Tom Buhrow

Tom Buhrow ‐ Steckbrief

Name Tom Buhrow
Bürgerlicher Name Thomas Buhrow
Beruf Journalist, Moderator, Intendant
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Troisdorf / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau

Tom Buhrow ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Journalist Tom Buhrow ist deutschlandweit als einstiger Moderator der "Tagesthemen" bekannt – und wird neuerdings auch mit dem WDR-Satirevideo zu "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" in Verbindung gebracht.

Thomas "Tom" Buhrow wurde 1958 in Troisdorf geboren und ging seit dem Studium unbeirrt seinen Weg an die Spitze des deutschen Journalismus. Nachdem er sein Studium in Bonn für Geschichte, Politikwissenschaften und Rheinische Landeskunde absolviert hat, war er über zwei Jahre Austauschschüler. Von 1974 bis 1976 besuchte er eine High School im US-amerikanischen Wisconsin.

Zurück in Deutschland arbeitete Buhrow in der Siegburger Lokalredaktion für die Tageszeitung "General-Anzeiger". Praktische Erfahrungen sammelte der deutsche Journalist auch bei seinem Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk. Hier übernahm er nach der Lehre die leitende Stelle bei den Infotainment-Magazinen "Aktuelle Stunde" und "West 3 Aktuell".

Ein erster Ritterschlag im Steckbrief des Tom Buhrow war der Reporter-Job bei der "Tagesschau". Die Nachrichtensendung der ARD gilt als die älteste noch bestehende Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen und genießt eine Art Kultstatus. Im Jahr 2002 trat Buhrow die Nachfolge von Claus Kleber als Leiter des ARD-Studios Washington an. Zuvor war er bereits im Pariser Korrespondenzstudio des Senders tätig.

2006 folgte eine weitere lukrative Nachfolge: Buhrow übernahm die Position Ulrich Wickerts als Moderator der "Tagesthemen". Die Sendung unterscheidet sich von der "Tagesschau" durch Inhalt und Breite der behandelten Themen. Bis Juni 2013 war Buhrow als "Tagesthemen"-Moderator aktiv, im Mai desselben Jahres wurde er Intendant beim WDR. Für seine Arbeit als Journalist wurde er unter anderem mit dem Herbert-Quand-Medien-Preis und dem Titel der Steuben-Schurz-Gesellschaft ausgezeichnet.

Seit 2015 ist Buhrow Aufsichtsratsvorsitzender der Bavaria Film GmbH. Einen Sitz im Aufsichtsrat hat er zudem bei der ARD-Filmtochter Degeto, der ARD-Rechteagentur SportA und der WDR Mediagroup. Auch ist er Gesellschafter bei Arte Deutschland und gehört dem Verwaltungsrat des Deutschlandradios an.

Für Schlagzeilen sorgte Buhrow Anfang 2020, als ein vom WDR produziertes Satirevideo zu "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" für viel Kritik sorgte. Nicht zuletzt beschwerte sich auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet aufgrund von Zeilen wie "Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau". Buhrow bewilligte die Löschung des Videos und schob eine öffentliche Entschuldigung hinterher – die ihm ebenfalls Kritik einbrachte. Diesmal sah sich die WDR-Redakteursvertretung von Buhrow auf den Schlips getreten, wegen der Verletzung der Rundfunkfreiheit.

Buhrow heiratete 1993 die Journalistin Sabine Stamer, mit der er zwei Kinder hat. Laut einer WDR-Sprecherin trennte sich das Paar 2016.

Tom Buhrow ‐ alle News

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit dem neuesten Stand zum Coronavirus, einer Diskussion über Journalismus und dem Tod von NBA-Spieler Kobe Bryant.

Das Lied von der Oma als "Umweltsau" sorgt für weitere Kritik an WDR-Intendant Tom Buhrow. Freie Fernsehautoren verurteilen die Löschung des Videos.

Redakteure des WDR haben in einem Brandbrief die Reaktion Tom Buhrows auf die "Umweltsau"-Kontroverse kritisiert. Der Intendant sei den eigenen Mitarbeitern in den Rücken gefallen.

