Der FC Bayern München ist zum 25. Mal Deutscher Meister. So richtig aufregend finden das allerdings die wenigsten. Aber wie lief der große Meistertag der Bayern-Spieler tatsächlich ab? Wir haben Mäuschen gespielt. Hier der streng-fiktive Liveticker eines denkwürdigen Tages.

Sabrina Schäfer
Eine Glosse
von Sabrina Schäfer

Feiern? Eine Deutsche Meisterschaft? Nicht mit dem FC Bayern München. Während ein paar Fans völlig allein auf der Leopoldstraße stehen und den Versuch unternehmen sich angemessen über den 25. Titel zu freuen, lassen sich die Herren Meister nicht aus der Ruhe bringen. Der Liveticker in der Nachlese.

17:00 Uhr: Der FC Bayern München spielt. Allerdings nicht Fußball. Sondern Basketball. Im Audi Dome treffen sich Matthias Sammer und David Alaba. Sammer: "Hey David, schon aufgeregt?" - Alaba: "Warum?" - "Weil wir heute Meister werden können" - "Ach, stimmt. Da war ja was." - "Kann man schon mal vergessen. Mich hat auch meine Frau erinnert. Na denn, mach's gut. Und immer brav Reha und so." - "Ja, dann. Servus und Baba".

17:30 Uhr: In Gladbach wird das meisterschaftsentscheidende Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg angepfiffen. Im Hause Lahm gibt es derweil Ärger im Kampf um die Fernbedienung. Claudia hat es sich mit einer schönen Tasse Tee auf der Couch bequem gemacht, Sohn Julian im Arm, und eine "Sendung mit der Maus"-DVD eingelegt. Philipp möchte lieber die "Steinzeit und Moderne"-Dokumentation auf arte sehen. "Claudia, du weißt doch, ich bin mehr als nur ein Fußballer. Ich will mich informieren. Ich will Sachen wissen. Ich will lernen". Claudia gewinnt.

18:15 Uhr: Zwischen Gladbach und Wolfsburg steht es zur Halbzeit noch immer 0:0. Zum aktuellen Zeitpunkt wäre der FC Bayern Meister. Mario Götze, der auf einem von drei Fernsehern Gladbach gegen Wolfsburg auf stumm laufen lässt, holt eine Flasche Dom Perignon aus dem Kühlschrank und die Papp-Meisterschale aus der Abstellkammer. "Brömmelin, kannst du schnell ein Bild von mir machen? Die Agentur, die meinen Twitter-Account pflegt, braucht das. Falls wir Meister werden, oder so".

18:30 Uhr: Karl-Heinz Rummenigges Handy klingelt. Eine SMS. "Hey Kalle, wie steht's denn bei Gladbach-Wolfsburg. Sind wir schon Meister? Krieg hier nichts mit. #fail. Grüße Uli".

18:45 Uhr: Noch immer 0:0 in Gladbach. Ein Nervenbündel von Sky-Praktikant lauert Sammer auf, der gerade im Audi-Dome aufs Klo gehen will. "Herr äh Sammer, also falls die Bayern jetzt doch also sicher dann Meister sind, können Sie dann kurz live was sagen. In Sky. Wäre total wichtig". "Wenn du mich jetzt aufs Klo lässt, von mir aus. Aber dann nie wieder!", knurrt Sammer.

19:00 Uhr: Pep Guardiola steht vor seiner Taktiktafel und murmelt. "Dreierkette, supersuper. Viererkette. Tausend Dantes. Benatia? Neuer in den Sturm? Dürfen nicht verlieren. Nie mehr." Seine Frau kommt herein: "Mira querido, he reparado tus pantalones de felicidad. Son como nuevo." (zu deutsch: Schau mal Schatz, ich hab deine Glückshose geflickt. Wie neu."). Guardiola: "Supersuper".

19:21 Uhr: Kruse trifft zum 1:0 für Borussia Mönchengladbach. Im bayerischen Pähl jault Thomas Müllers Hund kurz auf. Ein Pferd hat ihn erschreckt.

Bildergalerie starten

FC Bayern: Diese Spieler sind beim Rekordmeister schnell in Vergessenheit geraten

Wer sich beim FC Bayern durchsetzt, hat die Chance auf eine große Karriere. Aber nicht jeder Spieler hat diese Chance in der Vergangenheit genutzt. Wir zeigen Ihnen die vergessenen Stars des Rekordmeisters.

19:25 Uhr: Matthias Sammer schaut auf sein Handy. SMS von Uli Hoeneß. "Mathiaaaaaaaaas, sind wir jetzt Meister? Der Kalle antwortet nicht. #doppelfail. LG Uli". Sammer tippt im Gehen, schließlich muss er zum Sky-Interview: "Glaub schon".

19:30 Uhr: Auf der ansonsten menschenleeren Leopoldstraße in München stehen drei verwirrte Bayern-Fans. Ihr "Baaaaaaaaaaaaayern"-Ruf prallt einige Male an den Häuserschluchten ab und verhallt dann ungehört.

19:35 Uhr: Jerome Boateng wird bei seinem sonntäglichen Abendspaziergang von Passanten angesprochen. "Hey, Glückwunsch zur Meisterschaft." In Boatengs Kopf rattert es. Wie soll er seine unbändige Freude darstellen? Vor einer Holzwand. Das wäre ideal. Holz drückt Hartnäckigkeit und Härte aus. Zwei Eigenschaften, die ihn auszeichnen. Gesagt, getan. Das überschwengliche Jubel-Bild wird ins Netz gestellt. Boateng geht Zähneputzen.

19:40 Uhr: Rummenigge telefoniert mit DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig: "Wieso kriegen wir keinen fünften Stern? Das ist ja wohl eine Unverschämtheit!" - Rettig: "Das war noch nie vorgesehen" - "Aber ich hab die Trikots doch schon mit fünf Sternen bestellt!" - "Dann müssen Sie sie eben wieder abbestellen, Herr Rummenigge. Gute Nacht."

20:00 Uhr: In deutschen Wohnzimmern ist Tagesschau-Zeit. Im Hause Lahm ist Frieden eingekehrt. Der Kleine liegt im Bett, Philipp und Claudia freuen sich auf den Tatort. Als in der Tagesschau der Titelgewinn der Bayern verkündet wird, schreckt Philipp kurz hoch. "Verdammt, ich muss noch was auf meine Facebook-Wall posten. Die Fans sind sonst end-enttäuscht." Liebevoll streichelt ihm Claudia über den Kopf. "Ich mach das schon, Schatz. Ich schreib einfach irgendwas von schönem Gefühl und dem Balkon und BVB. Passt, oder?"

20:15 Uhr: Frau Guardiola ruft ins Wohnzimmer: "... y tu lederhosen te planche también, si? - ahora que sois campeones." (zu Deutsch: "... Und deine Lederhose bügel ich dir auch, oder? Jetzt, wo ihr Meister seid.")