James Franco

James Franco ‐ Steckbrief

Name James Franco
Bürgerlicher Name James Edward Franco
Beruf Schauspieler, Regisseur, Produzent, Hochschullehrer
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Palo Alto / Kalifornien
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 180 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun

James Franco ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

James Franco ist ein echtes Multitalent. Er ist Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller und Model. Außerdem machte er nebenbei noch seinen Doktor an der Eliteuniversität Yale.

James Franco wurde am 19. April 1978 in Palo Alto, Kalifornien, geboren. Auch seine Familie hat eine sehr kreative Ader: Seine Mutter Betsy schreibt Kinderbücher und Romane. Sein Vater studierte hingegen an den Unis von Stanford und Harvard.

1996 schrieb er sich an der University of California in Los Angeles ein, um Englisch zu studieren. Doch schon zu dieser Zeit faszinierte ihn die Schauspielerei und er belegte einige Schauspielkurse. Nach einem Jahr verließ er schließlich die Universität, um sich voll auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren. Doch 2006 zog es ihn erneut an die Uni. Sein Schwerpunkt lag auf kreativem Schreiben und er schloss 2008 ein Bachelor-Studium ab. 2010 setzte er einen Master of Fine Arts an der Columbia University oben drauf.

Um sich die Kosten für den Schauspielunterricht finanzieren zu können, jobbte Franco nachts in einem Fastfood-Restaurant. Seinen ersten Auftritt als Schauspieler hatte er 1999 im Fernsehmehrteiler "Tage voller Blut - Die Bestie von Dallas". Im gleichen Jahr ergatterte er an der Seite von Schauspielgrößen wie Drew Barrymore eine Nebenrolle in der Komödie "Ungeküsst". Den ersten größeren Erfolg hatte er im gleichen Jahr mit der Fernsehserie "Voll daneben, voll im Leben".

Im Jahr 2000 konnte er sich in seiner ersten Hauptrolle in "If Tomorrow Comes" beweisen. 2001 erschien der Film "James Dean", in dem der Schauspieler die Hauptrolle spielte und dafür einen Golden Globe sowie eine Nominierung für einen Emmy erhielt. Ab 2002 spielte er in "Spiderman" die Rolle des Harry Osborn, obwohl er ursprünglich für die Hauptrolle des Peter Parker vorgesehen war. Der Film wurde ein kommerzieller Erfolg und auch in den zwei weiteren Verfilmungen des Comics war Franco zu sehen.

Sein Debüt als Regisseur namens "The Ape" erschien 2004, in dem Film übernahm er auch die Hauptrolle. Bis 2007 arbeitete er an sieben Filmprojekten, darunter das Kriegsdrama "The Great Raid – Tag der Befreiung" (2005) und "Spider-Man 3" (2007).

2008 war er im Film "Milk" als Liebhaber von Sean Penn zu sehen, der Harvey Milk verkörperte - den ersten offen schwul lebenden US-Politiker. Diese Rolle brachte Franco erneut eine Golden-Globe-Nominierung ein. 2010 war im Drama "127 Hours" zu sehen. Darin mimte er den Bergsteiger Aron Ralston, der 2003 bei einer Canyon-Wanderung verunglückte. Dieser konnte nur überleben, weil er sich selbst den Arm amputierte. Erneut wurde er mit einer Golden Globe sowie mit einer Oscar-Nominierung bedacht.

Auch mit seinem Aussehen kann der Schauspieler punkten: 2008 verpflichtete ihn Gucci als das neue Gesicht seiner Herrenduftlinie. 2009 wurde er sogar zum "Sexiest Man Living" vom amerikanischen Onlinemagazin "Salon.com" gekürt. Doch das ist noch nicht alles: Er ist auch als Schriftsteller tätig. 2010 erschien seine Kurzgeschichtensammlung "Palo Alto".

Seit 2017 ist Franco in der HBO-Serie "The Deuce" zu sehen. Seinen zweiten Golden Globe bekam er 2018 als bester Hauptdarsteller in der Sparte Komödie/Musical für die Tragikomödie "The Disaster Artist". Franco spielt in der Produktion, bei der er auch Regie führte, neben seinem Bruder Dave. 2019 erschien mit "Zeroville" erneut eine Tragikomödie, in der Franco sowohl die Hauptrolle spielte als auch die Regieaufgabe übernahm.

James Franco ‐ alle News

Verleumdungsprozess

Johnny Depp im Gericht: Hatte Amber Heard eine Affäre mit James Franco?

von Mads Danner
Hollywood

Die Nominierten für die "Goldene Himbeere" stehen fest

Kino

Zum Start von "Spider-Man: Far from Home": So behaltet ihr den Überblick im Spider-Man-Universum

von Christian Stüwe
Tatort im Ersten

Sieben Fakten zum Wien-"Tatort"

Video Stars & Prominente

Sharon Stone unverblümt: Ihre Meinung zu #MeToo

Kino

James Franco geht wohl als Multiple Man unter die X-Men

Stars & Prominente

James Franco: So einsam ist der Hollywoodstar!

von Brigitta Langhoff
Stars & Prominente

Alison Brie und Dave Franco haben geheiratet

Video Kino

Exklusiv: Clip aus "Why Him?" mit Bryan Cranston und James Franco

Video Kino

"Why Him": Der erste Trailer

Stars & Prominente

James Franco macht auf Lana Del Rey

Stars & Prominente

Jubiläum: "Herr Zeitgeist" und sein Museum MoMA PS1

Panorama

"Furchtbarer Präzedenzfall": Scharfe Kritik nach Film-Absage

TV, Film & Streaming

Was passiert jetzt mit "The Interview": Die wichtigsten Fragen und Antworten

von Mathias Ottmann
Digitales Leben

"The Interview": Hat Nordkorea ein Problem mit Humor?

von Daniel Rottinger
Politik

Hackerangriffe und Drohungen: Sony sagt Nordkorea-Satire ab

Digitales Leben

Hacker terrorisieren Sony Pictures: Einige "The Interview"-Kinovorführungen bereits abgesagt

von Daniel Rottinger
Stars & Prominente

James Franco bringt Selfie-Kalender heraus

von Hannes Winter
Galerie Stars & Prominente

Achtung, jetzt wird's bitterböse!

TV, Film & Streaming

"Das ist das Ende": Wenn die Apokalypse klingelt