Thomas Müller

Knapp eine Woche ist vergangen seitdem die Meldung durchsickerte, dass Jupp Heynckes die Nachfolge von Carlo Ancelotti als Coach des FC Bayern übernehmen wird. Seit Montag arbeitet die Trainer-Legende mit seinem Team um den enorm wichtigen Co-Trainer Peter Hermann wieder an der Säbener Straße.

Eine starke Quali macht noch keinen Weltmeister. Die deutsche Nationalmannschaft hat im Hinblick auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland noch genügend Baustellen.

WM, WM, wir fahren zur WM! Deutschland qualifiziert sich durch ein 3:1 gegen Nordirland für die Endrunde in Russland 2018.

Jupp Heynckes soll den FC Bayern zum vierten Mal auf Linie trimmen. Uli Hoeneß scheint damit ein echter Coup gelungen zu sein, auch wenn in der momentanen Lage durchaus heikle Fragen bleiben.

Die Niederlage gegen Paris Saint-Germain hat die Probleme der Bayern schonungslos offen gelegt. Vor allem ein statistischer Wert zeigt die ganze Hilflosigkeit der Münchner. 

Die Klatsche bei Paris Saint-Germain zeigt auch, wie die Bayern derzeit den Anschluss an die europäische Spitze verlieren. Trainer Carlo Ancelotti gerät immer mehr in den Fokus - aber eben nicht nur der.

Die Verletzung für Manuel Neuer ist ein Schock für den FC Bayern. Vor allem auch, weil der Ausfall des Kapitäns nicht nur sportlich kaum zu kompensieren ist. 

In für den FC Bayern ziemlich unruhigen Tagen wird vor allem eines deutlich: Philipp Lahm fehlt an allen Ecken und Enden.

Seit Thomas Müller Unmut über seine Situation beim FC Bayern bekundet hat, reißen die Transfergerüchte nicht mehr ab. Das Werben von Manchester United klingt jedoch tatsächlich ernstzunehmend.

Der FC Bayern hat die Pflichtaufgabe RSC Anderlecht in der Champions League halbwegs souverän gelöst. Die Störfeuer sind deshalb jedoch noch lange nicht erloschen. Für neuen Ärger sorgt ein wütender Franck Ribéry.

Die Niederlage gegen Hoffenheim verschärft den Ton beim FC Bayern. Zu den sportlichen Problemen und der Kritik an Trainer Carlo Ancelotti gesellen sich auch einige Nebenkriegsschauplätze. Sind die Münchener so schon bereit für einen  erfolgreichen Start in die Champions League?

Beim FC Bayern weht endlich wieder ein Hauch Hollywood durch die Säbener Straße. Nach gefühlten Jahrzehnten schrecklicher Langeweile, liefert der deutsche Rekordmeister wieder Stoff für echte Diskussionen

Der Eurosport-Player liefert Highlights der anderen Sorte, Balljungen sind wichtiger als gedacht und Thomas Müller wird es sich ganz genau überlegen, bevor er das nächste Mal meckert. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Die Diskussion um Thomas Müllers Situation beim FC Bayern will nicht abreißen. Die Unzufriedenheit des Angreifers bei seinem Klub lässt offenbar einige Spitzenklubs in Europa aufhorchen. Vor allem die Engländer sollen ihr Werben um den Ur-Bayer verstärkt haben.

Im Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen sitzt Thomas Müller über 70 Minuten auf der Bank – und zeigt sich nach der Partie verärgert. Trotz guter Vorbereitung entscheidet der Bayern-Trainer am zweiten Spieltag für den zurückgekehrten Thiago. Wird das Ancelotti-System für Thomas Müller zum Verhängnis?

Bundesliga-Fans reiben sich verwundert die Augen: Der HSV ist nichts anderes als ein Meisterschaftskandidat - ganz, ganz, ganz sicher. Zudem stinkstiefelt Thomas Müller herum und in Dortmund lässt Nuri Sahin einen gewissen Ousmane Dembélé bereits vergessen. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Die Karriereenden von Philipp Lahm und Xabi Alonso, eine holprige Vorbereitung und ein neuer Sportdirektor: Die vergangenen Wochen haben den FC Bayern München ziemlich durchgeschüttelt. Ein Problem auf dem Weg zum sechsten Meistertitel in Folge? Oder nur eine Randnotiz am Beginn einer neuen großen Bayern-Ära? Eine Prognose.

Weder beim FC Bayern noch beim BVB läuft es rund in der Vorbereitung. Vor dem Supercup-Duell des Meisters beim Pokalsieger haben beide Mannschaften mit erheblichen Problemen zu kämpfen.

Die fünfte Pleite im sechsten Spiel gegen einen großen Gegner lässt bei den Bayern die Alarmglocken schrillen. Die Bosse und der Trainer sind besorgt, die Mannschaft wirkt müde und ratlos wie selten.

Fünf Tage vor dem Supercup gegen Dortmund erlebt der FC Bayern eine derbe Enttäuschung bei einem Härtetest. Gegen Klopps FC Liverpool gibt es ein 0:3. Es folgen deutliche Worte.

Auffällig offensiv kommentieren die Vereinsbosse des FC Bayern Leistungen der Mannschaft von Carlo Ancelotti. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt der Biograf des Italieners, Detlef Vetten, warum weder Uli Hoeneß noch Karl-Heinz Rummenigge diesen beeindrucken können - und warum Mats Hummels kein Lieblingsspieler des Trainers ist.

Uli Hoeneß findet deutliche Worte für Matthias Sammer. Der ehemalige Sportvorstand des FC Bayern hatte am Mittwoch in einem Interview ein Plädoyer für Thomas Müller gehalten - sehr zum Missfallen des Bayern-Präsidenten.

Gleich vier Vereine machen sich einem Medienbericht zufolge Hoffnungen, Thomas Müller vom FC Bayern München zu verpflichten. Darunter ist neben Juventus Turin, den Londoner Klubs Chelsea und Arsenal auch der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool.

Mit der Verpflichtung von James Rodriguez lässt der FC Bayern auf dem Transfermarkt aufhorchen. Wo soll der Kolumbianer aber spielen, wie verändert der Deal die Struktur des Bayern-Kaders? Und wird es für Thomas Müller noch ungemütlicher?

Mit der Verpflichtung von James Rodriguez lässt der FC Bayern auf dem Transfermarkt aufhorchen. Wo soll der Kolumbianer aber spielen und wie verändert der Deal die Struktur des Bayern-Kaders?