Stephan Leyhe

Stephan Leyhe ‐ Steckbrief

Name Stephan Leyhe
Beruf Skispringer
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Schwalefeld (Hessen)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 65 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Profil von Stephan Leyhe

Stephan Leyhe ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Stephan Leyhe ist ein deutscher Skispringer und Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Winterspiele 2018.

Leyhe wurde am 5. Januar 1992 im hessischen Schwalefeld geboren. 2006, im Alter von 14 Jahren, gab er sein Debüt bei FIS-Rennen in Oberstdorf. Nur ein Jahr später gewann er die Deutschlandpokal-Gesamtwertung und startete erstmals im Skisprung-Continental-Cup. In der Saison 2007/08 sammelte er Erfahrungen bei FIS-Rennen in ganz Europa und konnte sich mehrfach in den Top 10 platzieren.

2008 gewann er als deutscher Jugendmeister seinen ersten namhaften Titel und wurde zudem OPA-Meister im Einzel. Nach seinem Sieg in Bois-d’Amont sicherte er sich einen festen Platz im Alpencup-Kader. 2009 wurde er überraschend Zehnter beim FIS-Cup in Lauscha und sammelte im selben Jahr erste Continental-Cup-Punkte.

Aufgrund seiner guten Leistungen erhielt Leyhe in der Saison 2009/10 erneut die Chance, beim Continental Cup anzutreten. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2010 in Hinterzarten erreichte er im Einzelspringen den 22. Rang und gewann mit der Mannschaft im Teamspringen die Silbermedaille. Kurz darauf wurde er erneut Deutscher Jugendmeister.

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2011 gewann Leyhe seine zweite Silbermedaille gemeinsam mit Richard Freitag, Marinus Kraus und Daniel Wenig im Teamspringen. Im Sommer 2011 erhielt er einen festen Platz im Continental-Cup-Kader und erreichte ein Jahr darauf erstmals in seiner Karriere ein Continental-Cup-Podest.

In der Saison 2014/15 qualifizierte sich Leyhe für die Weltcup-Springen in Engelbert. Seitdem ist er fester Bestandteil der deutschen Weltcup-Mannschaft. Im August 2015 gewann er in Hinterzarten zusammen mit Severin Freund, Andreas Wellinger und Andreas Wank erstmals ein Mannschaftsspringen im Rahmen des Sommer-Grand-Prix, ein Jahr später die Silbermedaille beim Teamwettbewerb der Skiflug-WM am Kulm. Seinen ersten Einzel-Podestplatz im Sommer-Grand-Prix ergatterte Leyhe im Juli 2017.

Dann der große Coup: Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gewann der Skispringer gemeinsam mit Karl Geiger, Richard Freitag und Andreas Wellinger die Silbermedaille im Mannschaftsspringen. Als Anerkennung gab es das Silberne Lorbeerblatt, die höchste verliehene sportliche Auszeichnung, obendrauf.

Seither punktet Leyhe mit konstant guten Leistungen. So auch bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol. Einmal mehr glänzte er dort an der Seite von Karl Geiger, Richard Freitag und Markus Eisenbichler: Am Ende verließen sie den Mannschaftswettbewerb als Weltmeister.

Stephan Leyhe ‐ alle News

Die Zahl der weltweit nachgewiesenen Infektionsfälle liegt laut US-Experten bei einer Million. Die Arbeitslosenzahl in den USA steigt stark an und Peter Altmaier rechnet durch die Coronakrise mit einem Konjunktureinbruch in Deutschland. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Karl Geiger darf das Gelbe Trikot behalten - aber an der Spitze wird es enger. Beim Heimspiel in Titisee-Neustadt kommt der Allgäuer nicht in die Top 10. Die besten Deutschen sind diesmal andere.

Heute steigt in Garmisch-Partenkirchen die nächste Station der Vierschanzentournee. Wo Sie die Highlights rund ums Neujahrsspringen auf der Olympiaschanze live im Fernsehen und Livestream mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Stefan Kraft springt Österreich zum Auftaktsieg. Das deutsche Adler-Quartett hingegen kommt nur auf Platz 5.

Von 2008 bis 2019 formte Werner Schuster als Skisprung-Bundestrainer des DSV Athleten wie Severin Freund, Andreas Wellinger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler, Karl Geiger oder Stephan Leyhe zu Olympiasiegern und Weltmeistern. Seinem Nachfolger rät Schuster, nicht allzu viel zu verändern.

