Bettina Stark-Watzinger

Bettina Stark-Watzinger ‐ Steckbrief

Name Bettina Stark-Watzinger
Beruf Politikerin, Managerin
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Bad Soden
Staatsangehörigkeit deutsch
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Links Homepage von Stark-Watzinger

Bettina Stark-Watzinger ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die deutsche FDP-Politikerin Bettina Stark-Watzinger wurde am 12. Mai 1968 in Frankfurt am Main geboren. Sie wuchs in Bad Soden im Taunus auf.

Mit 21 machte Stark-Watzinger relativ spät ihr Abitur, studierte bis 1993 Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main und wurde im Anschluss zunächst Trainee bei der BHF Bank AG in Frankfurt am Main und arbeitete dann dort als Regional Managerin.

1997 zog sie mit ihrer Familie für drei Jahre nach Großbritannien und studierte in London Psychologie. Nach ihrer Rückkehr arbeitete sie erneut als Managerin an der European Business School in Oestrich-Winkel, ab 2008 bis 2017 war sie kaufmännische Geschäftsführerin des Forschungszentrum SAFE – Sustainable Architecture for Finance in Europe.

Ihre politische Karriere begann 2004 mit der Mitgliedschaft in der FDP. 2011 wurde Stark-Watzinger Kreisvorsitzende des FDP Main-Taunus-Kreises und Mitglied des Landesvorstandes der FDP Hessen. Ab 2015 wurde sie erst Generalsekretärin der FDP in Hessen, dann stellvertretende Landesvorsitzende ihrer Partei.

2017 zog die Politikerin nach dem dritten Anlauf als Abgeordnete in den Deutschen Bundestag ein und gehört seitdem dem Bundesvorstand an. Seit 2020 sitzt sie im Parteipräsidium und wurde Parlamentarische Geschäftsführerin der FDP-Bundestagsfraktion.

2021 wurde sie zur Vorsitzenden der FDP Hessen gewählt und im selben Jahr zur Bundesministerin für Bildung und Forschung ernannt.

Stark-Watzinger ist Mitglied des Vorstandes der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Stark-Watzinger ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit ihrer Familie in ihrer Heimatstadt Bad Soden.

Bettina Stark-Watzinger ‐ alle News

Job & Gehalt

Bund will mehr Ausbildungen

Iran

Alles nur ein Ablenkungsmanöver? Experten zweifeln am Ende der Sittenpolizei

Wetzlar

Stefan Naas führt Landtagswahlkampf der Liberalen an

Wetzlar

FDP-Chefin: Liberale treten als eigenständige Kraft an

Wiesbaden/Wetzlar

FDP will Wirtschaftsstandort Hessen stärken

Einwanderung

Bundesregierung will Fachkräfte schneller nach Deutschland holen

Job & Gehalt

Kabinett beschließt 200-Euro-Zahlung für Studierende

Job & Gehalt

200 Euro für Studierende erst nächstes Jahr

Fachkräftemangel

Kommt die Chancenkarte? Koalition will die Einwanderung erleichtern

Gesundheit

95 Prozent der Bevölkerung haben Antikörper gegen Corona

Coronavirus

Studie: 95 Prozent der Bevölkerung haben Antikörper gegen Corona

Krieg in der Ukraine

Melnyk: Russlands Präsident Putin offenbar zu allem fähig

von Denis Huber und Ludwig Horn
Interview Corona-Maßnahmen

Bildungsministerin Stark-Watzinger: "Masken sind das letzte Mittel"

von Fabian Busch
Deutscher Ethikrat

Ethikrat-Vorsitzende Alena Buyx: "Suizide dürfen uns nicht egal sein"

von Fabian Busch
Arbeitsmarkt

Bundesregierung will mehr Fachkräfte gewinnen

Royals

Britischer Prinz Edward will Berliner Schüler auszeichnen

Krieg in der Ukraine

EU-Kommission: Nord Stream 1 unter "falschen Vorwänden" stillgelegt

von Marie-Christine Fischer und Fabian Busch
Krieg in der Ukraine

Schulbeginn in der Ukraine - doch bei Mehrheit der Eltern ist die Angst zu groß

Todesfall

Michail Gorbatschow ist tot - seine Beerdigung in Moskau wirft Fragen auf

Corona-Pandemie

Sorgen vor dem neuen Corona-Schuljahr: NRW zuerst am Start

Bundesregierung

Nach Kritik: Bildungsministerium sagt Förderung für manche Forschungsprojekte zu

Faktencheck

Merz-Flugzeug oder Regierungs-Dienstwagen: Was frisst mehr Sprit?

Kultur

Perfektes Timing: Merkel kommt mit Bläserklängen zum Festspielhaus

Video Schule

Gasmangel: Bildungsministerin Stark-Watzinger warnt vor Unterrichtsausfall

Berlin

Geschlechter-Vortrag abgesagt: Kritik an Humboldt-Universität