Der FC Schalke 04 liefert gegen Real Madrid im Achtelfinalrückspiel der Champions League ein Wahnsinnspiel ab, gewinnt und scheidet trotzdem aus der Champions League aus. Selten hatte eine Mannschaft den "Königlichen" derart Paroli geboten. Wir verneigen uns vor einer hervorragenden Leistung und sagen: Schade, liebe Schalker, ihr hättet es wirklich verdient gehabt. Das verrückte Spiel in Liveticker-Nachlese.

LIVETICKER

Real Madrid 3 - 4 FC Schalke 04

Zum Aktualisieren hier klicken.

22:41 Uhr: Und wieder lassen wir zum Abschluss den FC Schalke 04 selbst zu Wort kommen:

22:36 Uhr: Das Spiel ist aus. Die ganze große Sensation bleibt aus. Aber, liebe Schalker, das war trotzdem der Wahnsinn! Glückwunsch zu einem großartigen Spiel!

92. Min: ... in die Arme von Casillas.

92. Min: Ecke für Schalke.

90. Min: Drei Minuten Nachspielzeit. Drei Minuten Spannung.

90. Min: Chance für Höwedes. Huntelaar legt per Kopf im Strafraum ab, Höwedes schießt flach und Casillas taucht ab.

87. Min: Sané haut wieder mal drauf und trifft fast schon wieder! Aber der heute unglaublich wackelige Iker Casillas kann halten. Ein Wahnsinnsspiel des 19-Jährigen.

86. Min: Meine Fresse ist das spannend! Schalke fehlt noch ein Tor zum Weiterkommen! Auf geht's, Jungs, glaubt dran! Madrid igelt sich jetzt hinten ein.

85. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Klaas-Jan Huntelaar nagelt das Ding unter die Latte. Da ist das Glück des Tüchtigen! Modric passt aus Versehen auf Huntelaar und der zieht einfach ab! Nur noch ein Tor fehlt!

83. Min: Nun wechselt auch Real nochmal, die Nachmacher: Arbeloa geht und Nacho kommt. Einen Witz mit Nacho können Sie sich selbst ausdenken.

81. Min: Wechsel beim S04: Tranquillo Barnetta geht, Uchida kommt. Übrigens, kennen Sie schon unseren Lieblingswitz? Egal wie nett du an der Bar bist, Tranquillo ist an der Barnetta. Hihihihihihihi.

79. Min: Schalke freut sich jedenfalls schon so oder so:

77. Min: Lustig auch, dass Max Meyer vor dem Spiel noch partout nicht an das Wunder glauben wollte und jetzt hier im Bernabeu eine Knallerpartie abliefert.

73. Min: Noch etwas über eine Viertelstunde Zeit für Schalke, das Wunder gegen Real zu schaffen. Auch wenn Kollege und Miesepeter Frische nicht mehr so recht dran glauben mag.

70. Min: Und nochmal Wellenreuther: Dieses Mal zieht Kroos ab und Schalkes Torwart macht sich lang.

65. Min: Arbeloa mit der Chance für Real, nachdem Bale schön durchgesteckt hat. Aber Wellenreuther steht haargenau richtig.

64. Min: In Porto ist die Partie inzwischen gelaufen: Der FC Basel liegt mit 0:3 hinten.

61. Min: Die Schalker sind im Team schon fünf Kilometer mehr gelaufen als Real. Das will doch belohnt werden.

58. Min: Wechsel bei Real. Khedira und Coentrao gehen unter Pfiffen. Marcelo und Modric kommen.

Sané trifft zum Ausgleich!

57. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Da ist das 3:3. Der junge Sané probiert es einfach mal aus der Distanz und trifft aus 16 Metern!

56. Min: Aufgeben hat Schalke heute aus seinem Wortschatz gestrichen. Fast das 3:3. Aber Fuchs kann den Kopfball nach der Ecke nicht über die Torlinie drücken.

53. Min: Real geht zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Benzema tanzt Fuchs und Wellenreuther aus und schiebt zum 3:2 ein. Jetzt wird es richtig schwer für Schalke. Aber das haben Sie sich sicher schon gedacht.

51. Min: Schalke übrigens mit mehr Torschüssen, einer besseren Zweikampfquote und 50 Prozent Ballbesitz. Das hätte wahrscheinlich auch niemand vorhergesagt.

46. Min: Ein hoffnungsvoller Blick in die Historie zeigt: Ein 2:2 zur Pause gab es für den FC Schalke 04 in der Champions League erst einmal: bei Inter Mailand im April 2011. Damals gewann S04 mit 5:2. Und das lassen wir jetzt einfach mal so stehen.

