Roger Federer

Roger Federer ‐ Steckbrief

Name Roger Federer
Beruf Tennisspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Basel (Schweiz)
Staatsangehörigkeit Schweiz
Größe 186 cm
Gewicht 85 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.rogerfederer.com

Roger Federer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Spitzensportler Roger Federer weiß, was er will: Tennis spielen! Was er hingegen nicht will, ist Wehrdienst leisten.

Dass gerade ein Weltsportler sich aus medizinischen Gründen für militärdienstuntauglich erklären lässt, wirft natürlich Fragen auf. Seit die Schweizer Behörden auf den Fall aufmerksam geworden sind, zahlt der Tennisspieler jährlich 450.000 Franken Wehrdienstersatz.

Roger Federer wurde 1981 in Basel geboren. Sein Vater ist Schweizer, seine Mutter Südafrikanerin. Er wuchs zusammen mit seiner Schwester in einem Baseler Vorort auf. Mit drei Jahren fing Roger mit dem Tennisspielen an. Seine Karriere verlief zunächst unspektakulär: Mit acht wechselte er in die größere Tennisschule TC Old Boys. Dank seinen Trainern Adolf Kacovský und Peter Carter machte er kontinuierlich Fortschritte, bis er mit zwölf Jahren seine ersten nationalen Erfolge feiern konnte.

1995 wechselte er ins nationale Trainingslager, mit 16 gab er die Schule auf und beschloss, sich ganz auf den Sport zu konzentrieren. Ein Jahr später folgte der Durchbruch, als der Tennisspieler es bis ins Halbfinale der Junioren-Australian-Open schaffte. Im Laufe seiner Karriere konnte Roger Federer in seinem Steckbrief 73 Titel im Einzel und 8 im Doppel verbuchen. Er gewann 19 Grand-Slam-Turniere, davon achtmal in Wimbledon, und führte fünf Jahre lang die Spitze der Weltrangliste an. In den Jahren 2005, 2006, 2007 und 2008 wurde er zum "Weltsportler des Jahres" gekürt.

Roger Federer ist seit 2009 mit der ehemaligen Schweizer Tennisspielerin Mirka Federer-Vavrinec verheiratet. Die beiden lernten sich bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney kennen. Mittlerweile ist er Vater von zwei Zwillingen. Obwohl dem Tennisspieler das Schweizer Finanzamt im Nacken sitzt, engagiert er sich stark für soziale Projekte. 2003 gründete er eine Stiftung, die bedürftige Kinder in Südafrika unterstützt. 2004 half er bei der Finanzierung von Tsunami-Hilfsprojekten. Außerdem ist er der erste Schweizer, der zum UNICEF-Botschafter ernannt wurde.

Roger Federer ‐ alle News

Roger Federer hat sein vorzeitiges Aus bei den Italian Open verkündet. Der Tennisprofi aus Basel fühle sich nicht fit genug, um weiter daran teilzunehmen. Haben ihm die nassen Linien beim letzten Spiel zu sehr zugesetzt?

Tennisprofi Roger Federer ist bei seinem Sandplatz-Comeback nach drei Jahren Pause im Viertelfinale von Madrid gescheitert.

Es ist ausnahmsweise mal kein Rekord, aber ein weiterer großartiger Meilenstein in der Tennis-Karriere von Roger Federer. Nach seinem 100. Turniersieg erinnert sich Federer daran, wie seine lange Reise einst anfing. Der Rekordhalter gratuliert launig.

Mit einem glatten Drei-Satz-Sieg sichert sich Novak Djokovic den Sieg im Finale der Australian Open. Rafael Nadal verliert damit sein viertes Melbourne-Finale.

Ein aufstrebender Grieche hat Roger Federer als Titelverteidiger bei den Australian Open entthront. Der Schweizer hatte im Achtelfinale seine Chancen, erlebte letztlich aber eine weitere Enttäuschung bei einem Grand-Slam-Turnier.

Er stiehlt Papa die Show: Sohn von Roger Federer wird zum Australian-Open-Clown

Roger Federer spaziert ins Achtelfinale der Australian Open: Nach eineinhalb Stunden ist sein 16 Jahre jüngerer Gegner besiegt. Wenn die Form des Schweizers anhält, winkt ein Rekord.

Am Ende entschied beim Hopman-Cup-Finale wieder das gemischte Doppel - auch diesmal hatte das deutsche Tennis-Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev bei der Revanche gegen Titelverteidiger Schweiz nicht das Glück auf seiner Seite.

Beim Hopman Cup tritt Serena Williams erstmals seit Mitte September wieder zu einem ernsthaften Tennis-Wettkampf an. In Perth testet die frühere Nummer eins der Tennis-Welt ihre Form für ihre großen Ziele. Ein Aufeinandertreffen mit Federer endet mit einem Selfie.

Alexander Zverev arbeitet sich mit seinem Sieg bei der ATP-WM auf Rang vier der Weltrangliste vor. Er liegt nur noch knapp hinter Roger Federer.

Tennisprofi Alexander Zverev hat die ATP-WM in London gewonnen. Der 21 Jahre alte gebürtige Hamburger setzte sich am Sonntag im Finale gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien durch. Zverev ist der erste deutsche Titelträger seit Boris Becker 1995.

Damit hatte niemand gerechnet. Tennisprofi Alexander Zverev steht bei den ATP Finals im Endspiel. Im Halbfinale besiegte er sein großes Idol Roger Federer. Eine knifflige Situation im Tiebreak des zweiten Satzes sorgte für Diskussionen.

Zweites Match, erste Niederlage: Alexander Zverev muss bei der ATP-WM in London um den Einzug ins Halbfinale bangen. Gegen die Nummer 1 Novak Djokovic konnte der Hamburger nur im ersten Satz mithalten. Am Freitag entscheidet sich für Zverev: Aus oder Halbfinale.

Mit seinem klaren Sieg gegen Thiem erhält sich Federer alle Chancen auf das Weiterkommen bei den ATP Finals. Seine Methode: Pause statt Training, Freizeit statt Vorhand. Das Modell will er fortsetzen.

Tennis-Star Roger Federer hat sein Auftaktmatch bei den ATP World Tour Finals in London überraschend glatt verloren.

Deutschlands Tennis-Jungstar Alexander Zverev holt die entscheidenden Punkte: Wie im Vorjahr gewinnt das Team Europa den Laver Cup - auch weil Roger Federer womöglich die richtigen Worte für Zverev findet. Der Jubel nach dem Matchball ist groß.

Nach Novak Djokovic wollte es auch Roger Federer ins Viertelfinale der US Open schaffen. Doch das Traum-Viertelfinale platzte überraschend. Auch Maria Scharapowa verlor im Achtelfinale.

Roger Federer zeigt bei den US Open einmal mehr, warum er der erfolgreichste Spieler der Tennisgeschichte ist. Im Match gegen Nick Kyrgios spielt er einen fast unmöglichen Ball am Pfosten vorbei noch ins Feld.