Heute steigt in Garmisch-Partenkirchen die nächste Station der Vierschanzentournee. Wo Sie die Highlights rund ums Neujahrsspringen auf der Olympiaschanze live im Fernsehen und Livestream mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Mehr Wintersport-News finden Sie hier

Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen: Vierschanzentournee heute live im Free-TV und Stream

Am Mittwoch (1. Januar 2020) startet der 1. Durchgang des Neujahrsspringens um 14:00 Uhr. Sowohl das ZDF, als auch Eurosport 1 beginnen um 13:45 Uhr mit der TV-Übertragung. Gleichzeitig startet auch der Live-Stream auf DAZN. Wer ORF1 empfängt, kann schon früher einschalten, denn der Österreichische Rundfunk beginnt seinen Countdown bereits um 13:30 Uhr. In der Schweiz überträgt SRF2 ab 13:55 Uhr - also direkt bevor sich um 14:00 der erste Springer vom Balken abstößt.

Vierschanzentournee: Geiger nach erstem Springen auf Platz 2

Die Erwartungen an das deutsche Team sind vor dem zweiten Tournee-Springen groß – immerhin hatten die DSV-Adler in Oberstdorf gut vorgelegt: Lokalmatador Karl Geiger legte seine Probleme mit der Schattenbergschanze ad acta und segelte aufs Podest. "Das war schon wirklich besonders", fasste der 26-Jährige am Sonntagabend zusammen: "Die Sprünge waren gut und das Publikum war der absolute Hammer. Das wird mir im Gedächtnis bleiben."

Nach Sprüngen auf 135 und 134 Meter hatte sich Geiger nur dem japanischen Überflieger Ryoyu Kobayashi (138 und 135 Meter) geschlagen geben müssen. Eine ordentliche Leistung zeigten auch die Deutschen Markus Eisenbichler (11.), Pius Paschke (12.) und Stephan Leyhe (13.).

Sven Hannawald erlebte als Skispringer Höhenflüge - und stürzte dann tief.

Die Hoffnungen auf einen deutschen Gesamtsieg ruhen momentan auf Karl Geiger – dafür müsste der 26-Jährige aber einen Weg vorbei an Dominator Kobayashi finden. Ganz abwegig scheint das aber nicht zu sein. "Mit Kobayashi müssen wir leben", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher nach dem ersten Springen. "Aber ich denke, auch er ist nicht unschlagbar."

Geiger stellte seine derzeit überragende Form mit einem Sieg in der Garmisch-Quali an Silvester erneut unter Beweis. Auch der zuletzt schwächelnde Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe sind Kandidaten für eine gute Platzierung.

Richard Freitag erlebte in Oberstdorf unterdessen einen rabenschwarzen Tag. Der Team-Weltmeister war in der Quali nur 59. geworden und hatte somit den Wettkampf verpasst. Der 28-Jährige hat sich daher dazu entschlossen, die Tournee wegen seiner Formschwäche vorzeitig zu beenden.

Zeitplan zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

DatumWettbewerbSender
1.1., 12:30 UhrProbedurchgang
1.1., 14:00 Uhr1. DurchgangZDF, Eurosport, DAZN
1.1, ca. 15.30 Uhr2. DurchgangZDF, Eurosport, DAZN

Die Skispringer hatten nach dem Neujahrsspringen einen Tag Pause. Anschließend fand das dritte Springen in Innsbruck statt. Wie Sie das Dreikönigsspringen in Bischofshofen live im TV sehen, erfahren Sie hier.

Aktueller Stand der Vierschanzentournee

RangSpringerNationPunktzahl
1.Ryoyu KobayashiJAP305.1
2.Karl GeigerGER295.9
3.Dawid KubackiPOL294.7