46. Min: Und weiter geht's.

21:44 Uhr: Und noch ein Tweet, der uns ein kleines bisschen aus der Seele spricht:

21:42 Uhr: Wir lassen Schalke mal schnell selbst die erste Halbzeit zusammenfassen:

Halbzeit

21:31 Uhr: Halbzeit. Und der Kollege Tim Frische führt Selbstgespräche: Er hätte doch nur ganz einfache Wünsche. Einmal mit einer Führung in die Pause gehen. Eine Führung mal mehr als fünf Minuten halten. - Beide Wünsche hätte ihm Schalke bestimmt gerne erfüllt, leider steht es dennoch zur Pause 2:2. Aber trotzdem sagen wir: Hut ab vor S04. Die machen Real das Leben wirklich richtig schwer.

45. Min: Ach, das gibt's doch nicht! Real Madrid macht das 2:2. Und wer trifft natürlich: der unsägliche Cristiano Ronaldo per Kopf. Schade.

44. Min: Wellenreuther mit hervorragender Parade gegen Sami Khedira. Mit 2:1-Führung in die Pause, das wär schon was. Aber wir wollen es nicht verschreien.

41. Min: Dieses Tor geht sowas von in Ordnung! Was wir Ihnen nämlich bisher vorenthalten haben: Eine halbe Minute vorher hatte Huntelaar bereits das Lattenkreuz getroffen.

Schalke mit dem 2:1!

40. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Da ist das 2:1 für den FC Schalke 04! Geil! Geil! Geil! Casillas lässt den Schuss von Meyer abprallen und Huntelaar staubt ab.

39. Min: UUUUUUUUUUUUUIIIII! Da wäre fast das 2:1 für Schalke gefallen. Huntelaar grätscht einen Ball ab, der Ball kullert in Richtung leeres Tor und kullert vorbei. Schade.

38. Min: Ne, mal im Ernst: Schalke macht das richtig gut hier. Trotz 1:1. S04 steht kompakt und macht Madrid Probleme.

37. Min: Kollege Frische versucht hier, die Schalker eigenhändig zum Sieg zu schreien: "Jetzt! Schnell! Nach Vorne! Nicht langsam!" lauten die gutgemeinten Ratschläge, die die Schalke immerhin phasenweise beherzigen.

32. Min: Statistiken, die uns zum aktuellen Zeitpunkt völlig wurscht sind: Ronaldo hat mit dem 1:1 zum 74. Mal in der Champions League getroffen.

30. Min: Erster Wechsel beim FC Schalke 04: Choupo-Moting muss verletzt runter. Für ihn kommt Sané.

28. Min: Die gute Nachricht: Schalke wirkt kaum verunsichert. Die schlechte Nachricht: Real wirkt deutlich selbstbewusster.

25. Min: Verdammte Axt! Da ist der Ausgleich. Ronaldo nutzt einen völlig unnötigen Eckball und köpft ein. 1:1. Auf geht's, Schalke! Gleich das nächste nachlegen!

22. Min: Hat unsere positive Energie doch etwas genutzt. Man muss aber auch sagen: Real spiel wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig pomadig. Da stimmt es hinten und vorne nicht. Vielleicht stimmt das mit der Krise ja doch.

Schalke geht in Führung!

20. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Jetzt aber in Real! Der FC Schalke 04 geht mit 1:0 in Führung! Fuchs mit dem Tor nach der Flanke von Barnetta! HABEN WIR ES NICHT GESAGT! HEUTE GEHT WAS!

18. Min: Tor! In Porto leider. Die Portugiesen gehen mit 1:0 gegen den FC Basel in Führung.

17. Min: Es ist ein wahnsinnig langsames Spiel. Selbst der Sprint von Meyer wirkt irgendwie zeitlupig. Und auch der Ball kullert ganz zeitlupig neben das Tor. Die gute Nachricht: Die Madrilenen bewegen sich ebenso schnarchig.

14. Min: Real definitiv ein klitzekleines bisschen verunsichert hier. Schalke verbringt mehr Zeit im Strafraum von Madrid, als wir uns das in unseren kühnsten Träumen ausgemalt hätten. Allein die letzte Genauigkeit fehlt.

12. Min: Da war die Riesenchance für Schalke - also fast. Denn beim Schuss von Höger steht Coupo-Moting leider im Abseits. War aber eh etwas zu ungenau geschossen.

8. Min: Gareth Bale trägt so einen Haarreif, den wir noch aus den frühen 2000er Jahren auf den Köpfen von Teenagermädchen kennen. Sieht etwas doof aus. Aber das nur am Rande.