Nächster schwerer Sturz im Rahmen der Raw-Air-Serie der Skispringerinnen und Skispringer am berühmten Holmenkollen in Oslo. Einen Tag nach Stephan Leyhe erwischt es dessen DSV-Kollegin Ramona Straub.

Bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld und Innsbruck kamen die deutschen Skispringer aus dem Medaillensammeln, Jubeln und Umarmen nicht heraus. Eine Woche später vergeht der besten Mannschaft der Welt beim Springen in Olso kurzzeitig die Lust an ihrem Sport: Grund ist Stephan Leyhes Sturz.

Die deutsche Mannschaft hat bei der Nordischen Ski-WM in einem vom Wetter beeinflussten Wettbewerb die Chance verpasst, im Skispringen bereits ihre sechste Medaille zu erringen. Von der Normalschanze fiel Karl Geiger im zweiten Durchgang von Rang zwei auf Platz 18 zurück. Bester Deutscher wurde Richard Freitag als Fünfter.

Passend zum Saison-Höhepunkt sind die deutschen Skispringer in Bestform: Mannschafts-Gold bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld krönt den Doppelsieg von Markus Eisenbichler und Karl Geiger im Einzelspringen von der Großschanze am Bergisel in Innsbruck vom Tag zuvor.

Volles Haus und ein Wahnsinns-Spektakel. Markus Eisenbichler beschert den deutschen Skifliegern das nächste starke Ergebnis beim Heimspiel. Sein erster Sieg in einem Weltcup gelingt ihm aber wieder nicht. Sollte das an diesem Sonntag klappen, hat "Eisei" schon einen Plan.

Elf Jahre coachte Werner Schuster die deutschen Skispringer. Nach dieser Saison ist nun Schluss. Der 49-Jährige will mehr Zeit für seine Familie haben. Beim Skiverband beginnt die Nachfolger-Suche.

Vierfachsieg für den Japaner Ryoyu Kobayashi, große Erfolge für Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe. Die Deutschen sind mit gleich zwei Springern auf dem Tournee-Podest vertreten.

Markus Eisenbichler ihat sich beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee bis auf Rang zwei gekämpft. Der frühere Gesamtsieger Peter Prevc hingegen trat frühzeitig die Heimreise an.

Um fünf Meter fliegt Stephan Leyhe beim Weltcup-Skispringen in Nischni Tagil an seinem zweiten Podestplatz dieses Winters vorbei. Ein Teamkollege Leyhes aber hat noch mehr Grund, sich zu ärgern.

Deutschlands Skispringer haben im Team-Wettbewerb die Silbermedaille gewonnen. Karl Geiger, Stephan Leyhe, Richard Freitag und Andreas Wellinger mussten sich nur Olympiasieger Norwegen geschlagen geben.

Drittes Springen, dritte Medaille: Die deutschen Skispringer um Gold-Junge Wellinger glänzen auch im Team. Nur für die starken Norweger reicht es in Pyeongchang nicht. Nach ...

Die deutschen Skispringer haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Mannschaftswettbewerb die Silbermedaille gewonnen. Karl Geiger, Stephan Leyhe, Richard ...

Richard Freitag hat die deutschen Skispringer in Zakopane auf den zweiten Platz geführt. Sieger wurden die Gastgeber aus Polen - mit einem überragenden Kamil Stoch.

Richard Freitag hat die deutschen Skispringer in Zakopane auf den zweiten Platz geführt. Sieger wurden die Gastgeber aus Polen - mit einem überragenden Kamil Stoch.

Undankbarer vierter Platz statt nächste Medaille: Die deutschen Skispringer haben bei der Flug-WM im heimischen Oberstdorf ein weiteres Erfolgserlebnis verpasst. ...

Nach der verletzungsbedingten Pause in Bischofshofen und am Kulm kommt DSV-Topspringer Freitag pünktlich zur Skiflug-WM zurück. Bei der Heim-WM ist eine Medaille das Ziel. Ob Freitag nach seinem Sturz und starken Hüftschmerzen schon wieder in Topform ist, ist unklar.

Der Führende der Vierschanzentournee, Kamil Stoch, hat auch den ersten Trainingsdurchgang in Innsbruck gewonnen. 

Trotz eines überragenden zweiten Sprungs reicht es für Richard Freitag auch in Garmisch nur zu Rang zwei. Besser ist erneut nur der Pole Stoch, der nach Oberstdorf wieder ...