesen.

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat ein deutliches Zeichen gegen die Ausfälle des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert.

Im Konflikt mit Berlin hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan der deutschen Bundeskanzlerin nun auch persönlich "Nazi-Methoden" vorgeworfen. In einer vom Fernsehen übertragenen Rede sagte Erdogan am Sonntag an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet: "Du benutzt gerade Nazi-Methoden". Zuvor hatte er bereits deutschen Behörden "Nazi-Methoden" vorgeworfen und damit Empörung in Berlin ausgelöst.

Seit Wochen versetzt Martin Schulz die SPD in einen Höhenrausch. Bei der Wahl zum Parteichef danken die Genossen es ihm mit einem sensationellen Ergebnis.

Martin Schulz ist neuer SPD-Vorsitzender. Der 61-jährige wurde am Sonntag bei einem Sonderparteitag in Berlin mit 100 Prozent der gültigen Stimmen zum Nachfolger von Sigmar ...

Im Berliner Schloss Bellevue sind der alte und der neue Bundespräsident zu einer symbolischen Amtsübergabe zusammengetroffen.

Die deutsche dpa-Journalistin Kristina Dunz stellte bei der ersten gemeinsamen Pressekonferenz von Donald Trump und Angela Merkel eine unangenehme Frage. Trump reagiert daraufhin mit klassischer "Geste".

Präsidenten-Wetter war es nicht in Berlin, sondern grau und nass. Aber das alte und das neue Staatsoberhaupt demonstrieren gute Laune. Eine Amtsübergabe bei Kaffee und Tee - ...

Für die türkische Regierung ist auch das ein Skandal: Auf einer Kurdendemo in Frankfurt flattern viele Fahnen mit dem verbotenen Porträt des PKK-Anführers Öcalan. Die Polizei ...

Ende einer Ära: Nach fast acht Jahren übergibt Sigmar Gabriel die SPD-Führung an Martin Schulz. Der Neue soll die Partei bei der Wahl in ungeahnte Höhen ziehen. Von möglichen Flügelkämpfen will die Führung nichts mehr wissen.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält die Drohungen der Türkei mit einem Ende des EU-Flüchtlingspakts für unglaubwürdig. "Die Türkei wird dieses Abkommen nicht ...

Mit seinen Aussagen zum Putschversuch in der Türkei hat BND-Präsident für viel Wirbel gesorgt. Der Sprecher von Recep Tayyip Erdogan konterte die Vorwürfe - und warf Deutschland seinerseits die Unterstützung der PKK vor.

Nordkorea treibt sein Programm für Weltraumraketen voran. Die Raketen sollen Satelliten ins All bringen. Doch die USA und ihre Alliierten werfen Nordkorea vor, ganz andere ...

Die Besetzung des Brandenburger Tores sorgte im August für Aufsehen. Der Verfassungsschutz hat die "Identitäre Bewegung" im Visier. Die Entwicklung der Gruppierung beunruhigt ...

Berlin (dpa) - Das Weiße Haus ist Vermutungen entgegengetreten, US-Präsident Donald Trump habe Kanzlerin Angela Merkel in Washington absichtlich einen Handschlag verweigert, ...

Eine "große, schöne, mächtige Mauer" hatte US-Präsident Donald Trump versprochen. Das Interesse, sie zu bauen, ist groß - nun liegt der Anforderungskatalog für die Unternehmen ...

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt das höchste Amt im Staate von seinem Vorgänger Joachim Gauck. Gegen Mittag ist im Berliner Schloss Bellevue eine ...

Die türkische Regierung hat die Kurden-Demonstration am Samstag in Frankfurt/Main scharf kritisiert.

Die Ermittler haben im Fall des erschossenen Angreifers auf dem Pariser Flughafen Orly erste Hinweise auf einen möglichen Terroranschlag.