5. Min: Matip klärt zur ersten Ecke für Real. Benzema hatte Höwedes bereits ausgespielt. Solche Szenen brauchen wir nicht allzu oft, das sagen wir ganz ehrlich. Gottseidank kann Wellenreuther die Ecke abfangen.

3. Min: Wir wollten es ja eigentlich nicht verraten, aber der Kollege Tim Frische, der uns hier gerade gegenüber sitzt, hängt ja ganz leicht dem FC Schalke 04 an. Und ist dementsprechend emotional dabei. Das ist ja völlig ok. Aber dass er schon in der 3. Minute nach einer zugegebenermaßen dezent verunglückten Flanke von Höger einen Wutanfall bekommt, das finden wir dann doch leicht übertrieben. Zusammenreißen, Herr Frische!

2. Min: Noch hat Real keinen Torschuss abgegeben. Läuft doch alles nach Plan.

Anpfiff

1. Min: Das Achtelfinalrückspiel in der Champions League, Real Madrid gegen den FC Schalke 04, läuft.

20:42 Uhr: Die Mannschaften sind da und wir lauschen wie immer höchst ehrfürchtig der Champions-League-Hymne. Schön ist das.

20:37 Uhr: Während wir uns wirklich bemühen, eine positive Stimmung zu vermitteln, sind andere da nicht ganz so optimistisch.

20:33 Uhr: Parallel läuft natürlich noch eine andere Partie: Porto empfängt den FC Basel. Und da ist wirklich noch alles offen. Das Hinspiel endete 1:1.

20:30 Uhr: Noch eine Viertelstunde und dann geht's los. Wir schicken schon mal positive Gedanken an die Schalker: Ihrschafftdasihrschafftdasihrschafftdasihrschafftdas.

20:17 Uhr: Eine Abkürzung, mit der uns der Sky-Kommentator heute wohl in den Wahnsinn treiben wird: BBC - Bale, Benzema, Cristiano. Dazu sagen wir nur: OMG.

20:15 Uhr: Schalkes Trainer di Matteo hat eine "sehr aggressive" Marschrichtung ausgegeben. Finden wir gut. Wenn man dem Ronaldo einmal auf die Füße steigt, hat der Herr Weltfußballer doch eh keine Lust mehr. Haben wir gehört. An einem Stammtisch vermutlich.

20:01 Uhr: Sami Khedira könnte vielleicht, also wenn man gewissen Gerüchten glauben schenkt, heute gegen seinen neuen Arbeitgeber auflaufen. Angeblich sind die Schalker schwerstens an den Diensten des Weltmeisters interessiert. Könnte hinhauen, denn Khediras Vertrag läuft aus und Real will ihn wohl nicht verlängern.

Die Aufstellungen

19:55 Uhr: Jetzt zieht auch der FC Schalke 04 nach. Nastasic rückt neu in die Startelf. Aber Sie können davon ausgehen: Roberto di Matteo schont sicher keinen Spieler freiwillig.

19:48 Uhr: So, die Aufstellung von Real Madrid ist immerhin schon da. Zwei deutsche Nationalspieler stehen in der Startelf: Sami Khedira und Toni Kroos. Und die Offensive der "Königlichen" ist natürlich auf dem Papier schon etwas einschüchternd. Immerhin spielen da Benzema, Bale, Isco und natürlich Ronaldo. Aber von Papier haben wir uns noch nie einschüchtern lassen.

19:45 Uhr: Wir waren uns eigentlich sicher, Ihnen eine Stunde vor Anpfiff bereits die Aufstellungen präsentieren zu können. Die sind aber noch nicht da. Stattdessen schüren wir weiter die Wunderhoffnungen. Real Madrid ist nämlich, falls sie es noch nicht wussten, in einer Krise: Tabellenführung verloren, zwei Spiele verloren und Ronaldo hat das ganze Jahr noch keinen Freistoß verwandelt. Es gibt also keinen besseren Zeitpunkt bei Real Madrid anzutreten, als heute, liebe Schalker. Macht was draus!

19:20 Uhr: Bei den Schalkern ist man schon gehörig aufgeregt. Anders ist es nicht zu erklären, dass auf dem offiziellen Twitter-Account des Vereins fast im Minutentakt Bilder des Estadio Bernabeu gepostet werden. Einmal von außen, zweimal von außen. Jaja, wir haben es verstanden: Ihr findet Madrid total aufregend.

19:00 Uhr: Herzlich Willkommen zur großen Wunder-Mission! Der FC Schalke 04 hat in diesem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwar zwei Tore Rückstand auf Real Madrid, aber verloren ist da noch gar nichts. Wir summen jedenfalls schon den ganzen Tag "Wunder gibt es immer wieder". Das muss doch etwas nützen. Und hey, andere haben es auch schon geschafft.