Intendant Tom Buhrow hat sich "erschüttert" über Morddrohungen gegen WDR-Mitarbeiter wegen des viel kritisierten "Umweltsau"-Lieds geäußert. "Wir werden das nicht dulden, ich gehe mit allen juristischen Mitteln dagegen vor", sagte der Chef des größten ARD-Senders.

Es war satirisch gemeint, doch dann löst ein Lied des WDR-Kinderchors über Oma als "Umweltsau" einen sogenannten Shitstorm aus. Intendant Buhrow entschuldigt sich. Aber viele verstehen die Aufregung auch gar nicht.

Nach Vorwürfen sexueller Belästigung will der WDR Klarheit schaffen und holt sich dafür Hilfe von außen.

Tom Buhrow äußert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Er findet: Alle Opfer sollten sich melden. Im Zentrum des Skandals steht ein ehemaliger ARD-Auslandskorrespondent.

Tom Buhrow, Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), hat alle Opfer sexueller Belästigung im größten ARD-Sender dazu aufgerufen, sich zu melden. 

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat einen ehemaligen Auslandskorrespondenten nach neuen Vorwürfen wegen sexueller Belästigung bis auf weiteres freigestellt. 

Seit wann wusste der Sender von den Vorwürfen gegen Mitarbeiter?

Die Schweizer stimmen über ihre Rundfunkbeiträge ab, Grund genug für Sandra Maischberger, über ARD und ZDF zu reden - mit viel Selbstkritik und einem Thomas Gottschalk, der sich ein wenig fehl am Platze fühlte.

WDR-Chef Tom Buhrow und seine Ehefrau Sabine Stamer haben sich getrennt. Das bestätigte eine Sprecherin des WDR jetzt offiziell.

"Trump for President? Wer versteht die Amerikaner?", fragte Sandra Maischberger in der gestrigen Ausgabe ihrer Sendung. Ihre Gäste sind alle ziemlich überrascht - bis auf eine Trump-Befürworterin, die die Geschichte seines Aufstiegs noch einmal ganz anders deutet.

Der Intendant des WDR, Tom Buhrow, verdien offenbar deutlich mehr als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ist das gerecht? Wir haben mit Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher gesprochen. Der Professor für Sozialwissenschaften und Wirtschaftsethik ist Präsident der Hochschule für Philosophie in München.

17,50 Euro muss jeder Haushalt für den aktuellen Rundfunkbeitrag bezahlen. Dabei ist es unerheblich, ob man TV oder Radio überhaupt nutzt, oder Fan von Tatort oder Fußball ist. Die ARD legte im "ARD-Check" nun offen, was wieviel kostet.

Der TV- und Radiomoderator Chris Howland ist tot. Das bestätigte ein Sprecher des Westdeutschen Rundfunks (WDR) der Nachrichtenagentur dpa. Der gebürtige Engländer wurde 85 Jahre alt.

ARD und ZDF stehen erneut wegen ihrer großzügigen Intendantengehälter in der Kritik: Tom Buhrow, der Anfang Juli die Position des WDR-Intendanten übernahm, soll ein Jahresgehalt von 367.232 Euro erhalten, wie der "Spiegel" berichtet.

Jetzt ist es offiziell: Thomas Roth wird der neue "Tagesthemen"-Moderator und tritt damit in die Fußstapfen von Tom Buhrow. Doch wer ist dieser Thomas Roth, der bald allabendlich die Nachrichten bei der ARD präsentiert?

Thomas Roth soll die Nachfolge von Tom Buhrow in den Tagesthemen antreten. Nur offiziell bestätigen will die ARD das noch nicht. Am Sonntagabend nahm Günther Jauch die Entscheidung mehr oder weniger vorweg.

Die Nachfolge des neuen WDR-Intendanten Tom Buhrow ist geklärt: Thomas Roth übernimmt künftig die Moderation der "Tagesthemen" bei der ARD.

Sieben Jahre lang war Tom Buhrow in der ARD "Mister Tagesthemen". Jetzt feierte der künftige Intendant des WDR seinen Abschied als Moderator des Nachrichtenjournals.

Die "Tagesthemen" haben angeblich eine Doppel-Lösung für die Buhrow-Nachfolge in Aussicht. Thomas Roth und Ingo Zamperoni könnten gemeinsam die Nachfolge antreten. Am 25. Juni will sich die ARD endgültig entscheiden.