Die Linke

Die Linke ist der klare Sieger der Landtagswahl in Thüringen. Am meisten neue Wähler konnte hingegen die AfD für sich gewinnen. Der Erfolg der beiden Parteien beruht dabei zu einem erheblichen Anteil auf den Nichtwählern, die sie mobilisieren konnten - ein Überblick über die Wählerwanderung.

Nach der Landtagswahl in Thüringen ist der Richtungsstreit innerhalb der CDU in vollem Gange. Der bisherige Fraktionsvize kann sich in Thüringen eine Koalition mit der rechtsgerichteten AfD vorstellen. Der Spitzenkandidat liebäugelt mit den Linken. Aus der Bundes-CDU kommt heftiger Widerstand gegen beide Optionen.

Thüringen hat - mit hoher Wahlbeteiligung - einen neuen Landtag gewählt: Der große Sieger ist Bodo Ramelow. Doch auch wenn die Linke die absolute Mehrheit erringen konnte - die rot-rot-grüne Koalition hat ihre verloren. Verfolgen Sie alle Entwicklungen am Tag nach der Wahl in unserem Live-Ticker.

Die Linke geht als mit Abstand stärkste Kraft aus der Wahl in Thüringen. Doch ihre Koalitionsmöglichkeiten sind beschränkt. Während die CDU auf Bundesebene ein Bündnis mit der Linken ablehnt, zeigt sich Mike Mohring plötzlich doch offen für Gespräche und die AfD sieht sich schon auf dem Weg zur Volkspartei. Die Reaktionen nach der Landtagswahl in Thüringen.  

Bei den Landtagswahlen in Thüringen hat die Linke zwar das bisher beste Ergebnis geholt, ein Weiterregieren der bisherigen Koalition ist aber, Stand Sonntagabend, trotzdem nicht möglich. Was bedeutet diese Wahl, bedeuten die jüngsten Wahlen in Ostdeutschland? Das wollte am Sonntagabend Anne Will wissen. Die Antwort fiel nicht gut aus.

Der einzige linke Regierungschef Ramelow hat einen historischen Sieg eingefahren - doch wer kann und will mit ihm koalieren? Und was folgt aus der nächsten Schlappe der CDU? Und die der SPD? Alle Parteien suchen Antworten.

Thüringen hat gewählt und die Linke hat Grund zu feiern. Genauso die AfD. Weniger erfreut dürften CDU und SPD über das Wahlergebnis sein. Nach dem Urnengang steht nun vor allem eine Frage im Raum: Mit wem zusammen soll die Linke regieren? Die Suche nach einem Koalitionspartner könnte schwierig werden. 

Die Linke hat mit fast 30 Prozent ein historisches Ergebnis in Thüringen eingefahren. Das liegt nicht zuletzt am amtierenden Ministerpräsidenten Bodo Ramelow.

Über der Landtagswahl in Thüringen schwebt die Frage, wie das Land künftig überhaupt regiert werden kann. Das sind die Fallstricke und Eigenarten der Wahl.

Bei der Landtagswahl in Thüringen liegt die Linke in Umfragen deutlich vorne. Dahinter kämpfen die CDU und die AfD um Platz zwei. Welche Folgen das für die Regierungsbildung haben könnte.

Wenige Tage nach dem Attentat auf eine Synagoge in Halle diskutiert Frank Plasberg bei "Hart, aber fair" über Judenhass in Deutschland. Es war eine gute Diskussion mit klaren Worten, auch wenn sich Moderator Frank Plasberg nicht immer angemessen präsentierte.

Die Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (SPD) und Bodo Ramelow (Die Linke) haben sich dagegen ausgesprochen, den Begriff "Unrechtsstaat" für die DDR zu verwenden.

Neue Umfrage-Ergebnisse aus Thüringen: Vor der Landtagswahl in knapp einem Monat können zwei Parteien in der Wählergunst zulegen - die regierende Linke und die AfD.

Die Bundesregierung hat sich am Freitagmittag nach stundenlangen Verhandlungen auf ein Maßnahmenpaket für einen besseren Klimaschutz geeinigt. Politiker und Verbände reagieren unterschiedlich.

Gebannt blickt das politische Deutschland nun auf Thüringen. Am Sonntag, 27. Oktober steht dort die nächste Landtagswahl an. Die Konstellation ist noch dramatischer als in Sachsen oder Brandenburg - der CDU-Star Mike Mohring könnte eine für Deutschland völlig neue Koalition formieren.

"Es gab und gibt keine Koalition im Gemeinderat Eilsleben mit der AfD": Als Reaktion auf einen Medienbericht beendet die CDU in Eilsleben in Sachsen-Anhalt die Zusammenarbeit mit einem von der AfD aufgestellten Gemeinderatsmitglied.

Lange galt die Linke im Osten als Volkspartei, doch damit ist es offenbar vorbei: Keine andere Partei musste bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg so viele Federn lassen wie die Linke. Nach Ansicht eines Parteienforschers hat ihr die AfD mittlerweile im Osten den Rang abgelaufen. Das könnte den Richtungsstreit innerhalb der Linken neu entfachen.

Brandenburg hat gewählt: Die SPD gewinnt die Landtagswahl vor der AfD, die ein noch besseres Ergebnis als bei der Bundestagswahl erzielt. Der Wahlabend im Ticker zum Nachlesen.

Der Freistaat Sachsen hat sich entschieden. Die CDU gewinnt die Landtagswahl vor der AfD. Alles Wichtige vom Wahlabend im Ticker zum Nachlesen

Ministerpräsident Dietmar Woidke von der SPD verweist die AfD bei der Landtagswahl in Brandenburg hauchdünn auf Platz zwei, holt dort für seine Partei aber so wenig Stimmen wie noch nie seit 1990. Ein weiterer historischer Superlativ auf dem absteigenden Weg der gesamten SPD.

Auch wenn in Sachsen die CDU ihre Macht verteidigt. Auch wenn in Brandenburg weiterhin die SPD die Nase vorn hat: Großer Gewinner der beiden Landtagswahlen im Osten Deutschlands ist die AfD. Mit Rekordergebnissen wirbeln die Rechtpopulisten die politische Landschaft durcheinander. 

Am 1. September wird in Sachsen und Brandenburg gewählt. Die AfD könnte zum ersten Mal in zwei Bundesländern Landtagswahlen gewinnen. CDU und SPD sind derweil mit sich selbst beschäftigt.

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch macht seiner Partei vor den anstehenden Landtagswahlen Mut – und hofft vor allem auf die Fortsetzung von Rot-Rot-Grün in Thüringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel warf er vor, das Land nur noch zu verwalten.

Knapp vier Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen erholt sich die schwächelnde CDU einer Umfrage zufolge ein wenig und ist aktuell wieder stärkste Partei.

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat seine Partei scharf kritisiert und der Führung einen unklaren Kurs vorgeworfen.