Im Wahlkampf versprach Donald Trump eine Mauer an der Grenze zu Mexiko. Allmählich wird klar, wie sich die Regierung das Bauwerk vorstellt. Sicher ist: Es wird teuer.

Zehntausende Menschen haben sich am Samstag in Frankfurt am Main an kurdischen Demonstrationen beteiligt. Nach Angaben der Polizei zogen rund 30.000 Teilnehmer friedlich durch die Innenstadt. Die Kundgebungen standen unter anderem unter dem Motto "Demokratie in der Türkei" und "Freiheit für Kurdistan". Der Veranstalter hatte mit rund 20.000 Teilnehmern gerechnet.

Wegen abweichender Positionen der US-Delegation gelang den Finanzministern auf dem G20-Gipfel bei wichtigen Themen keine Einigung.

Fake News, Nazis und Ivanka Trump: Im Internet schlug Merkels Besuch in Washington hohe Wellen. Allerdings vielleicht nicht immer so, wie es sich die Kanzlerin und vor allem Donald Trump gewünscht hätten.

Ein derart einhelliges Lob der Medien bekommen Politiker selten. Angela Merkel habe bei ihrem ersten Besuch bei Donald Trump "alles richtig" gemacht, lautet ein eher zurückhaltender Presse-Kommentar. Viel dicker trägt die "New York Times" auf.

Angela Merkels erster Antrittsbesuch bei US-Präsident Donald Trump sorgte in der internationalen Presse für einen großes Echo. Während Merkel gelobt wurde, kam Trump insbesondere in den eigenen Medienreihen schlecht weg. Jetzt reagiert er mit zwei Tweets.

Der Mann, der am Flughafen Paris-Orly erschossen wurde, stand laut Medien unter Radikalisierungsverdacht - allerdings wurde er nicht als Gefährder eingestuft.

Wegen unterschiedlicher Ansichten über den Umgang mit Nordkoreas Raketen- und Atomprogramm hat es zwischen Washington und Peking zuletzt kräftig geknirscht. Bei einem Treffen in Peking demonstrieren beide Außenminister dennoch Zusammenhalt.

Schrecksekunden auf dem Flughafen Orly südlich von Paris: Ein Mann versucht, einer Soldatin das Gewehr zu entreißen. Er wird erschossen. Eine vereitelte Terrorattacke?

Das belastete deutsch-türkische Verhältnis dürfte dadurch nicht besser werden: Der BND-Chef sagt in einem Interview, der Putschversuch in der Türkei sei für Erdogan ein ...

Die Kurden mobilisieren in Frankfurt zum Neujahrsfest Newroz gegen die Referendumspläne des türkischen Präsidenten Erdogan. Der Zulauf überrascht selbst die Organisatoren. ...

Erstmals treffen sich US-Präsident Donald Trump und Kanzlerin Angela Merkel. Gebannt beobachtete die internationale Presse dieses Zusammentreffen im Weißen Haus. Die Gespräche verliefen ohne große Zwischenfälle. So reagierten die Medien.

Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zum Vorfall am Pariser Flughafen Orly übernommen. Das meldete die französische Nachrichtenagentur ...

Das seit neun Jahren unabhängige Kosovo bereitet weiter die Aufstellung einer Armee vor, obwohl sich die NATO sowie die EU und die USA heftig dagegen wehren. Die Truppe solle ...

Vor dem Hintergrund immer schärferer Attacken aus Ankara hat Außenminister Gabriel ein Auftrittsverbot für türkische Politiker ins Spiel gebracht. Auch einen EU-Beitritt des ...

Schweres Räumgerät und Tausende Beamte - die Polizei unternimmt in Leipzig große Kraftanstrengungen, um Ausschreitungen am Rande einer Kundgebung von Rechtsextremisten zu ...

Wegen unterschiedlicher Ansichten über den Umgang mit Nordkoreas Raketen- und Atomprogramm hat es zwischen Washington und Peking zuletzt kräftig geknirscht. Bei einem Treffen ...