Donald Trump

Donald Trump könnte 200 Jahre alt werden, wenn er sich besser ernähren würde, sagte einmal der Ex-Leibarzt des US-Präsidenten. Damit sich Trump gesünder ernähre, versuchte Ronny Jackson einiges.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: der Kampf um den CDU-Vorsitz, das Coronavirus, Donald Trumps Besuch in Indien und Jürgen Klinsmanns Abrechnung mit Hertha BSC.

US-Senator liegt im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten gegen Amtsinhaber Donald Trump vorne. Nun fahren seine demokratischen Mitbewerber die schweren Geschütze auf.

Ruth Bader Ginsburg und Sophia Sotomayor dürften nicht mehr an Fällen beteiligt sein, bei denen es um die Regierung oder seine Person und Firmen geht, forderte Trump am Dienstag vor Journalisten in Neu Delhi. 

Hintergrund der Zusammenstöße ist ein vom Premierminister Narendra Modi durchgedrücktes Einbürgerungsgesetz, das nach Ansicht von Kritikern Muslime diskriminiert

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute über den vorsätzlichen Wahnsinn der Geldpolitik, die Qualen der Demokratie, das XXL-Parlament und die Tragik um Hillary Clinton.

Traditionell werden zum Rosenmontagszug am 24. Februar aktuelle Geschehnisse aus Politik und Gesellschaft karikiert und "aufs Korn genommen". Vor allem US-Präsident Donald Trump bekam auf vielen kreativ gestalteten Wagen sein Fett weg. Aber auch deutsche Politiker kamen in diesem Jahr nicht zu kurz.

Er will die USA verwandeln und Einigen ist er dabei zu radikal. Doch bei den Vorwahlen in Nevada hängt der linke Senator seine Konkurrenten bei den Demokraten ab - Auftrieb für die weiteren Etappen?

US-Geheimdienste gehen davon aus, dass Russland damit Präsident Donald Trump zur Wiederwahl verhelfen möchte.

Bot US-Präsident Donald Trump Wikileaks-Gründer Julian Assange Straffreiheit an? Das zumindest behauptet die Anwältin des in Haft sitzenden Whistleblowers. Der entsprechende Vermittler und das Weiße Haus weisen alle Vorwürfe zurück.

US-Präsident hat die Wahl des diesjährigen Oscarpreisträgers aus Südkorea kritisiert. Auf einer Wahlkampfveranstaltung in Colorado wünschte er sich Filme wie "Vom Winde verweht" zurück.

Reichster Mann der Welt vs. mächtigster Mann der Welt: Jeff Bezos und Donald Trump sind nicht die besten Freunde. Die Fehde zwischen dem Amazon-Gründer und dem US-Präsidenten geht sogar tiefer, als man meinen mag.

Donald Trump ist anscheinend kein Fan des südkoreanischen Kinos. Bei einer Wahlkampfveranstaltung machte sich der US-Präsident über den aktuellen Oscar-Gewinner "Parasite" lustig.

US-Botschafter Richard Grenell hat Donald Trumps Politik in Berlin mit scharfer Zunge vertreten. Immer wieder eckte er auch mit Kritik an der Bundesregierung an. Jetzt wird er vom Präsidenten belohnt.

Greta Thunberg und Fridays for Future haben das Thema Klimaschutz lautstark auf die Agenda gebracht. Doch auch andere Bewegungen setzen sich für die Umwelt ein. Eine Auswahl aus verschiedenen Teilen der Welt.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit Norbert Röttgen und seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz, Entwicklungen in der Weltwirtschaft und Michael Bloomberg als Trumps gefährlichster Rivale.

Der in einen Korruptionsfall verwickelte Rod Blagojevich könnte bald aus der Haft entlassen werden. US-Präsident Donald Trump hat die Verkürzung der Haftstrafe angeordnet.

Geld war im US-Wahlkampf schon immer ein entscheidender Faktor. Doch diesmal sprengt ein Bewerber für das Präsidentenamt alle bisher gekannten Dimensionen.

Die US-Demokraten haben ein erklärtes Ziel: Donald Trump aus dem Weißen Haus zu verdrängen. Zuvor müssen sie allerdings entscheiden, welchen Kandidaten sie gegen den amtierenden US-Präsidenten ins Rennen schicken. Wir haben die ersten Ergebnisse und den Prozess der Vorwahlen zusammengefasst.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit den weitreichenden Auswirkungen des Coronavirus, Uneinigkeiten bei der Münchner Sicherheitskonferenz und schweren Vorwürfen gegen einen "Spiegel"-Starreporter.

US-Präsident Donald Trump hat Russland aufgefordert, die "Gräueltaten" der syrischen Regierung in dem Bürgerkriegsland nicht länger zu unterstützen. Bei einem Telefonat mit Erdogan äußert er seine "Sorge über die Gewalt".

Jeff Bezos verbucht im Clinch mit Donald Trump einen rechtlichen Erfolg für sich: Ein Gericht gibt einem Antrag auf einstweilige Verfügung von Amazon statt. Das Unternehmen will den US-Präsidenten nun zu einer Aussage zwingen.

Eskalation in Syrien, weiter Gefechte in Libyen, Streit über 5G und Nordstream mit den USA: Die Themenpalette für drei Tage Münchner Sicherheitskonferenz ist lang. Zum Auftakt geht es um die Rolle Deutschlands in der Welt.

"Verlierer" gegen "Jahrmarkt-Clown": Dass im US-Wahlkampf bisweilen rhetorisch scharf geschossen wird, ist nichts Neues. Die Beleidigungen, die sich Trump und Bloomberg per Twitter an den Kopf werfen, sind aber eine Nummer für sich.

Der US-Justizminister William Barr hat Präsident Donald Trump dazu aufgefordert, sich nicht mehr via Twitter in laufende Verfahren einzumischen. Die Kommentare würde es ihm unmöglich machen seinen Job zu erledigen.