Die Linke

Die Partei "DIE LINKE" wurde am 16. Juni 2007 als Zusammenschluss der SPD-Abspaltung WASG und der Linkspartei.PDS gegründet. Die Linkspartei.PDS ging aus der SED-Nachfolgepartei PDS hervor. Um die Herkunft der Mitglieder aus West- und Ostdeutschland zu repräsentieren, wird "DIE LINKE" von einer gleichberechtigten Doppelsitze geführt. "DIE LINKE" will laut ihrem Programm "soziale, demokratische und friedenstiftende Reformen zur Überwindung des Kapitalismus" erreichen.

Der Linken-Bundesvorsitzende Bernd Riexinger hat die Bedeutung der Hamburger Bürgerschaftswahl für seine Partei unterstrichen.

Nach Razzien in mehreren Bundesländern, von denen Sachsen nicht betroffen war, ist die rechtsextreme Gruppe "Combat 18" verboten worden.

Das Verbot der Neonazi-Gruppe "Combat 18" ist nach Einschätzung der Innenexpertin der Linkspartei, Martina Renner, lediglich ein "in symbolischer Schlag gegen die rechte Szene".

Die Brandenburger rot-schwarz-grüne Landesregierung hat sich offen für die Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge gezeigt, die derzeit in Griechenland ausharren.

Die Linke als stärkste Kraft von Rot-Rot-Grün in Thüringen hält an der Anfang Februar geplanten Wahl von Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten im Landtag fest.

Blinde bekommen ein Landesblindengeld zum Ausgleich ihrer höheren Aufwendungen aufgrund ihrer Behinderung. Sollten auch Gehörlose ein Landesgeld bekommen?

Bodo Ramelow (Linke) gilt als Gewinner der Landtagswahl in Thüringen. Doch ihm fehlt eine Mehrheit im Parlament.

Nach dem ergebnislosen Abbruch der Verhandlungen über die Zuschnitte der Ministerien wollen Linke, SPD und Grüne heute erneut über das Thema sprechen.

Angesichts der Diskussion über die Regierungsbildung in Thüringen hat CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak das Nein seiner Partei zu einer Koalition mit Linkspartei und AfD bekräftigt.

Die Thüringer Werteunion hat einen Sonderparteitag der Thüringer CDU gefordert, um über eine "wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit der Linkspartei" abstimmen zu lassen.

Die angespannte Situation vieler Krankenhäuser ist seit Wochen ein Dauerbrennerthema in Sachsen-Anhalt.

Die rot-schwarze Landesregierung hätte einer aktuellen Wähler-Umfrage der "Ostsee-Zeitung" (Freitag) zufolge bei Landtagswahlen derzeit keine Chance auf Fortsetzung ihrer Koalition.

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hat eine mögliche projektbezogene Unterstützung der von der Linkspartei geführten Minderheitsregierung in dem Bundesland verteidigt.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit Joe Kaesers und der Erkenntnis, dass zwei Päpste einer zuviel sind.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute: Kein Vertrauen in die GroKo, Symbolpolitik im US-Repräsentantenhaus, Geburtstagfeiernde Grüne und Le Pens Präsidentschaftstraum.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: die Zerrissenheit der deutsch-amerikanischen Beziehung, die Auswirkungen der Iran-Krise und die FDP als Auffangbecken für in Ungnade gefallene Genossen.

Ein Beamter wurde in der Silvesternacht angegriffen und verletzt. Die SPD-Vorsitzende verlangt Aufklärung über die Strategie der Polizei.

Der Streit um eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen ist zurück. Entlang der Parteilinien sind die Fronten verhärtet. Das sind die Argumente der Befürworter und Gegner eines Tempolimits.

Die rechtsextreme Identitäre Bewegung feierte sich als „Europas am schnellsten wachsende Jugendbewegung”. Doch nun zeigen Recherchen und szeneinterne Äußerungen, dass die Organisation zumindest in ihrer jetzigen Form vor dem Ende steht.

Mit der Wahl des neuen Führungsduos Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hat sich die SPD deutlich linker positioniert. Einige Politiker der Linkspartei wären nun einer Fusion nicht abgeneigt – doch selbst aus der eigenen Partei gibt es starke Gegenwehr.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: die sich feindlich gegenüberstehenden Heere innerhalb der SPD, die Zukunft der GroKo und die katastrophalen Pisa-Ergebnisse deutscher Schüler.

Die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen haben gezeigt, dass die Zeit der Volksparteien vorbei zu sein scheint. Auch auf Bundesebene haben die alten Mehrheitsverhältnisse offenbar ausgedient. Welche Folgen wird dieser Wandel für das politische System Deutschlands haben? "Wir haben ein Problem, wenn Parteien, die unsere Demokratie tragen, nicht mehr als die tragenden Elemente angesehen werden", warnt der Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke im Gespräch mit unserer Redaktion.

Regierungsforscher erklärt, was ein Bündnis zwischen CDU und Linke bedeuten würde.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.